Frage von Imma1234, 34

Angst, dass situation stehen bleibt?

Hallo!! Vielleicht kann mir jmd. von euch erklären was ich habe... Die letzten Monate ist es mir ca. 3mal passiert, dass ich für einen kurzen Augenblick das Gefühl hatte, dass eine Situation "einfriert".. Vergleichbar wie wenn ein DVD einen Fehler hat und der Schauspieler immer wieder das gleiche sagt "und dann habe...habe...habe..." und dabei die gleiche Bewegung macht.

Dies ist mir das erste mal passiert als ich ein Lied gehört habe bei dem sich der Beat wiederholt hat und mein Hund sich im gleichbleibenden Takt gekratzt hat..

Das zweite mal als meine Freundin im gleichbleibenden Ton und Stimmlage gelacht hat und das dritte mal als mein Freund ein Wort nicht aussprechen konnte, gestottert hat und dazu einen gleichbleibenden Gesichtsausdruck und die gleiche Handbewegung gemacht hat..

bekomme dann jeweils kurz Panik (bei der eingebung das sie Situation stehen bleibt 2sek und bis ich mich vergewissert habe das sie eben nicht stehen bleibt nochmals 2sek) Danach noch mindestens ne viertel Stunde bis ich mich vom 'Schock' beruhigt habe..

Kennt das einer von euch? Weiss jmd. von wo diese Panik kommt? Soll ich zum Psychologen oder ist es harmlos?

Seit das vermehrt vorgekommen ist, bin ich immer Wachsam und ziehe zu jeder Zeit in betracht, dass es wieder passiert.

Antwort
von HypnoDoc, 1

Hallo Imma1234,

deine Erfahrungen nennt man "Derealisation", also wenn du den Eindruck hast deine Umgebung ist nicht wirklich oder deine Umgebung verfremdet wahrnimmst; auch diese Déjá-Vu Erlebnisse sind eng damit verknüpft  (wenn du auch manchmal das Gefühl hast nicht du selber zu sein, nennt man das übrigens "Depersonalisation").

Diese Art des Erlebens ist an sich erstmal gar nicht besorgniserregend, weil die wohl jeder kennt und in gewissem Rahmen normal sind. Natürlich gibt es auch psychische Störungen, die mit solchen Derealisatioserlebnissen einhergeben. Aber - wenn du ansonsten keine anderen Probleme bemerkst - davon gehe ich erstmal nicht aus.

Gut, dass das in dem Moment Angst- oder Panikattacken auslöst ist sicher nicht so gut. Aber es setzt gleichzeitig eine Spirale in Gang: du achtest viel intensiver auf solche ereignisse (ob bewusst oder unbewusst) und bemerkst die damit vielleicht auch öfter und/oder intensiver was wieder Angst auslöst.

Versuche es als etwas völlig normales hinzunehemen und statt Angst zu oder Panik zu haben, bleib ganz entspannt, nimm es wahr. Vielleicht kannst du der Situation sogar etwas skuriles und witzuiges Abgewinnen, so dass du im Stillen in dich hineinlachen kannst...

Nur wenn du wirklich den Eindruck haben solltest dass irgendetwas nicht stimmt, weil es zu häufig vorkommt, gehe zu einem Arzt und/oder zu einem Therapeuten.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten