Frage von UserR1234567890, 69

Angst Hund frei laufen zu lassen, was tun?

Hallo! Ich werde Montag einen Yorkshire Terrier bekommen, vorab solltet ihr wissen: der Hund ist schon 3 Jahre alt, er gehört meiner Cousine die den Hund aber nicht mehr halten kann. Der Hund kennt mich bereits und war auch mehrfach mit mir unterwegs. So weit so gut. Ich werde ihn Montag kriegen und er wird offiziell mir gehören, das ist mein 1 Hund. Jetzt das Problem. Ich habe Angst davor ihn auf wiesen ABzuleinen. Ich weiß nicht ob er mir dann weg rennt. Was soll ich eurer Meinung nach machen & ab wann sollte ich es versuchen?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von antwortgeberin2, 22

Hi, 

Es gibt sogenannte Schleppleinen. Ich würde mir so eine zu legen, eine Länge von 10 Metern kann ich empfehlen. Falls du dir eine zulegst würde ich darauf achten dass sie aus einem breitem Band besteht, da eine mit dünnem Band bösere Verletzungen machen kann wenn der Hund dich mit der Leine umwickelt. Das passiert schnell mal, wenn man nicht sehr achtsam ist. Wichtig ist, dass diese Leine, die du natürlich bei den ersten Malen fest hältst, nicht unter Spannung gerät. So kannst du mit dem Hund Abruftraining machen, denn dem Hund wird so quasi die Illusion vermittelt er würde frei laufen. Bei meiner funktioniert das allerdings nicht, sie denkt immer sie würde angeleint sein. Allerdings tritt das, meiner Erfahrung gemäß, nicht so oft auf. Ansonsten solltest du es mit einer Hundeschule probieren. Ich hoffe ich konnte dir zumindest ein bisschen weiterhelfen, einen schönen Dienstag noch ;)

Antwort
von MaschaTheDog, 21

Wenn ihr irgendwo eine eingezäunte Fläche habt,könntest du den Hund ja dort laufen lassen und den Rückruf üben.

Da kann sich der Hund austoben und richtig rennen.

Meine Hunde mögen es an der Schleppleine garnicht...Fühlt sich für die wohl an als wären sie trotzdem an der Leine.Und bewegen wollen sie sich damit auch nicht wirklich gerne (rennen und spielen nicht,laufen nur nebenher)

Ohne Leine sind sie gleich total freudig und fühlen sich (würde ich jetzt mal sagen) einfach frei.

Zum Glück haben wir die Zeit hinter uns :)

Wenn ihr keine eingezäunte Fläche habt,kannst du ja die Schleppleine dran machen.

Antwort
von Jocker62, 8

Hat Deine Cousine den Hund frei laufen lassen?

Wenn ja sollte Ihr erst einmal zusammen mit Hund im Freilauf gehen. Lässt er sich dabei auch von Dir abrufen,dann mach das alleine mit Schleppleine .Solange, bis Du bzw. Hund aufeinander fixiert seit.Ansonsten könnte es ja doch passieren,das er abgelenkt ist/wird und Dich noch ignoriert. Oder er haut ab weil er noch Heimweh hat ins alte zu Hause. 

Antwort
von NormalesMaedche, 46

Kauf dir ne lange Leine...da gibt es solche..hab den Namen vergessen, die sind mehrere Meter lang.
Ansonsten, bring dem Hund mit der Zeit bei dass du das sagen hast.
Er muss auf dich hören, vorher brauchst du an anleinen eh nicht denken

Kommentar von NormalesMaedche ,

schleppleine

Kommentar von NormalesMaedche ,

*ableinen meinte ich natürlich. an anleinen sollte man schon denken😂

Antwort
von Miesepriem, 36

Bis sich der Hund an dich gewöhnt hat, sich bei euch eingelebt hat etc. würde ich ihn nicht ableinen.

Dann kannst du ja deine Cousine mal fragen, ob der Hund die Grundbefehle kennt. (Sitz, Platz, Stop)

Und ob er abrufbar ist. ( Abgeleint, auf Zuruf zurückkommt)

Wenn nicht, kannst du ihm diese ja beibringen.

Entweder versuchst du es allein mit deinen Eltern, oder ihr geht in eine Hundeschule.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten