Frage von Master3355, 62

Anfängerinformationen zur E-Zigarette?

Hallo, Mein Cousin hat es nun endlich geschafft, mich von der E-zigarette zu überzeugen. Nachdem ich einige mal bei Ihm mit rauchte, war ich überzeugt. Da ich aber absolut kein Plan davon habe (ungefähr so, wie wenn eine alte Dame das erste mal ein Smartphone benutzt :D), hoffe ich hier einige meiner Fragen beantwortet zu bekommen. Möchte mich halt nicht total unerfahren in einem Shop beraten lassen, da die dann, sobald sie merken, dass der Kunde null Ahnung hat, einem dann sowieso nur das teuerste andrehen.

  1. Auf was muss ich beim Kauf einer E-zigarette achten (was darf sie kosten, was sollte sie können)? (gutes Modell kann gerne genannt werden) 2.Wie lange hält der Akku und wie lange dauert eine Aufladung? 3.Kann man auch während des Aufladens rauchen? 4.Auf was muss ich bei den Liquids achten? Gibt es da wie bei shisha-Tabak, verschiedene Marken, bei welchen die eine Qualitativer ist und die andere billiger? Welche sind empfehlenswert 5.wie funktioniert das mit den Liquids? Mein Cousin meinte dass man irgendwie aus einem 10ml Flässchen 600ml raus bekommt und dass man die E-zigarette 3 mal ca. auffüllen muss. 6.wie viel Nikotin sollte am Anfang drin sein (bin Momentan noch normaler Raucher) und wann sollte ich umstellen? 7.kann man auch verschiedene Liquids zusammenmischen? 8.welche regelmäßigen Kosten kommen auf mich zu? Ist die E-zigarette günstiger, als normale Zigaretten?

Würde mich über Antworten sehr freuen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Helmi123, 21

Ich versuche mal, die Fragen nacheinander zu beantworten.

1. Ein beliebtes Einsteigergerät ist die Innokin Endura T18:

z. B. hier: http://www.vapango.de/innokin-endura-t18-starterset/3776

Die kommt dem Zugverhalten einer Zigarette ziemlich nahe, habe ich schon öfters gelesen.

Es gibt natürlich viel bessere Geräte, aber mit den dortigen Einstellmöglichkeiten wärst Du wahrscheinlich anfangs überfordert. Ein Gerät wäre etwa die Joyetech eVic VTC mini. Zu 2. und 3.:Da kann der Akku ausgewechselt werden und während des Ladens auch weitergedampft werden.

4. Es gibt natürlich verschiedene Hersteller, auch mit verschiedenen Preisen. Da ist das nur eine Geschmacksfrage.

5. Er meint damit Aromen, welche zur Base hinzugemischt werden, das nennt man selber mischen und kostet nur etwa ein Zehntel von Fertigliquids.

6. Ich fing damals mit 18 mg Nik an, ging aber schnell auf 9-12 mg zurück. Nach etwa einem halben Jahr habe ich 6er und bin bisher dabei geblieben (ich rauchte vorher fast vierzig Jahre lang etwa 25 Zigaretten täglich).

7. Ja kann man natürlich. Aber ob es immer schmeckt? Zu Tabak- oder Fruchtaromen passt etwa Menthol ganz gut.

8. Natürlich kommen Stromkosten fürs Aufladen dazu. Dann wird regelmäßig ein neuer Verdampferkopf gebraucht. Oft heißt es, dass so ein Kopf bei 500 Zügen am Tag zwei Wochen hält. Ein 5-er Pack Verdampferköpfe kostet um die 15 €.

Eine E-Zigarette kommt (noch) viel billiger. Es steht die TPD2 bevor und eine Tabaksteuer auf Liquids wird es auch geben, wahrscheinlich 2017.

Abschließend noch ein wichtiger Tipp:

Gerade als Anfänger ist es wichtig, zwei komplette E-Zigaretten zu haben, falls eine mal ausfallen sollte.



Kommentar von Helmi123 ,

Vielen Dank für den Stern. :)

Dann mal "Gut Dampf".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten