Anfahren kalppt nicht...?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Lass die Kupplung ganz langsam los, und wenn du merkst, dass er langsam kommt, gibst du ein wenig Gas und geht etwas mehr von der Kupplung weg. Das braucht einige Zeit bis das alles "automatisch" geht. Beim runter schalten darfst du die Kupplung auch nur ganz langsam lösen, wenn du zu schnell von der Kupplung gehst, ruckelt es. Und nicht bei zu hoher Geschwindigkeit schon runter schalten. Erst bremsen und dann runter schalten. Geh mal auf einen grossen Parkplatz und übe das Schalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Fahren zurück in den 1. Gang zu schalten, ist auch reichlich ungewöhnlich und ist meistens nicht so ganz leicht.

Davon abgesehen ist das Fahren mit Gangschaltung einfach nur Gewohnheitssache. Immer wieder üben und irgendwann stört es dich gar nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach üben. Das lernt man recht schnell, wenn man es schon mal gekonnt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Anfahren reguliert man die Geschwindigkeit nicht mit dem Gas, sondern mit der Kupplung. 

Beim Anfahren etwa konstant 50-70% Gas geben (bei kW schwachen Autos), und den Rest mit der Kupplung regulieren. 

Beim Anfahren am Berg immer mit der Handbremse arbeiten.

Suche dir zunächst eine Stelle die leicht bergab geht, um das Anfahren zu üben. Dann auf ebener Strecke üben. Dann leicht bergauf üben. Dann steil bergauf üben.

###########

Beim Runterschalten einfach die Kupplung nur ganz langsam kommen lassen.

Wird schon werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üben üben üben üben macht den Meister.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf das Timing zwischen Gas und Kupplung an.

Das kommt mit der Zeit, einfach mal auf einem Parkplatz üben, am besten mit jemanden der Feedback gibt.

Bekommst du schon hin, ist auch normal bei einem Wechsel von Automatik auf Schaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Panik. Man benötigt eine Weile, bis man wieder ein Gefühl für die Kupplung hat. Es kann aber sein, dass es an deinem Auto liegt, denn ich kann sehr gut anfahren, doch wegen des Motors vibriert das komplette Auto. Du kannst dich ja gerene einmal in einen Stau stellen. Es hört sich zwar komisch an, aber ich habe das Anfahren größtenteils durch das ständige anfahrem im Stau gelerntt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also als vorab erstmal, dass ist normal... das ist am Anfang immer bissl schwerer als man erwartet.

Am besten übst du das zu Hause mit dem Anfahren oder an einer offenen leeren Stelle, du musst den Schleifpunkt finden und ein Gefühl dafür entwickeln wo dieser sich befindet, dann machst du das irgendwann ohne nachzudenken. Das mit dem Gas geben mal zu viel mal zu wenig ist auch normal, finde den Schleifpunkt und gib nebenbei leicht Gas immer bisschen spielen sowohl mit Gas als auch mit Kupplung.

Das mit dem Schalten liegt daran das du zu schnell von der Kupplung wieder runter gehst. Beim Schalten am Anfang bis du es raus hast, ganz langsam von der Kupplung gehen also nicht einfach ruckartig den Fuß runter tun, sondern langsam runter und mit dem Gas spielen. 

Viele Grüße,

Raiinz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß das gehört nicht zur Frage, aber sage es trotzdem:
Habe mit Diesel gelernt: Kupplung kommen lassen und Gas geben
Fahre nun einen Benziner: Kupplung kommen lassen und Gas geben ... habe das Auto zu 90% immer abgewürgt und so .... dann hab ichs mal andersrum probiert: Gas geben und Kupplung kommen lassen und zack ... ist nie wieder abgewürgt ^^ Und dieses Schnurren vom Motor beim Gas geben, geil :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heeii,

Ich wollte dir sagen da bist du nicht der einzigste.Ich kann mein Auto alles anmachen usw. ist kein Problem aber dann muss ich ja anfahren ich würge Ihn erst bestimmt3 bis 4 mal ab aber sobald ich fahre ist alles gut ich kann auch alles aber ich darf nur nicht stehen bleiben. Würde mich auch über ein paar Tipps freuen. Mit freundlichen Grüßen Anonymer :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üben, üben, üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung