Frage von schrista, 158

Angeblich Tankrechung nicht bezahlt, kein Videomaterial vorhanden, was tun?

ich bekam einen Anwaltsbrief in dem mir vorgeworfen wird ich hätte getankt und nicht bezahlt. Dafür sollte ich über 100 Euro zahlten, getankt habe ich angeblich für 30 Euro. Darauf bat ich den Anwalt, der Aral vertritt, mir Beweise zu schicken. Anschließend schrieb mir diese Kanzlei das die Videoaufnahmen nicht gesichert wurden????? Wie kommen die dann auf mich? Ich habe nach dem angeblichen Tankbetrug noch sehr oft dort getankt und nie hat mich jemand darauf angesprochen. Nun bot mir dieser Anwalt an nur 35,10 Euro zu zahlen und dann wäre die Sache aus der Welt... Was für eine Sache? Ich bin mir keiner Schuld bewusst, denn wenn ich das wäre würde ich auch zahlen. Was soll ich nun tun? Die 35,10 Euro bezahlen damit die Sache ein Ende hat, oder zurück schreiben das ich gar nichts zahle, da ich mich unschuldig fühle und außerdem kein Beweis vorliegt?

Antwort
von SiViHa72, 85

Hm. Bissl seltsam finde ich das auch- man benutzt was als Beweismaterial (wie kommen sie sonst auf Dich), aber man löscht es?

Leuchtet mit nicht so ganz ein.

Wenn Du eine Rechtschutz hast, würde ich da mal um Rat bitten. Ansonsten.. weiss auch nicht, nen Erstgespräch beim Anwalt kostet so um 200€, wär´s mir das wert?

Trotzdem finde ich das komisch. Gerade wenn ich anhand der Aufzeichnungen einen "Täter" identifiziere und zur Rechenschaft ziehen will, lösche ich das doch nicht?

Also hat er das erst gesehen und dann wurde gelöscht?

Hmm

Und.. warum eigentlich 35,10, wenn dier Tanksumme bei 30 war? Damit würdest Du ja quasi zugeben, Du hast die Zahlung vergessen.. nö.

Kommentar von schrista ,

sehe ich irgendwie genauso - der Anwalt will für die Halterermittlung diese 5,10 Euro zu den 30 Euro. Seltsam

Antwort
von Kallahariiiiii, 113

Keine Beweise. Im Zweifel für den Angeklagten. Die können dir gar nichts. Ende der Diskussion.

(Hinweis: Ich bin kein Jurist. Für eine verbindliche Aussage lasse dich bitte bei einem Anwalt deines Vertrauens beraten.)

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 48

Ziemlich dubios, die Sache. Ein seriöser RA würde sich anders verhalten. Hat er dir übrigens eine Vollmacht vorgelegt?

Ich würde die Forderung ablehnen und die Forderungssteller auf den Rechtsweg verweisen.

Leider habe ich keinen Einblick in die RA-Schreiben, könnte es sein, dass es Fakes sind? Du solltest ggf. zur Polizei gehen und Anzeige wegen Betrug erstatten. 

Kommentar von schrista ,

Danke für deine Antwort, nein eine Vollmacht hat er nicht vorgelegt, es stand nur in dem Schreiben: "Wir sind bevollmächtigt die Interessen......" usw. Was meinst du mit "die Forderungssteller auf den Rechtsweg verweisen?" Ich hatte im übrigen weder von der Polizei noch von der Staatsanwaltschaft eine Anzeige erhalten, echt seltsam. Allerdings existiert dieser Rechtsanwalt, im Internet und ich hatte auch mit einer Dame von der Kanzlei telefoniert. Diese wollte Beweismittel schicken, diese "Beweismittel" waren dann ein Beleg mit dem Shopeinkauf und ein Tankbeleg. Auf beiden war handschriftlich mein Autokennzeichen vermerkt. 

Kommentar von furbo ,

Wenn ein Tankbeleg vorlag, dann hast du doch bezahlt.

Was meinst du mit "die Forderungssteller auf den Rechtsweg verweisen?" 

Der andere will doch was von dir. Wer was will muss das beweisen. Er sollte daher einen Mahnbescheid beantragen, gegen den du Einspruch einlegst. Dann müssen sie vor Gericht beweisen, warum der Anspruch rechtens ist. Ich glaube nicht, dass sie so weit gehen würden.

Übrigens sollte der Rechtsanwalt von vornherein die schriftliche Vollmacht vorlegen, der Spruch "ich bin bevollmächtigt" reicht nicht aus.

Antwort
von schnuffpuff20, 99

Ich persönlich würde die Aral Tankstelle mal selbst darauf ansprechen was das denn soll.
Aber gut wenns denn 35 Euro sind geht es ja noch das wäre nicht die Welt vielleicht einfach lieber doch zahlen damit das Thema aus Erledigt wäre.

Antwort
von Allyluna, 73

Du bekamst einen Brief oder eine Mail?

Du müsstest auch von der Polizei gehört haben, wenn Dir Diebstahl vorgeworfen wird.

Wieso hast Du überhaupt nach "Beweisen" gefragt, die es ja logischerweise gar nicht geben kann, wenn Du nichts verbrochen hast?

Im Falle einer Mail hätte ich die wohl gar nicht erst geöffnet, sondern direkt gelöscht.

Im Falle eines Briefes hätte ich den vermutlich dem Rundordner übergeben und damit wäre die Sache für mich erledigt gewesen.

Bei einem offensichtlichen Fehler in der Adresse o.ä. wäre ich vielleicht noch geneigt gewesen, der (echten!) Kanzlei einen Hinweis zu geben - weiter wäre mein Einsatz aber sicher nicht gegangen.

Kommentar von schrista ,

naja, ich tankte dort oft, während meiner Zeit auf der Meisterschule, schließlich hätte es theoretisch möglich sein können das ich nur die Shopprodukte bezahlt habe und das Tanken nicht, obwohl ich mir das überhaupt nicht vorstellen kann, denn ich bezahle immer in bar. Es wäre mir bestimmt aufgefallen wenn ich für 30 Euro tanke, aber nur 8 Euro bezahle - ich bin zwar morgens manchmal noch etwas müde, aber so müde nun auch wieder nicht. 

Kommentar von Allyluna ,

Man muss schon SEHR verpeilt sein, um so etwas aus Versehen und nicht vorsätzlich zu machen! Und nach so einem "Anwaltsschreiben" ist man vielleicht auch so verunsichert, dass man plötzlich alles für möglich hält...

Bleiben trotzdem noch die Ungereimtheiten mit den nicht vorhandenen Beweisen und vor allem der Tatsache, dass offensichtlich keine Anzeige bei der Polizei gestellt wurde - warum wohl?

Antwort
von PoisonArrow, 59

Mal vorausgesetzt, dass Du tatsächlich NICHT "vergessen" hast, zu bezahlen:

Wie lange ist das denn her?
Wenn es mehrere Wochen sind, es keinerlei Beweise oder Zeugenaussagen gibt, dann würde ich den Vorfall abstreiten.

Im Idealfall hast DU sogar einen Zeugen, der bestätigen kann, dass Du an jenem Tag getankt UND bezahlt hast...?

Grüße, ----->

Antwort
von tuedelbuex, 52

Im Prinzip könntest Du es auf eine Klage seitens des Anwalts/der Aral ankommen lassen. Denn Du hast Dir nichts zuschulden kommen lassen, Beweismaterial existiert nicht, kann ja auch nicht existieren. Zahlst Du die 35,10 €, würdest Du damit aber ein Schuldeingeständnis "unterschreiben". Davon ist in jedem Fall abzuraten!

Antwort
von Kingblolero, 56

Sprich doch einfach mal den Eigentümer der Tankstelle auf dieses ominöse Schreiben an- wenn der niemandem einen Auftrag gegeben hat ist das ein Fake und du kannst deinerseits rechtliche Schritte gegen diese Kanzlei in Erwägung ziehen.

Bei diesem Gespräch kannst du dem Tankwart/ Pächter gleich deine Unschuld versichern und ihn um Mithilfe bitten

Antwort
von MamaKnopf, 62

Das Schreiben vom Anwalt ist schon echt?
Hast Du per Post und nicht per E-Mail bekommen?

Ok, falls Du wirklich nicht getankt und ohne zu Bezahlen weggefahren bist, würde ich nicht zahlen, wieso auch?

Irgendwo hin überweisen würde ich schon gleich gar nichts.

wann genau - an welcher Tankstelle war das? Bist Du Dir  100% sicher dass Du es nicht warst, dann würde ich nicht zahlen.

Würde mal beim Anwalt anrufen, dass Du es nicht warst, ob sie das schriftlich von Dir brauchen?

Antwort
von TheAllisons, 55

Wenn die Zahlungsaufforderung per E-Mail gekommen ist und du dir keiner Schuld bewusst bist, dann lösche die Mail. Auf keinen Link klicken, das Virusgefahr

Kommentar von schrista ,

nein, das kam per Post

Kommentar von TheAllisons ,

Wenn es keinen eindeutigen Beweis (Bild oder Video) gibt, würde ich nicht bezahlen. Und setze dich mal mit der Tankstelle in Verbindung, vielleicht ist es ein Versuch vom Anwalt bei dir Geld herauszulocken

Antwort
von TimmyEF, 65

Ja nicht bezahlen. Ohne Beweis steht Aussage gegen Aussage.

Antwort
von DG2ACD, 64

Ich würde die Angelegenheit meinem Anwalt übergeben.

Antwort
von Maximilian0296, 37

Hört sich eher nach einer Betrugsmasche an... Ich würde nichts machen. Ohne Beweise können sie dir nix.

Antwort
von Dave0000, 58

Hast du Anwalt und Kanzlei mal gegooglet?
Vielleicht ist es ein Betrugsversuch

Kommentar von schrista ,

Ja, habe ich. Ich denke das ist sowas wie ein Inkassounternehmen, die speziell für die Aral arbeiten. Es stand in der E-Mail "Team Kraftstoff"

Kommentar von Havenari ,

Ja was jetzt, E-Mail oder Post? Und was soll "ich denke" bedeuten? Das ominöse Schreiben wird doch wohl einen eindeutigen Absender haben, oder etwa nicht?

Kommentar von Dave0000 ,

Google nach der Kanzlei
Und rufe dort an und erkundige dich
Dann weißt du zumindest ob das Unternehmen seriös ist

Ohne Beweise wird es schwer dir was zu unterstellen
Ich vermute Betrug

Antwort
von Spezialwidde, 38

Wie wärs denn mal mit dem Schreiben direkt zur Tanke zu gehen und fragen was die davon halten?

Antwort
von asiawok, 45

Kein Schuldnachweis
Keine Zahlung

Antwort
von Jimmibob, 31

Ich denke das das ein billiger Trick ist dich über den Tisch zu ziehen. Kanzlei googlen und falls nicht vorhanden Anzeige erstatten.

Aber blos nicht zahlen!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community