Frage von Tomi4920, 33

Angeschwollene Beine mit schmerzen und fieberschüben?

Hey, mein Vater hat jetzt seit ungefähr fast 2 Wochen geschwollene Beine (alle beide). Er geht normal nicht zum Arzt wenns es nicht sein MUSS. Aber wies aussieht ist es echt so schlimm. Er hat mäßige bis starke schmerzen in den Beinen und kann fast nicht gehen. Zudem kommen jetzt noch Schüttelfrost und Fieberschübe. Er war auch schon bei 2 Ärzten und in 2 Krankenhäuser. Er hat immer Entwässerungstabletten bekommen. Der eine Arzt meint es kommt von den Nieren. Bei dem anderen hat er Blut abgenommen, dort wurden erhöhte Entzündungswerte festgestellt (9,2) aber jetzt sind sie wieder bei 4,7 ca. In meiner Ansicht sehen die Ärzte irgendwas nicht, da es von Tag zu Tag schlimmer wird... Könnt ihr mir einen Rat geben, bin sehr besorgt... Danke!

Antwort
von WosIsLos, 10

Kenne ja die Krankengeschichte nicht, aber ich gehe auch von Mineralienmangel aus.

Z.B. bei zu wenig Kalium funktioniert die Nierenausscheidung nicht mehr gut.

Dein Vater muß stationär in der Klinik durchgecheckt werden.

Ruft den Notarzt.

Antwort
von marylinjackson, 19

Wenn es zur Entzündung in den geschwollenen Beinen mit hohem Fieber und Schüttelfrost gekommen ist, sollte der Notarzt gerufen werden.

Ein Verdacht auf ein Erysipel  (Wundrose) besteht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community