Frage von monttgomery, 81

angenommen ihr koennt euer bisher schlimmstes erlebnis komplett aus eurer erinnerung loeschen, wuerdet ihr es tun oder lieber selbst verarbeiten?

angenommen ihr haettet die moeglichkeit die erinnerung an das schlimmste, was euch je widerfahren ist vollstaendig zu loeschen, alles zu vergessen. wuerdet ihr es tun oder es lieber selbst verarbeiten? angenommen es belastet euch noch jeden tag, wuerdet ihr es ganz loeschen oder weiter daran arbeiten und daraus lernen, auch wenn das womoeglich noch jahre dauert?

Antwort
von alina199045, 40

Du solltest es verarbeiteten , weil wenn du deine Erinnerung löschen würdest könntest du denn selben Fehler oder besser gesagt die selbe Situation durch machen.
Egal wie schwer es schein mag irgendwann wird man es verarbeiten und dadurch wirst du dich besser fühlen und stärker.
Viel Glück:)

Kommentar von monttgomery ,

oh danke, aber es geht nicht um mich. mir ist diese frage nur eingefallen und mich haben die verschiedenen ansichten von anderen interessiert. :)

Antwort
von AlexausBue, 25

Definitiv NEIN,

Die schlimmsten Erfahrungen in meinem Leben haben mein Leben auch beeinflusst und mir geholfen andere Situationen zu meistern. Das ist sehr wichtig, um in brenzligen Situationen besonnen zu reagieren.

Stell dir vor, du löschst von 100 beliebigen Erfahrungen die 10 schlimmsten. Also Nummer 100,99,98, ... und 91. Danach sind von den verbleibenden Erfahrungen dann wiederum die letzten 10 die Schlimmsten, also die Nummer 90,89,88 ... und 81. Du würdest ewig so weiter machen bis nur noch eine Erfahrung bleibt. Am Ende ist deine schönste Erfahrung gleichzeitig deine schlimmste.

Ein Beispiel: du wirst Zeuge eines Verkehrsunfall mit Toten. Das beeinflusst dich und verfolgt dich auch in deinen Träumen. 3 Jahre später verursacht du Verkehrsunfall mit nur Blechschaden. Du bist dankbar, dass es nicht schlimmer war, weil du dich an den anderen Unfall erinnerst. Dir wird bewusst, dass dieses Mal nicht ganz so schlimm war.

Erst wenn du auch schlechte Erfahrungen hattest kannst du bei harmloseren Erfahrungen dankbar sein, dass es nicht schlimmer gekommen ist.

Hast du keine negativen Erfahrungen, wirst du positive Erfahrungen nicht zu schätzen wissen.

Ich bin nicht scharf auf meine schlimmsten Erlebnisse aber sie machen mich zu dem, was ich bin und helfen mir später vielleicht mal und lassen mich die schönen Erlebnisse viel mehr genießen, weil ich weiß, das auch mal was Schlimmes passiert.


Kommentar von monttgomery ,

keine ahnung wie das bei anderen ist, aber ich wuerde nicht anfangen wollen immer weiter sachen zu loeschen. angenommen man hat ein erlebnis, das halt sehr weit herausstricht von den anderen, eine art trauma. ich verstehe aber was du meinst, dass man haette man keine schlechten erfahrungen die weniger schlechten und positiven weniger zu schaetzen wuesste. eine schoene art zu denken. :)

Antwort
von Caila, 30

Nein dann würde irgendwas fehlen. Man würde sich manche Dinge nicht erklären können.

Bei deiner Frage stellt sich mir eher die Frage.  Alle schlimmen Erlebnisse oder das Schlimmste der Schlimmen?

Und was genau ist schlimm?  Den Jeder hat ein eigenes Empfinden was für ihn schlimm war.

Kommentar von monttgomery ,

was du eben loeschen moechtest. wenn du jede kleinigkeit aus deinem gedaechtnis loeschen wuerdest haettest du natuerlich grosse luecken, ich meinte eher ein oder zwei wirklich schlimme erlebnisse, die einen traumatisiert haben und unter denen man alltaeglich leidet. natuerlich hat jeder ein anderes empfinden und manche leben ein leben nahezu ohne schwere schicksalsschlaege, manche erleben schicksalsschlag nach schicksalsschlag. deswegen haben mich einfach die ansichten von anderen interessiert.

Kommentar von Caila ,

Nun ich hätte mehrere wirklich schlimme Erlebnisse. Und so belastend und negativ prägend es auch ist. Ich würde sie nicht löschen wollen. Letzendlich sind sie nunmal ein Teil von mir.

Antwort
von Roquetas, 44

Wenns ganz schlimm ist, bekommst Du es nicht von allein aus dem Kopf. Irgendwann wird es immer wieder hochkommen und Dich quälen.

Ich spreche aus Erfahrung, denn ich hatte ein sehr schlimmes Erlebnis, bei dem ich mit  ansehen musste, wie eine Frau von einem Reisebus totgefahren wurde.

Ich konnte lange nicht darüber reden, ohne in Tränen auszubrechen, habe davon geträumt und konnte diese Straße nicht mehr befahren.

Mit psychtherapeutischer Hilfe habe ich das ganze dann verarbeitet und kann mit dem Erlebnis abschließen.

Also: Versuche es besser nicht allein, sondern lass Dir helfen.

Kommentar von monttgomery ,

es geht nicht um mich. :) es macht mich sehr froh, dass du dieses erlebnis vollstaendig verarbeiten konntest. und ich meinte halt wirklich, angenommen man haette die moeglichkeit es vollstaendig, komplett zu loeschen. ohne dass es wieder hochkommt, es waere dann einfach weg. wie vor dem erlebnis. 

Kommentar von Roquetas ,

Das wäre natürlich die beste Lösung, die aber bei den wenigsten funktionieren wird.

Kommentar von monttgomery ,

ist ja auch nur darauf bezogen, ob man es machen wuerde wenn das tatsaechlich problemlos und mit einem hundertprozentigen erfolg gehen wuerde. :)

Antwort
von loema, 30

Es gibt spezielle Traumatherapien für solche Fälle.
Es sind ganz undramatische Methoden, die wirklich weiterhelfen.
So, dass Flashbacks, Ängste usw. schnell weniger werden.
Deshalb würde ich versuchen einen solchen Therapieplatz zu bekommen.
Mit all meiner Kraft.

Wenn man es vergessen kann, wäre das auch schön. Aber der Körper hat auch ein Gedächtnis. Und sicher wäre da immer eine dumpfe Ahnung, dass was nicht stimmt.

Kommentar von monttgomery ,

ja sicher, aber angenommen es wuerde keine dumpfe ahnung bleiben, es wuerde gar nichts bleiben. ist ja nur eine was waere wenn frage

Kommentar von loema ,

Dann würde ein Stück Lebenserfahrung fehlen.
Ich würde dieses Stück trotzallem integrieren wollen, nicht vergessen wollen.

Kommentar von monttgomery ,

das stimmt, nur bestimmt erlebt man manchmal sachen die so schrecklich sind, dass einem die lebenserfahrung dann auch egal ist. aber auch gut von dir, dass dir die lebenserfahrung wichtig ist. :)

Kommentar von loema ,

Das Leben besteht nicht nur aus guten Erinnerungen. Auch wenn gerade so getan wird als ob das so wäre.
Wenn man beispielsweise ein Kind überfahren hat, dann ist das eine sehr schlimme Erfahrung. Schuld ist schrecklich auszuhalten.
Aber auch das ist Teil des Lebens.

Kommentar von monttgomery ,

schon, aber ich kann halt auch nachvollziehen wenn jemand ein erlebnis gerne loeschen moechte

Kommentar von loema ,

Ja, das wäre sehr praktisch. Aber wie oberflächlich wären wir, wenn wir uns nicht auch mit eigener Schuld beschäftigen, oder Leid erfähren hätten.

Antwort
von FSD21, 21

Michael Jordan hat mal gesagt:


"Ich habe in meiner Karriere mehr als 9000 Würfe verfehlt. Ich habe
beinahe 300 Spiele verloren. 26 mal wurde mir der Buzzerbeater
anvertraut und ich habe nicht getroffen. Ich bin immer und immer wieder
in meinem Leben gescheitert. Und das ist der Grund, warum ich gewinne."

Ich finde das trifft es ziemlich gut.

Nur wer sich selbst und seinen bisherigen Lebensweg akzeptiert und daran wächst kann auch im Leben weiterkommen :D

Bis auf wirklich taumatisierende Sachen würde ich keine Erinnerung vergessen wollen.

Kommentar von monttgomery ,

sehe ich auch so, ich wuerde auch nur dann etwas loeschen, wuerde es mich jahrelang wirklich sehr schlimm belasten und ich wuerde keine besserung in sicht sehen. wenn es einfach das komplette leben nicht mehr lebenswert machen wuerde.

Antwort
von DonkeyDerby, 41

Wenn ich den Tod meiner Eltern aus meinem Gedächtnis löschen könnte, würde ich sie ja suchen müssen, denn ich wäre ja noch der Meinung, dass sie noch leben!  Das ergibt keinen Sinn.

Kommentar von monttgomery ,

ok angenommen du koenntest diese erinnerung loeschen und man wuerde dir dann sagen, dass deine eltern gestorben sind. da du dich nicht erinnerst, wuerdest du sie nicht vermissen. um die gemeinsamen erinnerungen waere es natuerlich schade, unter diesen umstaenden wuerde ich es auch nicht machen. und tut mir sehr leid, dass dir sowas passiert ist. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

In diesem Fall wäre ja das Erlebnis, das ich aus der Erinnerung lösche, nicht ihr Tod, sondern das Leben mit ihnen gewesen. Aber das war ja eben kein schlimmes Erlebnis, sondern eine schöne Zeit!

Kommentar von monttgomery ,

eben, unter diesen umstaenden wuerde ich es auch nicht tun. einfach auf die schoene zeit fokussieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten