Frage von DarkLea, 147

Anfahren in den Fahrstunden? Wie die genaue Reihenfolge?

Hey hab kurz ne Frage :) Ich hab gleich meine 6.Fahrstunde und mein Fahrlehrer wird mich killen, wenn ich wieder nicht weiß wies anfahren geht (kann mir das einfach nicht merken). Also nehmen mir mal an, die Handbremse ist angezogen und der Gang ist im Leerlauf. Dann muss ich ja zunächst mal Sitz und Spiegel etc. einstellen. Ist die Reihenfolge so richtig: Kupplung durchtreten Auto starten (also Schlüssel drehen) 1. Gang einlegen Umschauen/Blinken Handbremse lösen Kupplung kommen lassen und gas geben?

Und wenn der erste Gang beim Einsteigen noch eingelegt ist, was mach ich dann? Wie starte ich? Und gibt es auch den Fall, dass die Handbremse nicht gezogen ist (muss ich dann iwas beachten dass der wagen beim starten nicht wegrollt?)

Antwort
von daCypher, 98

Wäre mir neu, dass es da eine festgelegte Reihenfolge gibt. Ich mache es immer so, dass ich einsteige, verstellen brauche ich nichts, weil ich der einzige bin, der das Auto fährt, 

- dann stehe ich auf Kupplung und Bremse und lasse den Motor an. (Das mit der Kupplung und Bremse solltest du dir unbedingt angewöhnen, auch wenn kein Gang drin ist)
- Danach mach ich die Handbremse los (ich zieh sie aber generell nur selten an, also eigentlich nur, wenn ich an einer steilen Stelle stehe).
- Ich lege den Gang ein (in der Regel steht mein Auto in einer Parklücke, aus der ich Rückwärts raus muss, also lege ich meistens den Rückwärtsgang ein)
- schaue mich um, ob alles frei ist
- gebe gleichzeitig Gas und lass die Kupplung vorsichtig kommen.

Antwort
von Rollerfreake, 101

Lasse dir von deinem Fahrlehrer nochmal alles in Ruhe erklären, mit der Zeit bekommst du Routine und es ist kein Problem mehr, irgendwann kennst du die Abläufe und machst alles automatisch richtig. Keine Sorge! 

Kommentar von DarkLea ,

aber der war letztes mal schon so sauer weil ichs alles nicht mehr wusste D:

Kommentar von Rollerfreake ,

Ein Fahrlehrer sollte die entsprechende Gedult mitbringen, sonst hat er meiner Meinung nach den falschen Beruf. Wenn du wirklich solche Probleme damit hast, kann es sehr Hilfreich sein mit jemand aus der Familie auf einen Verkehrsübungsplatz zu gehen. Das ist günstiger als eine Fahrstunde und du hast eine bekannte Person dabei die mit dir üben kann. 

Antwort
von Monti1234, 76

Hallo, Ja die Reihenfolge sollte richtig sein. Wenn der erste Gang noch eingelegt ist, dann machst du es genau so. Du drückst die Kupplung, startest usw. Wenn die Handbremse nicht angezogen ist, drückst du einfach auf die Fußbremse ;)

Kommentar von DarkLea ,

also nicht erst wieder zurück in den leerlauf um den motor zu starten wenn der im ersten Gang steht? hab nämlich gehört das soll den motor dann abwürgen oder so...

Kommentar von Monti1234 ,

Nein, zurück in den Leerlauf brauchst du nicht..Einfach im 1. Gang bleiben. Also Kupplung drücken, starten, Kupplung kommen lassen.....wäre sonst ja auch doppelt..

Antwort
von Misrach, 42

Kupplung durch treten, erster gang rein Kupplung langsam kommen lassen und ein bisschen Gas dazu

Antwort
von Michel59, 101

Wenn keine Handbremse angezogen ist:

1. Kupplung und Bremse treten
2. Wagen an
3. Bremse loslassen, Kupplung kommen lassen und Gas geben
(Natürlich umschauen und blinken beim losfahren)

Du musst immer daran denken, wenn die Kupplung durchgetreten ist, verfügt der Wagen über keine Motorbremskraft: Das bedeutet er rollt auch bei der kleinsten Unebenheit. Wenn der Gang eingelegt ist und das Auto ausgeschaltet, bewegt sich der Wagen auch nicht - nur bei starken Steigungen braucht man die Handbremse.

Kupplung beim Starten am Besten immer durchtreten und anderen Fuß auf der Bremse lassen - so rollt der Wagen nirgends hin.

Antwort
von priesterlein, 56

Erst das Ziel anvisieren und dann draufhalten.

Antwort
von ponyfliege, 49

du trittst bitte nicht die kupplung, sondern die bremse. solltest du jemals einen automatik fahren - es gibt welche, die sich ohne treten der bremse nicht starten lassen.

wenn noch ein gang drin ist, zunächst auskuppeln.

falls die handbremse nicht angezogen ist, kannst du sie vor dem starten anziehen.

dein fahrlehrer wird dich sicher nicht killen, sondern lediglich genervt sein. jede stunde, die du mehr nehmen musst, kostet DEIN geld, nicht seins.

-------------------

sitz und spiegel einstellen - eventuell auch kopfstütze und sicherheitsgurt einsetellen. die gurte sind gewöhnlich höhenverstellbar. aussenspiegel einstellen.

kupplung treten, auskuppeln.

bremse treten, wagen anlassen. (licht einschalten)

bremse weiterhin treten, kupplung treten, ersten gang einlegen. kupplung weiterhin treten.

blinken.

schulterblick, spiegelblick,

wenn weit genug frei ist, noch einmal schulterblick und losfahren.

--------------------

ersten gang nur zum anfahren benutzen, sobald knapp über schrittgeschwindigkeit, schon den zweiten gang einlegen.

Kommentar von Klinkhaken ,

...es gibt welche, die sich ohne treten der Kupplung nicht starten lassen.

Automatik macht er doch nicht. Oder fragt ihn Prüfer oder Fahrlehrer danach. Er lernt mit dem Fahrschulauto fahren und nicht mit einem was er später mal fahren könnte... Spiegelblick, Schulterblick wäre logischer und sinnvoller.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community