Frage von holahallohello, 79

Angefasst, Bedrängt, Angst, Trauma?

Hallo.. Ich habe eine Frage, mein ehemaliger bester Freund war verliebt in mich, hat mich immer wieder auf sein schoss gedrängt, mich gestreichelt meine Hand genommen und immer wieder versucht mich zu küssen. An einem Tag hat er mich auf seinem Bett festgehalten und mich immer und immer wieder versucht zu küssen, obwohl ich es nicht wollte und er hat mich dann auch immer auf sein Schoss genommen und wollte das wir zusammen kommen und ich hab nein gesagt und er immer doch du willst das auch, ich weiß das. Er hat mich auch im Zug schon ziemlich oft bedrängt. Ich saß an der Fensterseite und hatte so keine Chance zu entkommen. Er kam immer näher und hat mich dazu gedrängt ihn zu küssen und das war auch schon vor seinem Haus so, er hat mich dann immer festgehalten und meine du willst das auch und so. An einem Abend hat er mich hintergangen und "musste" dann bei mir schlafen. In der Nacht hat er mich im Intimbereich angefasst und mich geküssen und alles. Ich bin mir sehr sehr unsicher, aber geht hat richtig lauf geatmet und sich immer wieder richtig heftig bewegt und es hat sich so angehört als würde er sich einen runterholen.. ich hab seit dem immer wieder Träume in denen er mich vergewaltigt und bekomme das alles nicht mehr aus dem kopf.. IST DAS EIN TRAUMA ? Oder eine Posttraumatische Belastungsstörung ?

Antwort
von Andrastor, 43

Das ist weder das eine noch das andere.

Das ist (im Moment) nichts weiter als eine schlechte Erfahrung, in die du viel zu viele Gedanken investierst.

Brich den Kontakt zu dem Typen gänzlich ab (falls du das nicht schon hast) und denk nicht mehr daran. Wenn du das alleine nicht schaffst, dann suche dir professionelle Hilfe in Gestalt einer psychologischen Untersuchung und wenn nötig einer Therapie.

Kommentar von holahallohello ,

Das ist mittlerweile ein Jahr her und ich habe seitdem nichts mehr mit anderen Jungs machen können, weil ich so unendliche viel Angst habe. Immer wenn ich den Jungen sehe bekomme ich zitteranfälle und könnte weinen. Ich bin in Therapie, meine Thrapeuten geht aber auf das Thema nicht wirklich ein, obwohl es immer noch nicht vergessen konnte. Ich habe dadurch Depressionen bekommen und habe angefangen mich selbst zu verletzten

Kommentar von Andrastor ,

dann bring das Thema in der Therapie immer wieder zur Sprache und wenn die Therapeutin dir nicht hilft, wechsel sie.

Antwort
von Nube4618, 23

Denke nicht, dass das eine posttraumatische Störung ist, sondern einfach eine schlechte Erfahrung. Du wirst dich inzwischen sicher von diesem Jungen distanziert haben. Du weisst jetzt immerhin, dass wahre Wertschätzung und Liebe nur dann da ist, wenn man vor allem die Bedürfnisse des anderen wahrnimmt, und nicht die eigenen. So gesehen könntest du diese Geschichte als unangenehme, aber wertvolle Erfahrung für deine Zukunft sehen. Wenn dir das nicht ohne fremde Hilfe gelingt, wärst du mit einem Psychologen gut beraten, doch ich denke, du schaffst das schon! Und was ist das für eine Therapeutin, bei der du bist, wenn sie nicht auf dein wirklich wichtiges Thema eingeht??? Also wenn schon Therapie, dann bei jemandem, der deine Probleme ernst nimmt.

Antwort
von Ninni381, 17

Hi H! Das ist eine einzige Katastrophe, und die ganze Situation muss sich unbedingt um 180 Grad ändern. Dieser Junge ist alles andere als dein Freund, und die Vorahnung auf eine richtige Vergewaltigung empfinde ich als sehr real. Die beschriebenen Vorkommnisse kommen dem schon viel zu nahe, und seine bisherige wiederholte Verhaltensweise entspricht schon mindestens der einer sexuellen Nötigung. Bitte ziehe einen Schlussstrich und fahre den Kontakt herunter auf null, notfalls unbedingt mit Hilfe von außen. Eigentlich ist das bereits ein Fall für die Polizei, und möglicherweise solltest du über professionelle psychologische Hilfe nachdenken- es wäre furchtbar, wenn diese schrecklichen Erfahrungen dein Leben nachhaltig beeinträchtigen würden. Hier ein Link mit der großen Bitte, dich damit einmal in Ruhe zu beschäftigen. Alles erdenklich Gute und viel Kraft wünsche ich dir, und bitte trenne dich von diesem falschen Freund, bevor es zu spät ist!!!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Kommentar von holahallohello ,

Vielen Dank..

Kommentar von Ninni381 ,

Habe deinen Kommentar an Andrastor gelesen- das tut mir so Leid für dich!!! Jemand muss dir ganz dringend bei der Bewältigung deines Traumas helfen, und vielleicht würde ein Psychologenwechsel hilfreich sein. Leider habe ich keine entsprechende Qualifikation, aber selbstverständlich muss in einer erfolgreichen Therapie intensiv auf deine Gefühle und genau diesen Teil deiner Vergangenheit eingegangen werden. Von ganzem Herzen wünsche ich dir, dass du endlich die richtige Hilfe bekommst und irgendwann wieder Vertrauen in die Menschheit fassen kannst. Bitte gib nicht auf und lasse nicht zu, dass dieses Schwein dein ganzes Leben zerstört!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community