Angst, dass mein Leben zusammenbricht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich verstehe dich. Dein Leben liegt nicht vor dem Abgrund. Ich kenne vier Leute, die ihr Studium geschmissen haben. Eine davon bin ich. Das Wichtigste ist, dass man einsieht, dass es nichts wird und es keinen Sinn mehr macht, auf einem Pferd reiten zu wollen, was tot ist. Ich empfehle dir einen Anruf bei der IHK in deiner Stadt. Frage nach Möglichkeiten für eine verkürzte Berufsausbildung für "abgebrochene"  Studenten. Zum Beispiel kannst du in die Reisebranche oder ins Büro (oder was sich halt interessiert) gehen. Die Ausbildung geht dann meist nur zwei Jahre. Schaffen tust du das auf jeden Fall. Wenn du dir über deine Zukunft also im klaren bist, dann kannst du alle informieren. Deine Freunde, deine Eltern etc.;  studieren kannst du später immer noch, wenn du nochmal willst. Aber auf Teufel komm raus ist es sinnlos. und das Leben kann auch mit einer normaler Ausbildung ganz erfolgreich und toll werden. Alles Gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versagen ist immer mies. Man fühlt sich mies und wie der letzte Loser. Aber: Nur weil du das so fühlst, denken andere nicht genauso. Für einen selbst ist es immer am schwierigsten.

Gib dein Bestes. Und wenn du es wieder nicht schaffst, dann ist es eben so. Du bist nicht die erste oder letzte, die es nicht schafft. Ich kenne einige, die haben den Matheschein geschoben und geschoben. Alle Prüfungen bestanden nach 6-7 Semestern, Bachelorarbeit geschrieben und die Matheklausur 3 mal verhauen. Und das wars dann. Und DAS ist der Super-Gau.

Bei dir geht es nur um 1 Semester.

Warte erstmal ab. Wenn die Klausur dann wirklich nicht geschafft ist, dann wirst du weitersehen. Schritt für Schritt alles. Mach dir jetzt keinen Kopf um ungelegte Eier. Lerne, gib dein Bestes und konzentrier dich nur auf diese Klausur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

du kannst weck rennen dich aber nicht verstecken .

Du bist niemanden Rechenschaft schuldig außer dir selber.

Wenn du alles dafür gegeben hast geht es einfach nicht und gut ist.

Stehe zu dem wer du bist und was du kannst und bringe das auch Authentisch rüber.

Bau dir ein Ego auf mach Sport ,gesunde Ernährung,lerne und schaffe dir Struktur.

Bau dich selber auf dann kannst du machen was du willst ,du hast nichts zu verlieren.

Aufstehen ,hinfallen und wieder Aufstehen so ist das Leben.

Das Leben ist knallhart aber mittlerweile kann ich nur noch lachen und frage mich aus welchen Ufo so mancher Zeitgenosse geflogen ist.

Alles gut wir sind alles nur Menschen diejenigen die meinen uns auf unsere Produktivität zu begrenzen haben nichts verstanden worum es im Leben geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Variante: verdrängen und ablenken (eher nicht so gut): Oder 2. Variante offen damit umgehen und ich bin mir sicher das dich deine Familie nicht verhöhnt, sondern dich eher unterstützt! Was studierst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung