Frage von Sanchez92, 79

Angemessene Bezahlung für Betreuung von Katzen (von Schülerin)?

Wir sind bald im Urlaub und haben uns nach jemandem umgesehen der unsere Katzen versorgt in der Zeit. Wir haben nun eine Schülerin, die das gerne übernehmen würde um ihr Taschengeld aufzubessern. Sie würde einmal ab Tag vorbeikommen und füttern und das Klo saubermachen. Dazu muss ich sagen, dass sie mit dem Fahrrad kommt und sicherlich so 20 Minuten fährt (das sage ich extra weil ich finde, dass man das vielleicht auch berücksichtigen muss, da sie eben nicht mal eben nebenan wohnt). Was würdet ihr für angemessen halten pro Tag?

Antwort
von Russpelzx3, 34

Ich würde auch so 7/8€ sagen. Finde sogar das eigentlich schon viel. Bei uns machen das Freunde meiner Mutter gratis für uns. Ist ja nun keine große Leistung 5min lang die beiden Sachen zu erledigen

Kommentar von Sanchez92 ,

Hi :) danke für deine Antwort. Ja gut, wenn das Freunde machen ist das ja vielleicht auch was anderes als wenn man jemand fremdes dafür engagiert :) finde das schon ok dass eine Schülerin ihr Taschengeld aufbessern will damit

Kommentar von Russpelzx3 ,

ja, ist es ja auch, aber man muss es mit der Bezahlung dann nicht übertrieben

Antwort
von Tarsia, 31

Ich hab das mal bei jemandem gemacht und die waren 10 Tage weg, habe insgesamt 100€ bekommen. Ich hatte aber auch mehr Aufwand, musste mit dem Kater zum Tierarzt etc

Kommentar von Sanchez92 ,

danke für deine Antwort :)

Antwort
von subwaymonkey294, 44

12€ - 15€ pro Tag würde eine Katzen Pension kosten

Vielleicht so ähnliche Beträge....

Kommentar von Sanchez92 ,

naja das fände ich sehr happig dafür dass sie einmal hierhinkommt für vielleicht 20 Minuten oder so. Außerdem sind in ner Tierpension ausgebildete Leute und die nehmen die Tiere ja auch auf und betreuen rundum

Kommentar von kaesdreher ,

In der Tierpension würden deine Katzen es vermutlich besser haben.

Antwort
von Repwf, 38

Ca 8€... Weil ich denke das die dann alles in allem Ca ne Std beschäftigt ist

Kommentar von Russpelzx3 ,

Als würde das so lange dauern xD Füttern dauert nicht mal 1,5 Minuten, Klo leeren nicht mal 5.

Kommentar von Repwf ,

Jemand der sich "soooo viel Mühe" macht würde ich garnicht erst kommen lassen!

Ein bisschen streicheln und schmusen hatte ich jetzt mal ungefragt in der Zeitrechnung mit drin ;-) 

Kommentar von kaesdreher ,

Repwf: Da hast du völlig recht. Die Katzen brauchen auch Zuwendung, wenn sie schon den ganzen Tag alleine sind.

Kommentar von Sanchez92 ,

Danke für eure Antworten :) ja klar, das wird sie auch machen. Sie scheint mir ein sehr verantwortungsbewusstes Mädel zu sein. Wir lernen uns auch vorher kennen, genauso ihre Eltern. Sie wird nicht innerhalb von 5 Minuten wieder abrauschen.

Antwort
von Calim8, 21

Einmal am Tag ist zu wenig. Sie sollte schon 2-mal kommen. Morgens und abends und sie sollte die Katzen vorab schon kennenlernen. Ich habe seit ein paar Jahren eine Bekannte die sich um unsere 3 Katzen kümmert. Sie kommt sogar mehrmals, wenn sie z.B. mit ihrem Hund Gassi geht. Der kennt unsere Katzen. Ich habe ihr sonst für 14 Tage 140 Euro gezahlt. Dieses Mal gebe ich 150 Euro für die 14 Tage. Ich kann mich aber zu 1000Prozent auf sie verlassen. Jemand unbekanntes würde ich nicht nehmen. Oder nur mit Nachweis, dass sie es schon mal gemacht hat. Was ist, wenn die Tiere mal krank werden?

Antwort
von kaesdreher, 44

Ist es das erste Mal, wo ihr sowas macht? Hört sich zumindest so an. Ich finde es fragwürdig, dass jemand nur einmal am Tag kommt. Ihr solltet besser das Mädchen morgens und abends kommen lassen. Katzen nur einmal am Tag zu füttern ist sehr schlecht. Katzen sollten mindestens alle 12 Stunden zu Fressen bekommen (morgens und abends), das Futter wird bei den Temperaturen doch schlecht. Außerdem sollte die Schülerin sich schon vorher mit den Tieren vertraut machen.

Ich würde 10 Euro pro Tag geben. Radfahren muss nicht bezahlt werden.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Zweimal füttern halte ich auch für angemessen

Kommentar von Repwf ,

Das kommt drauf an wie sie es kennen.

Meine bekommen auch nur einmal tagl nassfutter und haben für den Rest TF stehen (was sie kaum fressen) 

Kommentar von Sanchez92 ,

Hallo, Meine bekommen auch einmal täglich Nassfutter und den Rest des Tages steht (gutes) Trockenfutter hier. Da sind die auch voll und ganz zufrieden mit. Wir waren schön öfter weg, allerdings hat sonst jemand von der Familie einmal täglich versorgt. Da kann aber diesmal keiner

Kommentar von kaesdreher ,

Es gibt kein "gutes" Trockenfutter. Trofu ist für jede Katze das schlechteste, was es gibt. Und Mischfütterung (abwechselnd Nass- und Trofu) ist schon mal ganz schlecht für die Verdauung. Wenn du so eine grottige Ernährungsweise hast, dann braucht wirklich nur einmal am Tag jemand zu kommen. Dann werden die Katzen eh nicht alt.

Von diesen Katzen habe ich täglich welche auf meinem Seziertisch liegen. Die sind alle wegen falscher Ernährung an Nierenversagen gestorben.

http://www.tierberatungspraxis.de/pages/ernaehrung/faq-katzenernaehrung.php

Kommentar von Repwf ,

...na ja, meine sind jetzt 

12, 13, 18 und 19 und ich habe alle 4 von klein auf... 

ICH bleibe bei meiner Art zu füttern!

Kommentar von Sanchez92 ,

Das Trockenfutter was du meinst besteht aus Getreide. Wenn du dich mal richtig erkundigst wirst du feststellen dass es auch Trofu gibt, dass für die Tiere sogar besser ist als das meiste Nafu (da ist in den meisten auch der größte Müll drin)

Kommentar von kaesdreher ,

Sanchez92: Es geht um das Trockenfutter an sich, in zweiter Linie um die Inhaltsstoffe. Falls du in Biologie jemals aufgepasst hast, würdest du wissen, dass Katzen Wüstentiere sind und die vom Körper benötigte Flüssigkeit über die Nahrung aufnehmen. 

Das können sie aber nicht, wenn sie Trockenfutter fressen. Da TroFu nur 8 % Feuchtigkeit enthält, muss der Darm um verdauen zu können dem TroFu noch Flüssigkeit zusetzen, statt sie ihm zu entziehen. Das zieht Verdauungsprobleme nach sich und chronische Unterversorgung der Katze mit Flüssigkeit, demzufolge eine fortschreitende Nierenschädigung.. 

Nur die wenigsten Katzen sind in der Lage, das Flüssigkeitsdefizit mit Trinken auszugleichen. Eine Katze kann den Flüssigkeitsverlust zwar über einige Zeit kompensieren, stirbt aber letztendlich immer an Nierenversagen, weil die Nieren nicht mehr genügend durchspült werden. Diese arme Kreaturen, die von ihren uneinsichtigen und ignoranten Besitzern zu Tode gefüttert wurden, landen dann bei mir auf dem Seziertisch. Und ja, auch die Katzen, die es dann trotzdem geschafft haben 16 oder 17 Jahre alt zu werden, haben eine völlig kaputte Niere, die ihnen mit Sicherheit im Laufe ihres Lebens genügend Schmerzen bereitet hat.

Solche Menschen wie dich würde ich dann am liebsten am Hals packen und schütteln, schütteln, schütteln und sie mit der Nase in die kaputte Niere ihres Haustieres stecken. TroFu ist für die faulen Katzenbesitzer entwickelt worden, die zu bequem sind, Schüsselchen zu spülen, die Reste wegzuwischen etc.. Die lassen ihre Katze lieber langsam aber sicher zugrunde gehen. Es ist ja sooooo bequem, die Schüssel mit Trofu zu füttern, damit die Katze sich dann den ganzen Tag selbst bedienen kann und man sich nicht mehr bücken muss. 

In unserem Tierheim, in dem ich seit vielen Jahren ehrenamtlich arbeite, werden Katzen ausschließlich mit Nassfutter gefüttert, da dort die Helfer wissen, worauf es ankommt und sich nicht zu fein sind, die Hände schmutzig zu machen beim Näpfespülen.

Antwort
von PikachuAnna, 11

5 Euro pro tag

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community