Frage von LLenaXD, 211

Angemessener Preis für Reitbeteiligung?

Hallo, Ich vergebe eine Reitbeteiligung für mein Pferdchen. Nun wüsste ich gerne wie viel ein angemessener Preis wäre. Hier ein paar Infos zu meinem Pferd und unserem Reiterhof:

  • Reithalle (40x60), Platz (50x70) und schönes Ausrittgelände (Wald und Feld)

  • Große Boxen (23qm)

  • Kein Misten und Futterdienst

  • Sie kann 3-4 Mal pro Woche kommen und reiten

  • 2 mal pro Monat Reitunterricht

Ich glaube jetzt habe ich alles. Also wie viel wäre angemessen???

Antwort
von FelixFoxx, 108

Bei 3-4mal pro Woche kannst Du maximal die Hälfte Deiner Kosten verlangen, normalerweise liegt der Preis aber selten höher als 150-200€. Ich schaue da auch ein wenig auf die RB selbst, habe zur Zeit eine 11jährige, die dreimal pro Woche kommt und eine alleinerziehende Mutter hat. Von ihr kann ich meiner Meinung nach nicht viel Geld verlangen, wir haben uns auf einen geringen Obolus von 50€ geeinigt.

Kommentar von FelixFoxx ,

Ich las gerade in einer anderen Antwort, dass das Pferd auf dem eigenen Hof steht, da könntest Du als eigene Kosten die bei Euch übliche Stallmiete setzen...

Kommentar von Baroque ,

Oh, da bist aber großzügig. Dein Beitrag zur Jugendförderung? Denn wenn ich rechne, dass die Sitzseite des Sattels öfter nachbessern braucht, je mehr reiten, sogar die Polsterung der Kissen sich anders setzt, wenn anatomisch verschiedene Personen drauf sitzen, dass Versicherungen mehr kosten, wenn mehr Menschen am Pferd sind, dass Du Organisationsaufwand hast, Ausbildungsschritte Deinerseits langsamer gehen, wenn noch jemand anders mitmacht ... den 50 brauchst ja praktisch, um die Mehrkosten zu decken ;-)

Ich hätte da sicher keine. Dafür würde ich kein Pferd zur Verfügung stellen. Wenn, dann muss es sich rechnen. Bei mir ist inzwischen die Schwelle, wieviel Geld ich bräuchte, um jemanden überhaupt rauf zu lassen, weit höher als meine monatlichen Kosten.

Kommentar von FelixFoxx ,

Ich habe dreimal pro Woche Dialyse, an diesen Tagen bin ich dankbar, wenn ich nicht zwei Ponys bewegen muss, gerade im Winter, wo ich nach der Arbeit nicht mehr anspannen kann. Reiten kann ich die beiden selbst nicht, da ich zu schwer und grenzwertig zu groß bin. Als ich noch am alten Stall mit selber misten stand, habe ich die RB gegen Stallarbeit vergeben.

Antwort
von charlymicky10, 68

Ich würde 100€ - 150€ sagen☺. Du kannst ja einen ungefähren Preis angeben und beim Probereiten oder so nochmal verhandeln. Am wichtigsten ist ja, das die RB mit dem klar kommt.

Antwort
von 27tinchen27, 80

Bei den Möglichkeit und dem Pferd würde ich zwischen 160€ und 200€ verlangen ;)

Antwort
von moonsky4, 77

Ich würde sagen je nach Region bis zu 150€

Antwort
von Unicorndoll, 112

2x reitunterricht mit inbegriffen oder muss der extra gezahlt werden? Wie weit ist dein Pferd ausgebildet?

Kommentar von LLenaXD ,

Inbegriffen und mein Pferd ist bis M ausgebildet und kann aber auch einzelne S Lektionen

Kommentar von Littelchen ,

Ich persönlich würde da mal 150€ verlangen. Wenn jetzt jemand kommt, der super passt und alle gut klappt, kann man ja noch bissle verhandeln:)

Kommentar von Unicorndoll ,

Also ich würde bei Unterricht und so guten Pferd mindestens 100€ nehmen, so haben vielleicht auch Studenten gerade noch ne Chance auf eine gute reitbeteiligung, wo man was lernt. Aber den 150€ könnte ich auch zustimmen und auch der Aussage, dass man ja noch runter gehen kann, wenn die Chemie passt.

Antwort
von GuckLuck, 91

Das musst du auch ein bisschen davon abhängig machen wie viel Stallmiete du bezahlst:

Denk mal so zwischen 60€ und 80€

Kommentar von LLenaXD ,

Ich bezahle nichts es ist unser eigener Hof

Kommentar von GuckLuck ,

Achso ja dann finde ich so 60€ eigentlich passend ;)

Kommentar von Littelchen ,

60€ dafür, dass die rb 2-3x die Woche kommen kann und zusätzlich alle 2 Wochen eine Reitstunde bekommt!?!? Also 100€ mindestens, weil normalerweise zahlt man (selbst bei uns auf dem Land in einem kleinen Stall) mind. 60, eher 80€ (für 2x die Woche). Wenn man dann noch zwei Reitstunden (vlt 20€?) hat, kommt man auf 100€. Bei 2x die Woche und einem durchschnittlich ausgebildeten (mit Glück läuft das dann mal A) Pferd. Also ich würde mind. 100€ verlangen, eher sogar 120-150€. Und ich kenne viele, die zahlen über 100€ bei 2x die Woche, und haben lang nicht so gut ausgebildete Pferde. Lg:)

Kommentar von Littelchen ,

*sry die darf ja sogar 3-4x pro Woche kommen (hab mich verlesen)

Kommentar von GuckLuck ,

Ja sry hab gerade gelesen, dass der Reitunterricht mit inbegriffen ist 😁 dann würde ich natürlich mit dem Preis auch höher gehen und so bei 100€ ankommen 🙈😁😁

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde & reiten, 79

Ein Anhaltspunkt ist immer, die monatlichen Fixkosten durch 7 zu teilen, sodass man also einen Wert auf Wochentage hat und mit der Zahl der Reittage der Beteiligung zu multiplizieren.

Hier in der Gegend, wo ein vernünftiger Einstellplatz 400 Euro kostet und ca. 200 Euro an weiteren Fixkosten drauf kommt, ist man da bei 86 Euro je Reittag. Bei 3 bis 4, also sagen wir 3,5 kämen da 300 raus. Hier in der Gegend würden wohl die meisten auf 250 abrunden, wenn sonst alles passt.

Jegliche Abweichungen sind natürlich Dir überlassen.

Antwort
von jue711, 53

80€-100€

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community