Frage von BaBendiger, 107

Angriffstechnik gegen Wing Tsun-Abwehr?

Guten Abend, ich mache seit nun knapp zwei Jahren MMA, kann das auch relativ gut und habe regelmäßig kämpfe. Jetzt habe ich vor einiger Zeit mal zum Spaß gegen einen Freund gekämpft der seit ca. einem Jahr wing tsun macht und wenn ich mich nicht Irre den 2ten oder 3ten Schülergrad erreicht hat. Da ich bei MMA eine relativ enge und geschützte Körperhaltung gelernt habe kam ich überhaupt nicht auf seine Grundstellung klar (diese ist sehr offen und eine Hand ragt sehr weit nach vorne, sodass ein nahes herankommen an ihn nahezu unmöglich ist). Jetzt meine Frage ob vielleicht jemand von euch einen Tipp hat wie ich dagegen vorgehen soll? Nur mit tritten? Stumpfes Drauflosrennen scheint mir jedenfalls sehr unklug :D

Vielen Dank schonmal :)

Antwort
von emiliolopez, 67

Ich bin selbst Wingtsungler und finde die Haltung, die Hände zu weit nach vorne zu richten, nicht richtig. Denn man hat dadurch nicht so viel Nachschubkraft und hat die Deckung weiter geöffnet. Man kann viel Theorie schreiben, aber praktisch wird es vielleicht anders aussehen. Ich würde dir empfehlen, den Bereich hinter seinem Ellbogen mit deinem Hand nach hinten zu schieben, so dass er nichts machen kann, aber das braucht Übung. Allgemein kann ich sagen, Wenn er ein guter Wingtsungler ist, lass ihn nicht zu nah an dir kommen, versuch ihn mit Kicks oder Fäusten distanziert zu bearbeiten, denn Wingtsungler sind Nahkämpfer.

Kommentar von BaBendiger ,

Ok danke das werde ich mal ausprobieren :)

Antwort
von Mondmayer, 25

Da die Wing Tsun Leute sowieso eine etwas komische Körperhaltung haben, würde ich ihm einfach ein paar Pusch Kicks verpassen, dann auf ihn zurasen ... Kopf Körper, Kopf Körper und dann Clinch, ein paar Knie und einen Wurf.
Am Boden hat er dann verloren.

Kommentar von Mondmayer ,
Antwort
von jsch1964, 44

Du bist zu nett zu ihm.

Sei überraschend. Stampf zuerst auf seinen vorderen Fuß und attackiere dann seine Oberarme und Oberschenkel. Zermürbe ihn mit geraden Fußtritten zum Bauch. (Triite in den Hoden sind vermutlich verboten, oder?) Klammere Dich mit beiden Händen an einen (!) Arm, lass Dich fallen und mach einen Sperrwurf.

Springe ihn an ud umklammere ihn mit den Beinen oder renne ihn um. Zieh ihn auf den Boden.

Schnapp Dir die vordere Hand und setze Arm-, Finger- oder Handgelenkhebel ein. Wenn er zurückzieht, schlag von außen auf den anderen Oberarm und gib seinem Körper eine Drehung dabei. Lowkick zu den Oberschenkeln, Angriff auf den Hals (Schwitzkasten) oder Fußfeger/Tritt in die Kniekehle. Vor allem musst Du schnell sein.

Der Haken an dem Ganzen ist allerdings, dass Kämpfe von der Art "Komm wir kämpfen mal, aber wir tun uns nicht weh!" nie funktionieren. Da sind beide nur mit gebremster Kraft unterwegs. Zieht Euch Kopf-, Unterleibs- und Zahnschutz an und geht in den Ring für 3x3 Minuten. Haut Euch mit Box- oder Grapplinghandschuhen voll auf die 12, ringt auf dem Boden, und am Ende wisst Ihr, wer besser ist.

Antwort
von SDBeatZ, 8

Ich mache selber seit 2 Jahren Wing tsun allerdings spezialisieren sich meine lehrer auf den kampf gegen kampferfahrene mma kämpfer sowie boxer ringer und kickboxer.
Wir lernen zudem auch techniken dieser oben genannten Kampfkünste wie zum beispiel Schwinger, Low kicks, Haken und viele verschiedene Chokes und griffe.

Was ich dir sagen kann ist, dass wenn du ihn mit angriffs reihen BEDRÄNGEN musst. Angefangen mit kicks und dann rüber zu schlägen knie ellbogen und dann griffe. Antäuschen und schauen ist keine so gute idee denn wenn dein Kumpel gut ist nutzt er jede Lücke aus um an dich ran zukommen.

Wenn du es schaffst konfrontiere ihn im bodenkampf und lass ihn keine freiheit um rauszukommen, ausserdem musst du ihn blockieren damit er nichts machen kann das heißt für dich gewicht richtig verlagern, Bio mechanik ausnutzen und wenig kraft aufwand.

Gruß SDBeatZ

Antwort
von kaiunai, 40

Schnelle ausfallschritte auf die außenbahn deines Gegners

Takedowns, Clinches, Kopfhaken und Körpertreffer sobald du nah genug bist.

Wenn du immernoch nicht an ihn ran kommst, täusch schläge und kicks an sodass du eine reaktion bekommst und explosiv reinkommen kannst.

Antwort
von thetee99, 64

Wing Tsun ist chancenlos gegen einen guten Boxer :)

http://izzotacticalcombat.com/wing-chun-cant-beat-boxing/

Kommentar von BaBendiger ,

Kannst du mir dennoch vielleicht einige Tipps geben :)

Kommentar von thetee99 ,

Wing Tsun ist ein sehr defensiver Kampfsport. Ursprünglich wurde dieser wohl entwickelt als China noch aus vielen Königreichen bestand und es ständig Kriege gab. Der Kampfstil soll Ausdauer sparren, damit man lange auf dem Schlachtfeld durchhalten kann. 

Mixed Martial Arts dagegen lässt sich nicht klar definieren, aber ist in der Regel eher offensiv ausgelegt und soll - wie bei den aktuellen "Käfigkämpfen so üblich - dazu führen den Gegner auf den Boden zu werfen und dann richtig drauf zu hauen...

D.h. Wing Tsun ist gerade gegen offensive Kampfstile ausgelegt und hat dadurch einen Vorteil. 

Gegen einen guten Konterboxer sieht das wieder anders aus.

Vorallem da boxen nur wahnsinnig effektives Schlagen ist und Wing Tsun beim Abwehren mit z. B. den Ellbogen einen klaren Nachteil hat. Die Armbewegung diesem Abwehren dauert gegen einen guten, schnellen Konterboxer zu lange.

Mein Tipp für dich speziell wäre: sei defensiver und versuch ihn auf den Boden zu bringen.

Kommentar von BaBendiger ,

Ok das merk ich mir und probiere es mal aus Danke :)

Antwort
von istayanonym, 38

Stelledich auf seinen kampfstil ein, indem du dich in ihn hinein versetzt.

Antwort
von Infomercial, 52

Als Laie (mache selbst keinen Kampfsport) aber begeisterte K1-Gucker kann ich gerne meine Meinung geben.

Wie ist dein Gegner (Größe, Gewicht, Beweglichkeit, Geschwindigkeit, Balance, Kampftyp!)

Wie bist du?

Wie sind eure Regeln? Infight, Klammern, Bodenkampf, Ringen erlaubt?

Kommentar von BaBendiger ,

Wir sind in etwa gleich das macht es so perfekt das wir immer mal aus Spaß miteinander kämpfen können :) Ca. 185 cm groß, 60-70 kg, seine Beweglichkeit ist ganz in Ordnung, er ist extrem schnell mit den Schlägen und ein eher passiver kampftyp Wir kämpfen drinnen klammern ist nicht erlaubt aber bodenkampf und ringen haben wir nichts aus gemacht :D

Kommentar von Infomercial ,

OK. Umrennen ist vielleicht unorthodox aber immer ne Option und sieht man grade beim Freefight relativ häufig.

Wenn er ein eher passiver Typ ist; achte auf deine Deckung oben, mach keine Experimente (seine schnellen Schläge) und bearbeite mit Lowkicks seine Beine solange, bis er erstmal langsamer auf den Beinen wird und seine Kondition schwindet. Ist sein Stand nicht mehr sicher, ist es der Rest auch nicht und da hast leichtes Spiel.

Kommentar von BaBendiger ,

Das hört sich ganz gut an viele Dank ich probier das auf jeden Fall mal aus :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community