Frage von kuckitattoo,

Angelaufenes Aluminium am Motorblock - wie reinigen?

Hallo zusammen! Die Aluminium/Leichtmetall Bauteile an meinem Motorrad, insbesondere der Zylinder und die Bremszangen, bekomme ich mit handelsüblichen Motorrad-Reinigern, und Hochdruckreiniger, nicht mehr vernünftig gereinigt! Erschwerend kommt hinzu, dass ich an den Wintertagen, auf Salz-gestreuter Fahrbahn unterwegs war. Diese Bauteile sind nun so dermassen in Mitleidenschaft gezogen worden, dass diese jetzt aussehen, als hätten die die "Pocken" - richtig matt angelaufen mit hellen "Ausblühungen"! Mir ist der Gedanke an Backofen-Spray gekommen. Ich weiss aber nicht ob dieser Reiniger für Alu (und die Dichtungen) zu agressiv ist?! Eine weitere Frage ist auch, ob nach einer Reinigung mit einem wirksamen Mittel, eine Nachbehandlung/Versiegelung der Oberfläche ratsam sein könnte....? Wenn ja, wie? Bin für jeden Rat / Tipp / Hinweis sehr dankbar! Gruß Markus

Antwort von maiki01,

das wirst Du kaum abbekommen. Auf keinen Fall Fertan nehmen. Fertan wandelt zwar Rost um, allerdings werden die Stellen ganz dunkel

Kommentar von kuckitattoo,

Mit anderen Worten "keinen Rostumwandler"?! Das mit dem "schwarz" kenne ich von HAMMERITE - das Zeug bekommst Du kaum von den Händen ab, wenns mit Eisenmetall in berührung war...!

Antwort von patricia96,

hast du schon Alufelgenreiniger probiert? ansonsten mit Montagereiniger, Kärcher, zur Not mit Alureinigungspaste und Zahnbürste, und zur Pflege - Schutz für Leichtmetallräder.

Kommentar von kuckitattoo,

Was ist denn Montagereiniger?

Antwort von newcomer,

Fertan Rostumwandler beseitigt Oxydationen

Kommentar von kuckitattoo,

....richtig, Oxidation nennt man das, danke, bin ich nicht drauf gekommen! Kann man auch den Rostumwandler von HAMMERITE nehmen...?

Kommentar von newcomer,

ausprobieren

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten