Frage von EmmaXholmes, 40

Angefahren worden-nach 7 Monaten immernoch schmerzender Bluterguss?

Hallo liebe Leute von gutefrage.net, ich wurde vor ziemlich genau 7 Monaten von einem Auto angefahren, frontal erwischt und bin ein paar Meter weit geflogen. War eine blöde Geschichte, aber ich hatte noch sehr viel Glück-ergo: keine Knochenbrüche, keine Kopfverletzungen oder schlimmeres, nur ein paar relativ heftive Prellungen und dementsprechende Blutergüsse an Schienbeinen und Hüfte.

ich muss leider zugeben, dass ich trotz der mir empfohlenen Schonungszeit relativ aktiv war und die Beine und Hüfte ständig belastet habe. Auch direkt nach dem Unfall musste ich noch eine relativ lange Strecke vom Krankenhaus bis zu mir nach Hause laufen, zu dem Zeitpunkt hatte ich aber auch keine Schmerzen.

Nun fällt mir in letzter Zeit immer wieder auf, dass vor allem ein Bluterguss am Schienbein immernoch deutlich zu sehen ist, er ist zwar geschrumpft (die ersten Wochen nach dem Unfall war quasi der ganze Unterschenkel verfärbt, jetzt ist er höchstens 10x5 cm groß), aber weißt immernoch eine dunkellila/schwarze farbe auf. ab und zu tut er bei belastung auch noch weh, und bei ausgeübtem druck erstrecht.

ist das schlimm? oder ist das normal? was tun?

Antwort
von Silo123, 26

Nein,. normal ist das nicht, aber möglich. Es kommt nicht von der Belastung nach dem Unfall.

Manchmal lösen sich halt Bluergüsse nicht von alleine auf, sondern können bindegewebig umgebaut werden. Manchmal gelingt es so einen Bluterguß mit physikalischer Therapie aufzulösen, manchmal wird aber auch operiert.

Gehe erstmal zum Arzt damit, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Antwort
von AlexLPLP, 40

Ich empfehle dir mal ins Krankenhaus zu fahren laufen ... Gehe am besten ins Krankenhaus und lass dich überprüfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community