Frage von Jupitaner, 43

Anfängerbogen bzw Mittelstück?

Hallo. Ich möchte gerne wissen, ob es eine Empfehlung für einen Anfängerbogen gibt. Ich schieße jetzt ungefähr seit einem Jahr und hatte bisher ein Leihbogen. Ich bin aber nicht 100% zufrieden mit dem Bogen und hatte sowieso schon gedacht, dass es Zeit ist ein Bogen selber zu besitzen. Es sollte ein Takedown sein (desswegen eventuell auch nur Mittelstück) mit den nicht teuersten Wurfarmen. Ich hoffe ich versteht was ich meine. :)

LG Jupitaner

Antwort
von Bogenfreund, 31

Hallo Jupitaner,

nach einem Jahr bist du dir ja sicher, das Bogenschießen weiter betreiben zu wollen, ein eigenes Mittelteil macht da durchaus Sinn. Leider hast du nicht geschrieben, wieviel lbs Zuggewicht du bisher schießt bzw. ob du bereits an deiner persönlichen Grenze angekommen bist.

Sollte das noch nicht der Fall sein, ist es ratsam, die Wurfarme weiterhin zu leihen. Das ist durchaus gebräuchliche Praxis. Solltest du an deinem Maximalzuggewicht bereits angekommen sein, spricht nichts gegen einen Kauf von WA.

Empfehlen kann ich erstmal ein Mittelteil aus Metall. Dies ist verwindungssteif, nimmt wenig Vibrationen auf und gibt die Energie der Wurfarme sehr effizient an die Sehne und damit den Pfeil weiter. Metallmittelteile besitzen meist das standartisierte ILF-Klicksystem, mit dem du Wurfarme vieler Hersteller kombinieren kannst.

Mittelteile beginnen so bei 100,- bis 120,-€, bereits in der Preisklasse kann man nicht viel verkehrt machen. Viel mehr als 200,- braucht man sicher nicht ausgeben, immerhin schießt du erst 1 Jahr! Ob von Samick, Cartel, EXE, Sebastien Flute (SF) ist nicht entscheidend, achte nur auf eine seitliche Verstellmöglichkeit der Wurfarme. Zu erkennen ist das an den Verstellschrauben, die sich an den seitlichen Enden der Wurfarmtaschen befinden. In dieser Preisklasse sind schon recht viele damit ausgestattet. Durch Drehen an den Tillerschrauben ist bei diesen Mittelteilen noch ei Zuggewichtserhöhung heraus zu holen, dass sind ca. 10%. Hole dir bei diesem Einstellungen aber das erste Mal Hilfe, der Tillerwert muss zum Schluss stimmen.

Bei den Wurfarmen macht es Sinn, etwas mehr Geld zu investieren. Mein persönliche Favoriten sind WA mit Carbonbelag, am besten auch der Kern mit Carbonschaum. Sie sind bauartbedingt sehr schnell, völlig unempfindlich gegen Nässe und immer noch sehr unempfindlich gegen Temperaturschwankungen, dazu verwindungsteif und weich im Endauszug. Wie gesagt, meine persönlichen Favoriten. Hier kann ich die von SF empfehlen, sie haben ein super Preisleistungsverhältnis. Wie übrigens die meisten Artikel von SF. Gib lieber mehr Geld für WA aus als für Mittelteile.

Suche dir im Netz Fachhändler und stöbere auf den Seiten. Wenn du eine Zeitlang vergleichst, wirst du schon das richtige finden. Ich weiß ja auch nicht wieviel du investieren kannst/willst.

Auch wirst du eine andere Sehne brauchen, mit Dacron wird auf diesen Bögen nicht mehr geschossen. Auch hier verweise ich wieder auf einen Fachhändler, nicht auf Amazon, eBay und Co (zumindest vorerst noch nicht)

Viel Spass beim suchen

Antwort
von KingIpod, 30

Ich würde dir nen Recurve Empfehlen... Ich kann damit um weiten besser umgehen! Du solltest beim Kauf auf die Lips achten(1Lip=400g Zugkraft). Also einen mit 20 Lips wäre gut.:) Musst aber letztlich selbst wissen, empfehle dir jedoch nen Recurve Bogen:D Viel Spaß noch beim Schießen! Ach ja und mach nicht den Fehler wie ich und Kauf dir Compound Pfeile, sondern Recurve Pfeile, die sind länger und dünner...!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten