Frage von Sontec99, 247

Anfangs ging der Sex ,jetzt aber nicht mehr?

Hallo, meine Freundin hat das problem das sie meinen Penis nicht mehr in die Scheide bekommt. Anfangs ging es noch super aber nach einem halben Jahr schmerze es bei ihr so fest das ich nicht einmal 1/3 vom Penis in die Scheide bekam. Beim FA wurde herausgefunden das dort etwas ähnliches wie ein Pilz war und sie musste tablette nehmen und spezielles Öl. Aber es brachte nichts es macht ihr immernoch weh beim Sex egal wie feucht sie ist und lust sie hat nur schon beim mittelfinger einführen bekommt sie ein brennen. Einmal hatten wir es geschafft in einem Jahr Sex zu haben. Wir machen immer ein Vorspiel aber wieso ich meinen Penis nicht wie früher schön gleitend einführen kann wissen wir nicht. Ich hoffe jemand kann mir helfen.

Freundliche Grüsse.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 50

Probleme beim Eindringen und Schmerzen beim Sex kommen meist daher, dass die Frau nicht feucht und vor allem nicht entspannt genug ist. Dabei ist wichtig, dass auch ihr Unterbewusstsein bereit ist sich für Dich zu öffnen, denn die verkrampften Muskeln mit purer Willenskraft (oder gar Gewalt) zu entspannen funktioniert nicht! Wenn sie (bedingt durch die geschilderte Pilzinfektion) in der Vergangenheit Schmerzen hatte, dann verkrampft sie jetzt unbewusst! Parallel sollte ein Frauenarzt abklären, ob die Infektion auch wirklich ausgeheilt ist! Bei vielen Infektionen sollte der Partner mitbehandelt werden, da es sonst immer wieder von Vorne losgeht... .

Guter Sex - vor allem aus Sicht der Frau - muss aber auch nicht gleich bedeuten, dass Du Deinen "kleinen Freund" möglichst schnell in Deine Freundin steckst - man kann sehr viel (und Frauen oft mehr) Spaß zusammen haben, wenn man Hände und Zungen geschickt einsetzt. Die allermeisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr nämlich ohnehin recht selten. Trenne Dich also von dem Gedanken Du müsstest Deiner Partnerin zeigen, dass Du ein "richtiger Kerl" bist und es "beim Sex drauf hast" indem Du sie möglichst schnell besteigst. Verwöhnt Euch gegenseitig und glaubt nicht ihr müsstet jetzt möglichst bald Verkehr haben, nur "weil das alle machen"!

Die zuverlässigste Methode um einer Frau enormen Spass im Bett und einen Höhepunkt zu bescheren ist das LECKEN, ansonsten klappt es natürlich auch mit den Fingern ganz gut - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. sich da in Ruhe herantastet und dies nicht nur um ein notwendiges Übel sieht um sie feucht genug zu machen um endlich sein "Ding wegstecken" zu können. Beim Fingern ist auch keineswegs das Ziel möglichst viele Finger möglichst tief in die Partnerin zu rammen, sondern sie dort zu verwöhnen, wo sie es am liebsten hat. Kleiner Tipp: Kitzler... (und vorher die Fingernägel schneiden!)

Denkt 'dran: Oralverkehr ist die wahre Kunst - denn fi*ken können sogar die Affen!

Wenn Deine Partnerin merkt, dass Dir ihr Vergnügen ebenso wichtig ist, wie das eigene kann sie sich entspannen und Euer Zusammensein genießen. DAS wird sie erregen und feucht werden lassen! Kurz vor oder auch nach dem Orgasmus haben die meisten Frauen das Bedürfnis Dich in sich zu spüren - dann könnt ihr den nächsten Schritt angehen und alles sollte "passen".. .

Überlasse nach Möglichkeit ihr die Kontrolle über Tiefe und Geschwindigkeit des Eindringens, dann kann sie am besten entspannen - da wäre die Reiterstellung schon mal ein guter Ansatz.

Wenn Sie Dir signalisiert, dass ihr etwas unangenehm oder gar schmerzhaft ist: Sofort aufhören. Redet miteinander, experimentiert und habt Spaß!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von Repwf ,

👍 Du schreibst immer wieder simple, verständliche und auch leicht lustige Antworten zum Thema "Sex und co" die ich aus weiblicher Sicht nur voll und ganz bestätigen kann!

Wollte ich dir nur mal schreiben ;-) 

Kommentar von RFahren ,

@Repfw: Danke für die "Blumen" ;-) Fühle mich gebauchpinselt (und motiviert)... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von camgeneric, 75

Hallo,

Ich hab mal über so ein Fall gelesen, da ging es aber darum, dass eine Frau nach sexueller Vergewaltigung nie mehr richtig Sex haben konnte, da ein Penis nicht mehr vor Schmerzen eingeführt werden konnte.

Das hat jetzt nichts damit zu tun, aber was jetzt kommt schon:

Das Problem war, dass die Frau beklemmt war, aufgrund ihrer negativen Erfahrung. Sie konnte sich einfach nicht gehen lassen, es war zu verspannt.

Vielleicht ist deine Freundin ja durch die ganzen Schmerzen und so, die sie erleiden musste, zu verkrampft oder gar beklemmt. Ich denke vielleicht ist es auch nicht die Hauptursache, aber wenn doch, dann muss man geduld haben und sehr zärtlich mit ihr umgehen.

Kommentar von Sontec99 ,

Wir waren beide noch Jungfrau beim ersten mal und ab dort klappte alles ein halbes Jahr. Und nach 3 Wochen nicht mehr sehen weil ich weg war ging es nicht mehr. Zärtlich gehe ich um mit ihr aber sie wirkt immer mehr verkrampf weil sie mit dem gedanken die beine spreitzt "es wird weh tuhen"

Kommentar von camgeneric ,

Da ist doch schon die Antwort. Sex bei Frauen hat viel mit dem Kopf zu tun. Sie müssen sich vollständig darauf fokussieren, ihren Kopf frei machen. 

Wenn sie mit diesem Gedanken bereits beschäftigt ist, obwohl es nicht einmal losgeht, dann kann der Körper nur verkrampft reagieren.

Als Beispiel ist es für eine Frau schwer einen Orgasmus zu bekommen, wenn sie noch im Alltagstress zu tun hat.

Man muss sich echt rantasten und stets geduldig sein. Macht man einen kleinen Fortschritt, wirst du sehen, sieht die Welt ganz anders aus.

Antwort
von Filou2110, 98

Ich würde auf jeden Fall nochmal zum Frauenarzt gehen, und kontrollieren lassen, ob nun alles weg ist. 

Hattet ihr irgendwann bevor das Anfing Probleme? Hast du sie enttäuscht oder ihr Vertrauen missbraucht? 

Manchmal sperren sich Frauen danach auch einfach unbewusst und verkrampfen. 

Es kann aber natürlich auch an Stress ganz unabhängig von dir liegen. 

So genau kann ich dir das leider auch nicht sagen...Da gäbe es bestimmt noch tausende von anderen Ursachen für. 

Kommentar von Sontec99 ,

Nein es war alles super aber sie bekam schmerzen und etwas pilzähnliches wurde gefunden. Das sollte allerdings weg sein durch sie Tabletten aber geschehen tut sich nichts. Der FA meinte ihr Jungferhäutchen ist nicht kaputt obwohl wir schon lange sex hatten.

Antwort
von Repwf, 78

Wie wäre es wenn sie nochmal zum Arzt geht und kontrollieren lässt ob alles wieder weg ist? Gerade Pilz ist eine extrem hartnäckige Sache die oftmals wiederkommt! 

Kommentar von Sontec99 ,

Das Problem ist sie geht nicht gerne zum Frauenarzt... sie hat ein Öl bekommen was helfen soll aber bis jetzt noch keine verbesserung.

Kommentar von Repwf ,

"Nicht gerne" nützt nur nicht! 

Sie kann so weitermachen oder sich nochmal überwinden!

Sorry, aber anders geht es nicht! 

Kommentar von mariontheresa ,

Das Öl ist nur ein Gleitmittel und wirkt nicht gegen Scheidenpilze, Entzündungen oder sonst was. 

Als Frau sollte man regelmäßig einmal im Jahr zum Frauenarzt zur Vorsorgeuntersuchungen gehen, alles andere ist leichtsinnig.

Aber ihr habt ja die freie Auswahl: Entweder Schmerzen oder Frauenarzt. 

Die Dummheit stirbt nicht aus.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Wohl die allerwenigsten Frauen werden gerne zum FA gehen. Vielleicht passt es beiner Gynäkologin besser.

Heute ist es im Normalfall aber schon viel besser als vor wenigen Jahrzehnten.
Da hieß es. In die Kabine gehen "machen Sie sich untenrum mal frei". Dann ab zum Arzt ins Sprechzimmer, der schon auf seinem Stuhl wartete. Als ( langjährig verheirateter ) Mann kann ich mir sehr gut die Gefühle der Frauenwelt dabei vorstellen.

Antwort
von Sonnenstern811, 85

Wenn ein Pilz auftritt müssen BEIDE Partner behandelt werden. Sonst geht es ping pong.

Kommentar von Sontec99 ,

Das ist mir bewusst aber sie hatte keinen Pilz jedoch etwas ähnliches wurde ihr gesagt. Bei mir sind keine anzeichen auf eine Pilz weder habe ich beim pinkeln eine schmerz oder auch sonst nichts. Oder täusche ich mich da?

Kommentar von mariontheresa ,

Ob du bei dir Anzeichen für einen Pilz spürst oder nicht,  spielt keine Rolle. Es müssen IMMER beide Partner behandelt werden.

Kommentar von Filou2110 ,

Naja, das kommt schon drauf an. Bei beschnittenen Männern zum Beispiel ist es so, das die sich nicht wirklich anstecken können. Die Eichel ist beim Mann in der Regel ein viel zu trockenes und kühles Milieu für Pilze (auf alle Fälle für den Candida albicans). Insofern ist das mit dem Ping Pong Effekt eher unwahrscheinlich. Bei einer Phimose dagegen MUSS immer mitbehandelt werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community