Frage von jello24, 5

Anfangen mit der Fotografie?

Hallo Leute,

und zwar finde ich das Thema Fotografie sehr interessant und habe überlegt damit anzufangen. Nun ist es so ich bin schon 27 (was denk ich mal kein Problem sein wird) man sagt ja immer man sollte immer früh mit etwas anfangen aber ich bin auf der suche nach einem Hobby denn nur zuhause rumsitzen und zum Sport gehen genügt mir nicht mehr so.

Meine frage ist nun, ist es schwer sich da rein zu fuchsen? ich habe mal ein wenig in ein buch geschaut das sich Fotografieren Lernen Band 1 nennt. Ich finde es sehr interessant was dort alles geschrieben steht. Ich hab halt echt keine Ahnung außer halt mal so Urlaubsfotos und so. Viele begriffe sagen mir halt nun so Garnichts. Könnt ihr mir da mehr zu sagen? wäre cool. Danke.

Antwort
von Airbus380, 3

Das Netz ist doch voll mit Fototipps. Siehe auch mal www.fotolehrgang.de

Ansonsten gehst du mal in eine große Buecherei und schaust nach, was dort zum Thema Fotografie steht. Immer gut ist es, Bildbaende von bekannten Fotografen anzuschauen und sich zu fragen, warum diese Bilder so gut sind oder auch, warum einem das ein oder andere Foto nicht so gefaellt.

Dann gibt es in jeder groeßeren Ortschaft eine Volkshochschule, oft auch einen Fotoclub, beides empfehlenswerte Adressen.

Schließlich, wenn du schon etwas fotografieren kannst, kannst du auch mal an Workshops oder auch Fotoreisen teilnehmen. Da lernt man unglaublich viel und es macht auch noch Spaß. z.B.  http://www.flashlens.de

Antwort
von christl10, 3

Meine Buchempfehlung:

Um die Blende, Verschlußzeit und ISO näher zu bringen:

Manuell belichten mit der Digitalkamera von SAMJOST Fotografie.

Um scharfe Fotos zu bekommen:

Scharfe Fotos mit der Digitalkamera von SAMJOST Fotografie. 

Zwei Taschenbücher, die man haben muss!!!

siehe Video zur Fiji X30: 

Nicht für jeden ist eine Spiegelrefexkamera geeignet. Denn oft möchte man gleich das beste haben, nutzt  aber kaum die Möglchkeiten die sie bietet. Wer nur mit Automatik fotografieren möchte oder sich nicht mit Freizeichnen beschäftigen möchte, der sollte sich eine Kompaktkamera kaufen. Eine SLR ist im Vergleich zur Kompaktkamera ein Monster. Möchtest Du so ein großes Ding auch wirklich immer mit dir zumschleppen? Wer das scheut, der hat dann eine teure Kamera für nur zu Hause und nimmt sie nur manchmal mit. Das macht so keinen Sinn. Daher rate ich zunächst zu einer Kompaktkamera die es aber in sich hat und auch von Profis als Ersatz genutzt werden. Die Fuji X30 ist so eine Kamera. Man kann mit ihr auch sehr viel einstellen, so daß man in den ersten Monaten oder sogar Jahren damit gut bedient ist. Sie kostet dafür auch genausoviel wie eine SLR-Einstiegskamera. Nämlich 440€. Vorteil: Du kannst sie jederzeit in die Tasche stecken und hast sie problemlos immer dabei, wenn was ansteht. Persönlich habe ich auch eine Fuji neben meiner teureren SLR. Meist nutze ich sogar nur die Fuji, denn die Bildqualität ist super und die Bedienung vielseitig aber sehr einfach. Ich bin mir sicher , die reicht Dir auch um sehr gute Fotos zu machen. Lass Dich nicht von anderen Kameras wegen deren mega Zoom blenden. Das geht zu Lasten der Bildqualität. Notfalls geht man dem Motiv etwas entgegen statt zu zoomen. Daher Finger weg von günstigen Bridgekameras. 

Wer mit der Automatik fotografieren möchte, sollte sich keine Spiegelrefelx holen, sondern eine Kompaktkamera wie die Fuji X30: 

Lass Dich auch nicht von den hohen MP von anderen Kameras blenden. Die MP haben keine Aussage über Bildqualität. Lieber etwas weniger MP zu Gunsten der Bildqualität. Habe noch eine Kompaktkamera die sehr gut ist mit 10MP, die ist für 90% meiner Fotos ausreichend. Die Fuji X30 hat sogar 12MP, mehr als ausreichend. Schau Dir doch einfach das Video dazu an: 

Kommentar von jello24 ,

Ich danke dir für die Antwort und werde mal schauen was ich mir dann als erstes zulegen werde. Aber deine Antwort ist sehr ausführlich und sachlich. Dankeschön :)

Antwort
von Remmelken, 1

Der einfachste und beste Weg das Fotografieren zu lernen ist es viel zu Fotografieren. Besorge dir eine Kamera und gehe hinaus. Fotografiere was dir vor die Linse kommt.

Natürlich ist es auch wichtig sich neben der eigenen Praxis auch mit der Technik und mit den Grundlagen der Bildgestaltung zu beschäftigen.

Die Technik lernst du zum einen aus der Bedienungsanleitung zu deiner Kamera, zum anderen aus den Grundlagenkapiteln in der Literatur. Du solltest wissen wie eine Linse ein Bild erzeugt und wie der Zusammenhang zwischen Belichtungszeit und Blende ist. Wenn du das Begriffen hast kannst du dir alles weitere leicht erschließen.

Die Grundlagen der Bildgestaltung kannst du lernen indem du viele gute Bilder genaue betrachtest. Warum ist das Bild Gut? Wie sind die einzelnen Elemente angeordnet. Wie wird mit Schärfe, Kontrast und Farbe gespielt. Versuche die Kompositionselemente auch in deinen eigenen Bildern umzusetzen ohne die Bilder einfach nur zu kopieren.

Zur Auswahl der Kamera: An deiner Kamera sollte die Belichtungszeit, die Blende, die Schärfe und auch die Empfindlichkeit manuell einstellbar sein. Ob es sich um eine Spiegelreflexkamera ,eine Kompaktkamera oder etwas ganz anderes handelt ist im Grunde völlig egal, solange sie dir gut in der Hand liegt und du sie leicht einstellen kannst.

Kommentar von jello24 ,

ok ich danke dir für die Antwort :)

wie gesagt momentan lese ich so ein buch über die Grundlagen. vlt wird der ein oder andere sagen das man so etwas gar nicht benötigt aber ich finde es sehr hilfreich.

Gerade weil dort die Grundlagen drin stehen.

Grundsätzlich finde ich es sehr interessant und werde schauen wo mich das hier hinführt, ob ich es zu meinem Hobby machen werde.

Antwort
von Biba85,

Tolle hobbywahl!

Schau mal auf http://www.foto-kurs.com/

Ist toll erklärt und hilft dir sicher weiter!

Gut Licht!

Kommentar von jello24 ,

Ich finde es auch ein tolles Hobby.

bei mir würde es halt nur rein Private zwecke sein für mich zuhause.

Ich werde mal rein schauen danke. :)

Antwort
von Simon545,

Schau dir mal das an: Dazu gibts mehrere Teile in einer Playlist.

Ich fange demnächst auch mit Fotografie an, weil ich bin 8 Tagen meine erste Spiegelreflex bekomme. ;D

Antwort
von Jules9265,

Also zuerst mal hast du eine Kamera oder benutzt du nur dein handy?
Und welche Begriffe z.B. verstehst du denn nicht?

Kommentar von jello24 ,

noch habe ich keine Kamera. Ich möchte mich da erst einmal bischen informieren :)

ich kenn mich da auch nicht so aus was da so gut ist aber ich denke sollte ich mich dafür entscheiden bei diesem Hobby weiterhin zu bleiben wird es dann eine Spiegelreflex werden.

was verstehe ich nicht...hmmm...naja so die Grundlagen eben. Wie gesagt ich bin da völliger Anfänger und kenn mich da nicht was. Ich habe nun einige male schoon Blende, Belichtung und all das gelesen. Da fehlt mir halt das Fachwissen, was dann kommen würde hoff ich.

Antwort
von Luk567,

Suchmal auf youtube nach benjamin jaworskij

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten