Frage von Yanickwagner, 66

Angst davor alleine rauszugehen?

Hey,
Erstmal NEIN ich habe keine seelischen Probleme, habe auch keine Paranoia oder so ähnlich. Nun ja: Ich bin 13 Jahre alt und bin normalerweise gerne draussen, aber wenn ich alleine zuhause bin und raus gehen will habe ich immer Angst davor durch den Wald zu gehen oder das jemand im Haus ist wenn ich nachhause komme. Ich habe auch immer mein Handy dabei und ein Messer habe ich auch immer Griffbereit (Nur ein kleines Taschenmesser mit dem ich mich ein bisschen verteidigen kann). Ausserdem bin ich nicht schüchtern also das mit dem Selbstvertrauen ist schon mal nicht nötig:)
Hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen:)

Antwort
von Matahleo, 23

Hallo Yannick,

nun, nachdem du weder paranoid bist, noch psychische Probleme hast, dich aber trotzdem fürchtest,  dann könnte es sein, dass du einfach noch jung bist. 

Es ist absolut im Normbereich ein wenig Angst im Leben zu haben. In früheren Zeiten hat Angst einem Menschen so manches Mal das Leben gerettet. 

Heutzutage solltest du, wenn du Angst hast, auf keinen Fall ein Messer (auch kein Kleines) mitführen, denn im Falle eines Angriffes kann diese Waffe sehr schnell gegen dich gerichtet werden. 

Es gibt auch die Möglichkeit mal ein schönes Buch zu lesen, statt dir immer nur irgendwelche Creepypastas zu geben. 

Beschäftige dich doch ab und an mit den schönen Dingen des Lebens anstatt mit den Üblen, dann werden auch deine Gedanken wieder freundlicher und du brauchst nicht mehr so viele Paranoias zu schieben. (Halt, hab vergessen, hast ja keine).

LG Mata

Kommentar von Yanickwagner ,

Aber ohne Messer kann ich mich ja noch schlechter verteidigen :/ Ich lebe auch in einem winzigen Dorf mit gerade mal 400 Einwohnern, da ist abgesehen von ein paar schreienden Müttern und Kindern niemand auf der Strasse. Ich habe eigentlich Angst vor etwas, was in meiner Gegend sehr unwahrscheinlich ist, meine Grossmutter lebt seit 80 Jahren hier und da wurde nicht einer angegriffen.

Kommentar von Matahleo ,

Okay, du musst dich ja gegen niemanden verteidigen. Und solltest du wider erwarten tatsächlich überfallen werden, dann ist es nun mal besser ohne Waffe, da dies die Aggressionen eines Angreifers nur unnötig strapazieren würde. 

Ich weiß das, weil ich mit Straftätern arbeite und es fast immer total blöd läuft, wenn einer eine Waffe hat, egal wer.

LG Mata

Kommentar von azervo ,

Höre auf zu spinnen ... Du brauchst kein Messer ...das war vor 500 Jahren vielleicht noch nötig, damit die Leute irgendwelches Fleishc schneiden konnten. Jetzt braucht niemand mehr ein Messer .. ausser im nächsten Restaurant.

Antwort
von WhiteyS, 21

Hey Yanick, ich würde mir da nicht so große Sorgen machen. 😊

Das ist relativ normal...viele durchleben diese Phase. Habe ich in deinem Alter auch gehabt und irgendwann war es einfach weg. 

Mach dich nicht verrückt durch die vielen bösen dinge...die man täglich im tv oder radio hört. Vieleicht ist es auch dein Unterbewusstsein das dir eintrichtert du müsstest dich fürchten.

Gut das du was zur selbstverteidung bei dir hast.....wenn du es nur dafür nutzt 😉

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten