Frage von Johnefen5, 61

(Anfänger) welche der 2 Gitarren soll ich nehmen?

Hi bin zwar nicht mehr der jüngste aber würde gern mit Gitarre spielen anfangen und hab da auch 2 im Auge würde gern von den Kennern unter euch wissen wollen welche der 2 "besser" (Hochwertiger) ist oder ob das reine Optik Sache ist vor weg ich weiß 100% das ich nur Western Gitarre Spielen werde

Ibanez AEG8EMH-OPN

VS

Ibanez TCY12E-OPN Talman

rein optisch gefällt mir die obere besser und mal noch eine fl etwas Besch.... Nebenfrage kann man zu alt sein um ein Instrument zu lernen ?

Antwort
von Pudelwohl3, 44

Ich mach das auch auf meine alten Tage noch mal ein bisschen ernsthafter - ich kann Dir aus meiner Erfahrung sagen, Musik ist eine wunderbare Beschäftigung.

Antwort
von OnkelSchorsch, 18

Alter ist egal. Ich bin schon bald sechzig, spiele seit 45 Jahren Gitarre.

Zu den Gitarren: Beide Gitarren sind leider nicht hochwertig. Weder die eine noch die andere. Keine massiven Hölzer, das ist schon mal nicht so toll. Tonabnehmer brauchst du eigentlich nicht.

Meine Empfehlungen in derselben Preisklasse:

Wenn es eine Mahagoni-Gitarre sein soll, würde ich diese Cort empfehlen

http://www.thomann.de/de/cort_luce_l450c.htm

Das hier ist eine sehr gute Kopie einer klassischen Gibson, die es in dieser Form von Gibson nicht mehr gibt. Von Thomanns Hausmarke, deshalb sehr gut im Preis, bei guter Qualität. Die Elvis-Gitarre:

http://www.thomann.de/de/harley_benton_hb_custom_line_king_ce_nt.htm

Hier eine Gitarre im 1960er Jahre Hippie-Stil, sieht auffällig aus, klingt gut und ist eine ordentliche Gitarre. Mit Tonabnehmer, der auch schon von brauchbarer Qualität ist:

http://www.thomann.de/de/fender_sonoran_sce_thinline_bk_2.htm

Und zum Abschluss eine gute, erwachsene und solide Gitarre, auch wieder von Thomanns Hausmarke:

http://www.thomann.de/de/harley_benton_custom_line_cld_41s.htm

Kommentar von Johnefen5 ,

hmm treffen leider nicht mein Geschmack können Sie eine Empfehlen die so ähnlich aussieht wie diese hir oder fl sogar die 

James Neligan Asyla ASY ACE

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Naja, das ist eben eine der zahllosen Chinagitarren. In dieser Preisklasse gibt es buchstäblich tausende von Gitarren. Wenn dir die gefällt, okay. Identische und ähnliche Gitaren gibt es hunderte. Da jetzt eine rauszusuchen, ergibt keinen Sinn.

Mein Tipp: nimm das Geld, das auszugeben du bereit bist, gehe in den nächsten Gitarrenladen und test dort alles aus, was in der Preisklasse da ist. Und dann nimm die, die dir am besten gefällt.

Kommentar von OnkelSchorsch ,
Expertenantwort
von Mediachaos, Community-Experte für Gitarre, 17

a) Das ist keinesfalls nur eine Sache der Optik. Bauart, Korpusgröße, Holzarten etc. verändern den Charakter eine Gitarre komplett. 

b) Die Talmans sind rein akustisch ausgesprochen dünn im Klang. Sie sind eher als Bühnengitarren gedacht und für Spieler, die mal zwischendurch von einer E- auf einer Westerngitarre umsteigen wollen. 

c) Das zeigt auch der extrem schmale Hals mit nur 42mm am Sattel Aber auch die andere Auswahl mit 43 hat einen ziemlich schmalen Hals. Kommt immer darauf an, was Du spielen willst. Ich persönlich bevorzuge 44,5mm. 

d) Auch die zweite Gitarre ist nicht sehr universell zu verwenden. Die Holzauswahl ist speziell. Mahagoni-Gitarren sind super für Blues. Für manche anderen Stile könnte der Klang nicht so gut passen. Muss man azaustesten.

e) Apropos Austesten: Die Gefahr, beim Kauf direkt im Web daneben zu langen, liegt bei >98%. Klang, Halsbreite, Korpusgröße und -tiefe, das alles muss passen. Das sollte man ausprobieren, hören, spüren. Also besser im Laden kaufen, wenn irgend möglich.

Kommentar von Johnefen5 ,

mmm ja is schwirig hab kein gutes Geschäft in der nähe es geht ja erstmal um ne Anfänger Gitarre spielen möchte ich Klassische sachen viel Finger Style Zeugs hätte die jezt bestellt was meinen Sie zu der wäre die ausreichend ? 

James Neligan Asyla ASY ACE

Kommentar von Mediachaos ,

James Neligan ist Stagg. Erstaunlich gute chinesische Gitarren für den Preis. Diese hat sogar eine massive Decke. Das wirkt sich klanglich positiv aus.

ABER: Gerade wenn Du Fingerstyle lernen / spielen willst, solltest Du auf einen etwas breiteren Hals achten. In der Preisklasse bis 300,--würde ic z.B. bedenkenlos zu dieser hier greifen: http://www.thomann.de/de/stanford_radiotone_studio_49_g.htm

Antwort
von PeterP58, 27

Nein - zum lernen ist Man(n) nie zu alt :-)
Und soo schwer ist Gitarre nun auch nicht, wenn man nur ein bissl Musik machen möchte. Mit 3 Akkorden kannst Du locker 800 bekannte Songs begleiten (einfache Variante).

Beide Gitarren tun sich nicht viel, aber die TCY klingt meiner Meinung nach etwas besser, aber das hört man nur mit gutem Gehör. Und die Saiten der AEG8 lagen mir irgendwie besser.

Und bei den 'günstigen' Gitarren kann man mal Glück und mal Pech haben (Hals, Saitenlage, Verarbeitung, usw.).

Bestell Dir bei "Thomann" einfach Beide und probiere beide aus. Glaube da hat man 60 Tage (?) Rückgaberecht.

Meine persönliche Empfehlung wäre die AEG-Version ... aber das ist Geschmackssache.

Viel Spass beim Lernen und wenn Du Hilfe brauchst, einfach melden.

PS: Stimmgerät und Pleks nicht vergessen!

Kommentar von Johnefen5 ,

Erstmal danke für alle antworten wen sich beide nicht viel nehmen werde ich die AEG nehmen die TCY Sieht mir da doch etwas zu Flippich aus :D

 

Kommentar von PeterP58 ,

gute wahl!

tipp, falls du oldies spielen/singen magst: "Oldies from A to Z, guitar chords and lyrics - Betty Lou's guitar site" googeln!

Antwort
von asiawok, 21

Zu alt zu Gitarre spielen nicht. Da kann man immer etwas dazu lernen. Es dauert halt etwas länger. Die Talman würde ich mir wegen der Optik nehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten