Frage von Unkonzentrierte, 110

Angst das mein Partner stirbt. Kennt ihr das?

Hallo. Ich habe ständig Angst oder Panik davor, das mein Freund stirbt. Wenn mein Freund mal länger arbeiten muss (bis 23-24 Uhr) drücke ich vorher kein Auge zu oder kann mich nicht aufs lesen konzentrieren. Ich Male mir einfach ständig aus, was wäre, wenn er nicht mehr hier wäre. Ich bin jetzt ein halbes Jahr mit ihm zusammen. (Ich bin 20, mein Freund 24, falls das jemand relevant findet), doch in meiner vorherigen Beziehung hatte ich das auch nicht. Ich komme irgendwie nicht zur Ruhe und das strengt mich seelisch ziemlich an. Kennt das jemand? Ich bin doch nicht die einzige die sowas hat oder? Wenn ja, wie geht ihr damit um? Oder wie könnte ich damit umgehen? Mit meinem Freund hab ich da schon längst drüber geredet, aber der kann ja auch nicht mehr als mir zu versprechen das er aufpasst und vorsichtig fährt etc.

Antwort
von nobodyknows3, 44

hey :)

Ich bin zwar erst 15/w aber gestern Nacht ist von meiner Freundin das Haustier gestorben. Guuuut, das ist bisschen was anderes aber ein Todenfall ich immer schlimm. Seitdem habe ich auch Angst dass mein haustier sterben wird, und passe wirklich gut auf ihn auf, pflege ihn, verbringe viel Zeit mit ihm,...

Auch von einer anderen Freundin ist ihr Freund von einer SBahn überfahren worden. Das war erst neulich, kam auch in der Zeitung. Er war betrunken und hat sie zu spät gesehen, Ich habe zwar keinen Freund, aber auf einer Party von nem alten Freund hatte ich auch Angst davor irgendwas zu trinken, aber auch Angst davor, dass meine Freunde war trinken und auch umkommen. Unwahrscheinlich - ja, aber wie wahrscheinlich ist es denn bitte, dass genau der Freund iner Freundin, die 2 Stunden von mir entfernt wohnt, von einer bahn überfahren wird? Ich würde mal sagen genauso unwahrscheinlich. und Trotzdem ist es passiert.

Ich finde deine Angst total verständlich. Schließlich ist es ein geliebter mensch und um solche Leute hat man eben Angst. das ist normal, nur bei anderen setzt dieses Angstgefühl früher ein, und bei anderen später. Das hängt sicher auch zusammen mit deiner Kindheit. Meistens ist es irgendwas kleines gewesen, das sich aber so in deinem Hirn verankert hat dass daraus eine Angst wurde. Man kann das rausfinden - hab schon viele Berichte darüber gelesen weil ich das extrem spannend finde.

Was ich dagegen tu ist eigentlich nichts großes. Wie du mache ich mir immer viel zu viele Sorgen, versuche gutmöglichst auf diese Menschen acht zugeben und hoffe einfach dass ihnen nichts passiert. Wenn sie zu einer abgesprochenen Uhrzeit nicht da sind, und es schon dunkel ist hab ich immer Angst dass etas passiert ist.

Ruf doch deinen Freund an und ihr telefoniert ein weilchen. Oder er ruft an und sagt dass alls gut ist und dass es bald zuhause ist. Mach dir kein Kopf darüber, du kannst ihn auch nicht auf Schritt und Tritt verfolgen. Vertraue darauf dass er selbst gut acht gibt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

LG nobodyknows3

Kommentar von Unkonzentrierte ,

Ja, du hast mir sehr geholfen, danke!!!!!! 

Passiert halt schneller als man denkt.

Mich beruhigt, das ich nicht die einzige bin. Egal ob es um ein Haustier geht oder um den Freund. Ich hoffe nur das beruhigt sich irgendwann ein bisschen, damit ich jeden Abend etwas ruhiger verbringen kann :-)

Kommentar von nobodyknows3 ,

es freut mich dass ich dir helfen konnte :)

Ja das hoffe ich auch aber wenn man mit den richtigen menschen zusammen ist dann weißt du dass sie auf sich aufpassen um dich zu beruhigen :)

Antwort
von collman1201, 67

Welche Gründe gäbe es denn sich Sorgen zu machen, wenn ich Fragen darf. Hat er einen Gefährlichen Job? Meiner Meinung nach sind dies empfindungen eigentlich normal. Jeder Mensch ist anderes und hat unterschiedliche Gefühle und Sorgen.

Kommentar von Unkonzentrierte ,

Nein der hat keinen gefährlichen Job, der ist Koch in der Gastronomie. Vielleicht liegt es daran das ich mich einfach richtig verliebt habe 😆 

Danke!! Beruhigt mich auf jeden Fall nicht zu hören, das ich ein Psycho bin oder sowas :P 

Antwort
von JaAberNein, 39

Das ist ganz normal, Versuch einfach auf andere Gedanken zu kommen (Fernsehen sollte dabei helfen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten