Angriff von Piraten auf Containerschiff-Wer zahlt für den Schaden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin,

interessante Frage ... mal mein Versuch ohne Gewähr auf Richtigkeit:

Zunächst einmal war das Abwerfen der Container eine erfolgreiche Rettungshandlung des Kapitäns. Er hat immerhin das Schiff, die Besatzung und die restliche Fracht gerettet. Das steht mit dem Piratenüberfall in kausalem Zusammenhang. Hoffentlich traf einer der Container die Piraten.

An sich haften zuallererst die Piraten aus unerlaubter Handlung, nämlich dem Versuch eines besonders schweren Raubes.

Der Kapitän ist Erfüllungsgehilfe der Reederei als Verfrachter. Verschulden oder grobe Fahrlässigkeit ist ihm sicher nicht vorzuwerfen.

Die Frage wiederum  ist zu allgemein gehalten, um beurteilen zu können, ob die Wahl des Seeweges wegen bekannter Piratenüberfälle zumindest als fahrlässig einzustufen ist. So klein ist der Indische Ozean auch wieder nicht.

Nehmen wir an, der Seeweg ist nicht besonders gefährlich. Dann ist aber der unvorhersehbare Piratenüberfall ein Umstand, der auch bei fast aller erdenklichen Sorgfalt nicht abgewendet werden kann.

Daher haftet weder die Reederei als Verfrachter noch der Kapitän als deren Erfüllungsgehilfe (vgl. § 498 (2) HGB).

Es haften also nur die Piraten.

Die Versicherung hat mit der gesetzlichen Haftung nichts zu tun. Zwischen Versicherung und Versicherungsnehmer besteht lediglich ein Vertrag, der bestimmte Risiken abdeckt. Sie müsste hier nicht zahlen, wenn sie nur die gesetzlichen Haftungsrisiken abdeckt.

Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versicherung meistens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel werden solche Frachten versichert.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kapitän muss den Schaden ersetzen. Ob der sich seinerseits etwas von einer Versicherung erstatten lassen kann hängt von den Umständen ab.

Voraussetzung: Deutsches Recht, gem. § 34 StGB "Rechtfertigender Notstand" war die Handlung nicht rechtswidrig. Die Bedingungen von § 228 BGB "Notstand" sind jedoch nicht erfüllt, deshalb ist der Schaden zu ersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde ich auch sagen, es gibt spezielle Makler für Versicherungen wie HVS Sovag (Schwarzmeer-Ostsee-Versicherungs AG)

Die Container- (& Inhalte) sind auch versichert. Die Versicherungen bei Lloyds etc. ist sicherlich nicht ganz billig.

Sonst gehen bei extrem hoher See auch schon Container verloren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?