Frage von isdj2001, 17

Angenommen ein Mitfahrer klaut Handys und versteckt sie in meinem PWK. Ich als Fahrzeughalter weis davon nix, Was erwartet mich bei einer Kontrolle?

Angenommen ein Mitfahrer hat Handys geklaut und sie während in meinem Auto versteckt (er hatte kurzzeitig den Schlüßel), wovon ich nichts mitbekam. Später wurde er überführt und die Handys in meinem Auto gefunden (Unterm Sitz). Ich habe eine Anzeige bekommen (Diebstahl bzw, Beihilfe), da der Fahrzeuginhalt (Diebesgut) sich in meinem Auto befand. Was kann ich tun? Was kommt auf mich zu? Ich bin komplett unschuldig.

Antwort
von Mausbaer555, 11

Kommt darauf an ob "Aussage gegen Aussage steht". Wenn es einen dritten Beteiligten gibt und dieser zu deinen Gunsten aussagt, wäre das von Vorteil.

Fingerabdrücke dürften dann ja von dir keine auf den Handys sein, oder?

Kommentar von isdj2001 ,

Hallo! Danke erstmal für die schnelle Antwort. Nein, ich hab die Handys nie berührt. Ja es gibt Zeugen. Die Beweislast liegt ja bekanntlich beim Kläger. Ist es korrekt, dass mir also nichts passiert, sollte ihm der Diebstahl nachgewiesen werden? Ich habe gehört, dass alles was sich im PKW befindet automatisch dem Fahrzeughalter "gehört" und ich dann "automatisch" der Dieb/Beihelfer bin. Demnach wäre ich wohl doch schuldig? Das ist es was mir Unwohl bereitet. 

Kommentar von Mausbaer555 ,

Da musst du jetzt wohl leider durch. Wenn es sich um "Diebesgut" handelt und es zur Anklage kommt, wirst du wohl Aussagen müssen. Du kannst der "Beihilfe" angeklagt werden. Aber dass heißt noch nicht, dass du deswegen auch verurteilt wirst. Such dir einen Rechtsbeistand. Der steht jedem zu.

Kommentar von isdj2001 ,

Danke, ja ich habe einen sehr guten Anwalt aus München. Ich werde derzeit als Angeklagter geführt, hoffe das löst sich bald zum guten auf. Danke

Antwort
von TheAllisons, 8

Da bist du gut beraten, immer die Wahrheit zu sagen und dir eventuell einen  Anwalt nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten