Frage von dustinfrischer, 36

Anfrage bei lokaler Stadtverwaltung bezüglich legaler Graffiti fläche?

Hey Leute, ich möchte mich dafür einsetzen dass meine Stadt (7000) einwohner nahe Münster (wo es die einzige legale Fläche gibt) eine Legale Fläche bekommt. Jedoch hab ich bisher keine Ahnung wie ich so eine E-Mail formulieren könnte. Meine Idee war es irgendwo eine Holzwand hin zu stellen die man bemalen kann wie man möchte wenn man davor bei der Stadt eine Skizze einreicht. Dies soll verhindern dass Rechtsradikale Sprüche oder ähnliches auf die Wand gesprüht werden. Jedoch glaube ich das meine Stadt der Meinung ist eine solche Wand würde dem Image schaden.

Gebt mir doch mal ein paar Ideen wie man sowas angehen könnte. Vielleicht ist E-Mail ja auch der komplett falsche Ansatz.

Gruß Dustin

Antwort
von imehl47, 14

Nur so eine einzelne E-Mail wird wohl einfach im Sande verlaufen und von der
Verwaltung abgeblockt werden, denke ich. Ihr solltet deshalb
öffentlichkeitswirksam werden.

Vielleicht hast du mehr Erfolg, wenn du Gleichgesinnte um dich scharst und ihr eine Initiative bildet, der ihr einen aussagekräftigen Namen gebt ("Legalgraffis" oder so...). Dann sieh mal auf der Homepage eurer Stadt nach, ob ihr da auch, wie es jetzt in vielen Städten mögl. ist, eine Petition einreichen könnt. Für eine Petition könnte man auch erst mal Unterschriften sammeln.

Möglich wäre auch, Abgeordnete der einzelnen Parteien, die in eurem Stadtrat vertreten sind, in ihren Bürgerbüros aufzusuchen und euer Projekt vorzustellen...

So macht euer Projekt erst mal überall die Runde und wird nicht gleich vom Verwaltungsapparat "abgewürgt"...

Kommentar von dustinfrischer ,

In letzter Zeit wurden nämlich oft bei uns in der Stadt wände besprüht (unter anderem von mir wobei ich erwischt wurde) und um das ein zu dämmen hab ich gedacht dass das wohl eine ganz gute Idee sein könnte nur das Problem ist dass ich Alleine bin mit dieser Idee und habe vielleicht nur eine Person die diese Idee unterstützt.

Gruß

Kommentar von imehl47 ,

Das macht nichts, dann seid ihr immerhin schon zu zweit. Vielleicht könnt ihr eine Visualisierung eurer Vorstellungen ausdrucken und rückt damit dem einen oder anderen Abgeordneten auf die Pelle (Grüne, Linke). Mit so einer Unterstützung bekommt man das eher genehmigt, könnte ich mir vorstellen.

Kommentar von dustinfrischer ,

Das Problem ist aber auch das ich erst 15 bin und mein Kollege der mich begleiten würde ist 17. Ich weiß garnicht ob man das in unserem Alter schon verwirklichen kann.

Kommentar von imehl47 ,

Wer soll's richten, wenn nicht die Jugend. Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. Versucht es! .

Antwort
von farbwasser, 5

Du kannst ruhig erst eine Anfrage per Mail stellen. Wenn keine Antwort kommt immer wieder Nerven.  Besser wäre aber wohl selber hin zu gehen.  Alternativ bei Firmen Fragen ob die Wände zur Verfügung stellen.  Ansonsten kann man auch in rheine, lingen, meppen, Ibbenbüren. ... malen.  Wo kommst du den genau her? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten