Frage von NagisaShiota, 106

Angst beim Anschauen von Personen (Referat). Was kann man dagegen tun?

Jedes mal wenn eine unbekannte Person oder ein Mädchen anschaue (und diese Person/ dieses Mädchen mich auch anschaut) oder unabsichtlich berühre fang ich an (alles davon gilt auch, wenn eine Mehrzahl von Personen mich anschaut) zu schwitzen (manchmal auch ziemlich stark), schneller zu reden und mein Herz beginnt (gefühlt) schneller zu pochen und schmerzt währenddessen. Außerdem scheint die Zeit langsamer zu verlaufen. Dabei denke ich mir (unterbewusst), dass die Person mich für komisch hält. Normalerweise geh ich dem aus dem Weg, indem ich auf meine Freunde schaue, im Bus auf die Wand/ das Fenster starre oder ständig auf mein Handy schaue. Hinzuzufügen ist, dass ich normaler Weise sehr Ausdruckslos bin und das alles was ich sonst geschrieben habe nicht geschieht, wenn ich aggressiv bin. Zum eigentlichen Problem: Ich muss morgen einen Vortrag (nicht allein) halten. Zu meinem Pech haben wir eine Lehrerin die die Mimik und Gestik sehr genau beobachtet und einem fette Abzüge in der Benotung gibt, wenn man immer nur auf die gleiche(n) Stelle(n) schaut.
Das mit dem schnellen Reden habe ich einigermaßen in Kontrolle. Könnt Ihr mir vllt. einige Tipps geben, damit ich vor der Klasse nicht  verkrampft und auf den Boden schauend stehen werde? Ich bedanke mich schonmal :)!
PS: Ich entschuldige mich für Rechtschreibfehler und Grammatikfehler.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheInquiry, 54

Hallo Nagisa :)

Ich hatte früher das gleiche Problem - egal ob ich wollte oder nicht, ich habe immer automatisch den Leuten direkt in die Augen gesehen - und dann schnell auch mal die Nerven verloren.

Dann habe ich den Tipp bekommen: Einfach auf die Nase schauen. Für alle (auch die Person, die Du ansiehst) sieht es so aus, als würdest du Augenkontakt herstellen.

Vielleicht hilft Dir das ja auch.

Liebe Grüße

The Inquiry

Kommentar von NagisaShiota ,

Danke für die schnelle Antwort! Für mich macht es aber leider keinen Unterschied ob ich der Person in die Augen schaue oder nicht.

Kommentar von TheInquiry ,

Hm. Hast Du denn schon mal versucht, einfach an den Personen "auf Augenhöhe" vorbei zu sehen?

Kommentar von NagisaShiota ,

Ja. Macht auch keinen Unterschied. Das Wissen das sie mich anschauen reicht schon aus :/

Kommentar von TheInquiry ,

Vielleicht kannst Du Dir ja durch Mantras Mut zusprechen, bevor Du mit dem Vortrag anfängst.

Tief ein- und ausatmen.

Sag Dir selbst, dass Du jetzt einen Vortrag für die Leute in der Klasse hältst.

Sag Dir, dass sie Dich die ganze Zeit anschauen werden und das auch gut so ist.

Sag Dir, dass die Leute Dich aus Interesse anschauen und dass Dir keiner etwas böses will - im Gegenteil: sie haben Respekt vor Dir, weil Du einen Vortrag hältst und sie nicht. Keiner will in dieser Situation mit Dir tauschen, weil jeder weiß, wie nervenaufreibend so etwas ist.

Sag Dir, dass die Leute Verständnis dafür haben, dass Du sie ansiehst. Sie wissen, dass Du das tun musst und sie werden Dir nicht den Kopf deswegen abreißen.

Und wenn Du es dann noch schaffst, die Leute anzulächeln, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass sie zurücklächeln :)

Kommentar von NagisaShiota ,

Ermutigen klappt auch nicht :/ Ich hab eine, sagen wir mal, sehr eigenartige Denkweise im allgemeinem. Ich handhabe generell alles nach meinem Wissen. Da ich weiß, dass es mich ermutigen soll, klappt es auch nicht :/

Kommentar von TheInquiry ,

Hm. Wenn das so ist, dann versuche doch einmal, Dich aktiv gegen die Angst und all die schlechten Gefühle, die du schon im Vornherein hast zu entscheiden. Wenn Du Dir selbst verbietest, Dir einen Kopf um die Sachen zu machen, dann kannst Du vielleicht Deine Nervosität unterdrücken.

Wenn Du z.B. das Gefühl hast, dass Deine Hände anfangen zu schwitzen, dann konzentiere Dich kurz auf Deine Hände und versuche danach, das Gefühl der verschwitzten Hände zu ignorieren.

Wenn  Dein Herz anfängt, schneller zu schlagen, dann horche kurz in Dich hinein und konzentriere Dich dann auf Deine Sprechstimme.

Wenn Du eine Person ansiehst und Dir wieder der Gedanke kommt:"Die Person hält mich für komisch.", dann sag Dir:"Jetzt erst Recht!!" und schau sie einfach noch ein bisschen länger an, als du eigentlich willst (aber bitte nicht die Person dabei niederstarren...)

Kommentar von NagisaShiota ,

Ok ich werde es mal versuchen, danke!

Antwort
von imehl47, 33

Wenn du vor deinen Zuhörern stehst, such dir eine Linie direkt kurz oberhalb ihrer Köpfe, also letzte Reihe - oberhalb der Frisuren. So siehst du nicht in die Gesichter, die dich ablenken könnten, es wirkt aber so, als würdest du sie ansehen. Jeder denkt dann, dass du den Dahintersitzenden ansiehst.

Versuche auch, deine Worte durch knappe Gesten mit den Händen zu unterstreichen, das hilft dir und den Zuhörern.

Geh auch nochmal den Inhalt deines Vortrags durch, denn je sicherer du in der Beziehung bist, also je besser du das Thema selbst verstanden hast, desto besser und sicherer kannst du es "rüberbringen".

Toi, toi, toi...

Kommentar von NagisaShiota ,

Danke für die Antwort :)! Leider klappt das bei mir auch nicht :/ Ich weiß das eine Gruppe mich anschaut und wenn Personen in meinem Blickfeld sind ist es für mich so, als würde ich sie anschauen ):

Antwort
von Sonsonny, 28

Ich weiß nicht ob das hilft, aber allgemein mal versuchen in der Stadt nicht auf den Boden zu schauen, sondern gerade aus. Ich hatte auch Hemmungen, die Leute anzuschauen und habe dann versucht, die Leute einfach anzusehen. Du musst ja nicht gleich starren ;) Aber einfach immer schauen, wer dir entgegen kommt und vielleicht mal lächeln. Versuche, deine Angst oder wie man es auch nennen mag, bewusst Schritt für Schritt zu besiegen.

Das hilft dir zwar nicht für morgen, aber vielleicht kannst du dadurch etwas von diesem Gefühl verlieren. Für morgen: wie schon Thelnquiry geschrieben hat: auf die Nase schauen! Versuche, deine Freunde abwechselnd anzuschauen oder schau einfach auf die Tische. Und dass du nicht nur auf einen Punkt schaust, mach dir ein Schema, nach dem du vorgehen kannst. Also z.B. x-weise durch die Klasse (du fängst links vorne an, schaust ab und an mal auf deine Notizen, dann geht dein Blick über die Mitte aufs rechte hintere Eck zu. Danach fängst du links hinten an, wieder über die Mitte bis rechts vorne...) Ich hab das noch nie ausprobiert. Aber vielleicht hilft es dir ja. Viel Erfolg morgen! :)

Kommentar von NagisaShiota ,

Danke :)!

Kommentar von NagisaShiota ,

Kommt auf die Kühlung an. Manche sind der größte Schrott (z.B. Der Intelkühler) und meine taugen was.

Kommentar von NagisaShiota ,

Ups falsch

Kommentar von Sonsonny ,

Wie war dein Vortrag?

Antwort
von Lulucat10, 17

Also ich glaube du solltest mal deinen Referat z. B. deine Mutter oder Freundin dein Referat vortragen und so üben. Am besten du guckst während des Referats auf eine Person die du magst. Wenn du dabei lächelst, wird deine Angst vor Referaten verschwindenn.

Antwort
von blvckroyalty123, 4

guck über die köpfe deiner mitschüler

Kommentar von NagisaShiota ,

Klappt auch nicht :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community