Frage von chrisionator24, 67

Angeblich leichter Autounfall?

Hallo ich habe Letzten Dienstag auf dem Nach hause weg von meiner beruffschule angeblich beim Rückwärtsfahren ein anderes aute gerammt. Also ich bin höchstens gant leicht gegen das auto gerollt. Meine beiden Mitfahrer so wie ich haben nichts gehört und nichts gesehen. Ich wollte die Polizei rufen die fahrerin des anderen autos nicht . sie hat meine handy nummer bekommen so wie ein foto von meinem auto gemacht! an meinem auto kann man nichts sehen und sie kommt mir jetzt mit nem schaden von 700€ weil angeblich irgendwelche parkkontrolldingens kaputt gegangen sind. Sie kommt mir auserdem mit der sache das ich das ihr überweisen könnte damit ich nicht hochgestuft werde . ich weiß jetzt nicht was ich machen soll da mir das mit dem autounfall irgendwie spanisch vorkommt da sie auch mit der rechnung sofort 1 tag nach dem unfall ankam und es ja sein kann das das auto ja chon vorher so war!

Antwort
von ballonfee, 25

Hast Du denn auch Fotos von ihrem Auto gemacht? Hat sie denn gesagt, warum sie keine Polizei will?

Wenn ihr die Polizei gerufen hättet, hätte die auch nur den Unfall aufgenommen und Fotos gemacht und der, der Schuld war, hätte eine Strafe zahlen müssen, mehr machen die nicht.

Bei einem Schaden von 700 € wird man nicht gleich so hoch gestuft. Ruf bei Deiner Versicherung an und frag nach, wieviel Du hoch gestuft werden würdest. Wenn das viel ist, kannst Du Dir ja überlegen, ob Du den Schaden zahlst. 

Ich würde ihr dann sagen, dass Du bei der Versicherung erst mal nachfragen musst. Sag ihr, Du würdest das von deiner Versicherung erst mal prüfen lassen. Lass Dir die Rechnung geben und sag ihr, dass Du die für die Versicherung brauchst. Vielleicht macht sie dann ja gleich einen Rückzieher, falls das nicht stimmt, was sie sagt.

Ansonsten würde ich das von der Versicherung zahlen lassen. Ein Jahr später wird man ja schrittweise wieder herunter gestuft. Aber bei dem Betrag kann das nicht viel hoch gehen.  

 

Kommentar von planplants2 ,

Alles richtig, bis auf die Hochstufung. Die Versicherer berechnen eine Hochstufung NICHT nach der Schadenhöhe, egal ob der Schaden jetzt 10 euro oder 1000 Euro ist. Wenn sie ihn zahlen wird man hochgestuft und zwar immer gleich. Weshalb es wichtig ist zu schauen, ob es sich lohnt den Schaden der Versicherung zu melden, deshlab machen die das auch so, damit man kleinere Schäden nicht meldet, sondern aus eigener Tasche zahlt ;)

Kommentar von sebastianla ,

Ist auch richtig, allerdings darf man den Schaden trotzdem der Versicherung melden und ihr die Abwicklung überlassen. Man kann den Schaden, wenn sich das lohnt, immer noch "zurückkaufen", sprich an die Versicherung erstatten, um die Höherstufung zu vermeiden.

Kommentar von chrisionator24 ,

Mein Problem ist ja auch das ich mir nicht sicher bin das ich gegen sie gefahren bin da ich an meinem auto keinen schaden festellen kann!

Antwort
von DougundPizza, 24

Mach das nicht überweis ihr garnichts. Sie will sich wohl eindeutig Geld erschleichen. Sie will das Geld für sich und nicht für die Reparatur. Du hast Zeugen im Auto und sie war gegen die Polizei. Sie macht sich in meinen Augen eher strafbar.

Kommentar von DougundPizza ,

Aso ich hab nicht ganz zuende gelesen, aber wenn sie keine Polizei will, aber direkt Geld kann was nicht stimmen.

Antwort
von terminator231, 30

Aufkeinesfalls bezahlen. Geh lieber zur Polizei und schildere denen was passiert ist. War bei mir das gleiche und verlangte sogar 900€. Nachdem ich zur Polizei gegangen bin musste er mir Schadensersatz bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community