Frage von sunnygirl5926, 35

Angst bei Blutabnahme?

Hallo liebe Community :) ich habe ein großes Problem... Ich müsste mal wieder zu eine J1-Untersuchung MIT Blutabnahme.. das Problem ist, dass ich einfach keine Blutabnahme überstehen werde... Ich bekomme sofort weiche/wacklige Knie, wenn ich nur daran denke! Wenn ich daran denke, bekomme ich am Handgelenk an der Vene und am Ellenbogen an der Vene ein totales Kribbeln, das SEHR UNANGENEHM ist. Ich würde die Untersuchung ja gerne machen.. zu meiner eigenen Gesundheit..aber ich habe einfach so ANGST vor der Blutabnahme.. dann noch etwas: Meine Eltern meinten ich müsse das ganze nüchtern machen und MORGENS.. aber ich hab Schule und hab keine Lust noch früher aufzustehen und mich dazu aufzurappeln zum Arzt zu dieser nciht so tollen Blutabnahme (mit der Untersuchung hab ich kein Problem) zu gehen! Kann ich das nicht mittagsmachen, wenn ich den Vormittag über einfach nichts esse und nichts trinke? BITTE HELFT MIR!!!! Was soll ich wegen der Blutabnahme und dem frühen Termin tun?!?!?!

Antwort
von Chumacera, 26

Eben damit man nicht so lange nüchtern sein muss, legen die Ärzte ihre Termine zur Blutabnahme immer in die frühen Morgenstunden. Außerdem muss das dann auch zügig erledigt sein, damit die Blutproben ans Labor weitergeschickt werden können. Ich fürchte, um den frühen Termin wirst du nicht drumrum kommen.

Dass es dich vor der Sache an sich graust, kann ich verstehen. Ich habe versteckte und sehr dünne Venen, bei mir ist das auch immer so richtig ein Act, bis da Blut kommt. Wenn du die Möglichkeit hast, dich dort hinzulegen, dann mach das, dann bist du insgesamt entspannter. Du kannst dich dann auch mit dem Gesicht zur Wand drehen, dann musst du nicht zugucken. Und dann versuche, an etwas Schönes zu denken, dann ist das ruckzuck erledigt.

Antwort
von Braendosch, 29

Also erstmal würd ich dir empfehlen morgens zu gehen. Wenn du den ganzen Vormittag nichts isst und trinkst dich dennoch körperlich oder auch geistig anstrengst (was man in der schule ja tun sollte :D ) wird dein Kreislauf kollabieren und du tust deinem Körper nichts gutes. Ebenso wirst du kaum Leistungsfähig sein. Mein Tipp: Rede während der Blutabnahme  einfach mit dem Arzt schau ihn aber nicht an und denk einfach nicht ans Blutabnehmen und schau dich im Zimmer ein wenig um. Mir gings genauso wie dir und das hat mir geholfen. Auch wenn es kurz pickst versuch nicht hinzusehen halte kurz die Luft an und atme entspannt und langsam aus.

Gruß :)

Antwort
von diary12345, 23

Wenn du Angst vor der Blutabnahme hast, sag das deutlich dem Arzt oder der Arzthelferin (je nachdem wer die Blutabnahme durchführt). Die kennen sich dort mit der Angst davor aus und können mit dir entsprechend dann umgehen. Aber was muss, dass muss...

Sinnvoll ist das schon morgens zu machen. Ärzte schreiben auch für die Schule eine Bescheinigung, dass du in der Zeit von bis dort warst. Dann ist das Ganze entschuldigt (am Besten lässt du von deinen Eltern auch eine Entschuldigung schreiben. Dann gibts wirklich gar kein Problem). Wenn du das aber lieber mittags machen möchtest, sprich deinen Arzt einfach drauf an wenn du den Termin vereinbarst. Vielleicht sagt der ja auch, dass es kein Problem ist.



Antwort
von Hexe121967, 18

mein sohn hat auch mal so angefangen. der doc hat ihm dann betäubungscreme auf die haut gemacht und ein kinderpflaster draufgeklebt damit der den ach so schmerzvollen pieks nicht merkt. das war dem teenager dermaßen peinlich, heute ist blutabnehmen kein thema mehr. ob du für die blutabnahme unbedingt nüchtern sein musst, glaub ich nicht. sagt dir aber dein doc. wenn ja, gehst du morgens kurz da vorbei, es wird blut abgenommen und dann gehst du zur schule. dauert gefühlte 5 minuten so eine blutabnahme.

Antwort
von Otilie1, 35

hab dich nicht so wegen dem früheren aufstehen und wenn du angst hast vor der blutabnahme da bist du nicht der einzige. es gibt in der apoteke solche pflaster die etwas betäuben - hol dir welche

Antwort
von Coza0310, 15

Vorher ein EMLA-Pflaster auf die Region der Blutentnahme kleben.  Gibt es in der Apotheke. Wird bei kleinen Kindern zur schmerzfreien Venenpunktion angewendet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten