Frage von MartinaKeller, 294

Angemessene Verteidigung gegen sexuelle Belästigung?

Hallo Zusammen

Ich wurde in den letzten Wochen immer wieder sexuell Belästigt, manchmal harmlos, manchmal nicht. Ich bin 14 Jahre alt. Passiert ist es in der Schule wie auch auf der Strasse. Wie sollte ich mich Verteidigen? Ich habe mich bereits vor längerer Zeit bei einem Kurs angemeldet, der ist aber erst im April. Wozu könnt ihr mir raten? Vorallem wäre ich froh für Situationsbedingte angemessene Verteidigung. Z.B:

Wenn mich jemand am Hintern begrabscht, dann ->

Wenn mir jemand an die Brüste fässt, dann ->

Antwort
von matmatmat, 129

So pauschal kann man da keine Antwort geben...

Bei "dummen Kommentaren und grabschen" würde ich erstmal *laut* rufen was das soll oder um Hilfe rufen. Wenn die weiter machen mal mit einer kräftigen Ohrfeige anfangen. Das ist deutlich und macht ihn auch noch lächerlich vor seinen Kumpeln.

Eine richtige Ohrfeige gibt man so: Den Arm mit der Hand flach ausgestreckt vielleicht 50cm neben seinem Kopf nach vorne stecken (am besten so das sein Arm nicht mehr dazwischen ist um das abzumildern). Dann ohne anzuhalten mit Kraft zur Seite hauen, eine Drehbewegung: Unterarm ein bischen drehen, Ellenbogen etwas anwinkeln und die Schulter auch drehen zu ihm hin. So arbeitet dein ganzer Körper mit, das es "richtig klatscht". Am besten zu hause ein par mal am Kleiderschrank üben und Dir dabei den Kerl vorstellen...

Du solltest dir bewußt sein, das dabei einiges kaputt gehen kann (zum Beispiel sein Trommelfell wenn Du doof triffst). Sowas macht man nicht zum Spaß, sondern wirklich nur wenn man sich verteidigen muß. Eine Ohrfeige ist sicherer für Dich und für den Angreifer. Der schon angesprochene "Tritt in die Hoden" wird nur von Leuten geraten die zu viel Fernsehen geschaut haben. Das ist schwieriger zu treffen als man denkt, manche Männer brechen nicht zusammen sondern rasten aus (meiner Erfahrung nach so 1 von 5) und wenn es klappt kannst Du sehr viel dauerhaft kaputt machen...

Du mußt nicht auf irgend einen Kurs warten und weiter leiden. Du kannst noch diese Woche in einen Kampfsportverein gehen um zu lernen wie Du dich verteidigst. Die ersten par Mal Training kosten nie Geld. Empfehlenswerter Kampfsport: JuJutsu (kann man im Verein und manchmal auch bei der "Bereitschaftspolizei" trainieren). Erwarte da aber keine Wunder, um sowas richtig zu können braucht man Jahre...

Wann ist die Ohrfeige nicht angemessen? Wenn Du denkst, da passiert mehr. Wenn man an deiner Kleidung reißt, nach der Ohrfeige weiter grabscht, ... dann solltest Du durchaus harte Geschütze auffahren (Reizgasspray zum Beispiel. Vorsicht: Man kann sich mit dem Sprühnebel auch selbst verletzen!).

So viel zur Gewaltlösung. Sprich das auch bei den Lehrern an, wenn die das wissen können die Helfen und dazwischen gehen. Hast Du schon mit den Lehrern oder deinen Eltern drüber geredet?


Antwort
von iRadioactive, 88

Polizei einschalten, die werden zwar nix machen aber wenn der typ davon erfährt wird er wahrscheinlich aufhören

Antwort
von dimawowaputjew, 122

Die erste und meistens beste Verteidigung ist: den Grabscher laut und deutlich zurückzuweisen. "Hey, was begrabschst du mich?!", "Finger weg von meinen Brüsten!", "Hör auf, mich zu betatschen!"

Weiterhin musst du konsequent bleiben. Eine sofortige Anzeige bei der Polizei! Durch das lautstarke Zurückweisen hast du auch für Zeugen gesorgt... Wenn du die Person kennst, wird die Polizei sehr schnell ein paar Wörtchen mit ihr reden. Strafmündig ist man ab 14.

Dein Körper gehört dir und nur du entscheidest, wer, wann und ob ihn überhaupt jemand anfassen darf. Sexuelle Nötigung ist kein Spaß! "manchmal harmlos" gibt es nicht!

Antwort
von Giulia0507, 152

Wenn's in der Schule passiert ist, dann würde ich mich an deinen Klassenlehrer oder gar besser an deinen Schulleiter wenden.

Auf der Straße ist das Ganze komplizierter. Aber wenn Du da begrabscht wirst, ist meiner Meinung nach jedes Mittel zur Selbstverteidigung erlaubt. Beißen, schlagen, alles mögliche.

Wenn Du Dich trotzdem unwohl fühlst, dann kauf dir doch Pfefferspray: aber Vorsicht! Nur im äußersten Fall, sonst könntest du Probleme mit der Polizei bekommen

Kommentar von matmatmat ,

Pfefferspray ist nicht für den Einsatz gegen Menschen zugelassen. Rechtlich besser und auch wirkungsvoll ist CS-Gas (Reizgas, Tränengas). Wenn man das Geld hat am besten zwei Stück kaufen und mal üben wie das funktioniert. Gel ist kontrollierter (man kann den gezielten Strahl nicht so leicht selbst einatmen ;) aber auch schwieriger zu treffen als Sprühnebel.

Kommentar von gadus ,

Ja,vorsicht!Niemals gegen den Wind spruehen.  LG  gadus

Antwort
von TheAllisons, 153

Denjenigen am besten bei der Schulleitung melden

Kommentar von KnusperPudding ,

Die dem Schüler dann nur etwas 'androht' aber sonst keine weiteren Konsequenzen blühen. - In der direkten Situation hilft das gar nicht. 

Was ist mit den Vorfällen außerhalb der Schule? Die lassen sich dann gar nicht 'melden'. 

Antwort
von kaufi, 109

Versuch unter Leute zu bleiben, das du eventuelle Zeugen hast und melde es dem Schulleiter.

Für die Strasse besorg dir Pfefferspray und erstatte Anzeige ( selbst wenn es gegen unbekannt ist ).

Antwort
von alicar, 164

Wer begrabscht dich denn? Reden mit einem Vorgesetzten der Person könnte da erstmal helfen!

Antwort
von Qivittoq, 131

Sofortmaßnahme: extrem laut Anbrüllen: "ZURÜCK!" (Kein "Bitte-bitte, lass das.")

Gleichzzeitig schlagartig Zurückstoßen: harmlose Variante mit der Hand auf sein Brustbein und mit dem Mittelfinger in die Mulde zwischen Kehlkopf und Schlüsselbeinen. Riskante Variante: Finger in seine Augen (Achtung: Körpervberletzung!).

Kommentar von matmatmat ,

Bis Sie den Finger richtig da hin gelegt hat, wo Du es beschreibst hat sich der Angreifer totgelacht. Fingerstich in die Augen trifft sie nicht und bricht sich nen Finger... Sowas muß man im Training üben.

Aber der Tip an sich ist gut: beim laut rufen wegschubsen und zwar mit aller Kraft.

Kommentar von Qivittoq ,

"Legen" klingt tatsächlich ziemlich "lieb". Es ist schon eine Mischung aus Stechen und stoßen, also schlagartig. Klar, dass man nicht unbedingt punktgenau trifft. Aber es ist schon eine empfindliche Stelle.

Kommentar von Galgenvogel1993 ,

Die Finger kriegt man auch in die Augen, wenn man zuvor mit dem Handballen zugeschlagen hat, dann dranbleibt und einen im Auge versenkt. Kreativität und Training ist alles.

Antwort
von DominiqueQuest, 107

Hinterngrabscher: -> Tritt in die Eier

Busengrabscher -> Tritt in die Eier

Sonstige Grabschereien -> Tritt in die Eier

Antwort
von Deepdiver, 106

Geh zur Schulleitung oder polizeui und melde diese Personen. Die werden dann schon damit aufhören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten