Frage von Adon01Adam01, 52

Anfänger in der Fotografie?

Welche Lehrbücher könnt ihr mir empfehlen. .Ich suche bücher wo ich einfach von 00 anfange und zu 100 Prozent gelangen kann.

Antwort
von Bellefraise, 9

Hier gibts bereits schon gute Buchhinweise, deshalb von mir keine neuen. Wenn du es richtig systematisch angehen willst, dann beispielsweise folgender Ferstudiengang. Wie bei allen Fernstudien ist auch hier ein hohes Maß an Ausdauer und Selbstdisziplin gefordert.

http://www.fh-studiengang.de/kreativitaet/fotografie.php

Fotografie lebt von der eigenen Kreativität diese kann man nicht lernen, man muss die Fotografie lieben und die Mensche oder die Natur, welche man fotografiert und auch ein Teil dessen werden.

Ein programmiertes Lernen (ob Fernustudium oder über ein Buch) ist immer nützlich, denn sonst machst du nur das, was dir Spass macht und das muss nicht immer richtig sein. Gestaltungsgrundlagen kann man sich zwar über neu erfinden aber schneller geht es über einen Kurs. Gleiches gilt für die theoretischen Zusammenhänge.

Lege dir mal die Frage vor: "Wie hängt die Schärfentiefe auf einem Bild ab von: Objektivbrennweite, Abstand, Blende und Sensorformat" und du wirst einige Zeit brauchen, um die Antworten über das Experiment zu finden.

Also: Theorie über Buch, Volkshochschule oder Fernstudium. Alles andere in allen möglichen Situationen üben und, entgegen vieler Aussagen: nicht einfach draufhalten und hinterher löschen, sondern zuerst die Frage beantworten: "Was will ich mit dem Bild ausdrücken/bezwecken". Dann durchaus eine Fotoserie schießen und sofort bewerten und den Schrott wegschmeißen.

Kommentar von Adon01Adam01 ,

Ich hab nen Foto blog. chillout, ich will nur besser Fotografieren lernen. Und dann los geht's auf in die welt!.

Kommentar von Adon01Adam01 ,

Es macht einfach so viel Spaß weil man denn einen Augenblick/Moment festhalten kann. Der nicht 2 mal passiert. Das ist etwas besonderes wenn man es mit jemanden anderen teilen kann. Es ist eine Kunst des Lebens.

Kommentar von Bellefraise ,

Mit deiner Begeisterung hast du eine gute Grundlage. Beim Fotografieren kommt es auf den Moment an. 1 Sekunde später kann ds Motiv schon weg sein oder anders aussehen. Fotos müssen nicht immer knallscharf sein - hier wird in der Nachbearbeitung oft übertrieben.

Die Kunst ist, als Fotograf immer dabei zu sein aber nicht bemerkt zu werden - diskret zu agieren. Das verbietet z.B. die Nutzung eines Blitzes.

Fang einfach mit etwas an, was dir wirklich Spaß macht: z.B. Szenen auf der Straße. Siehe dafür auch:

http://erickimphotography.com/blog/2013/03/26/10-lessons-william-klein-has-taugh...

Probiere nicht alles zu zeigen,  und dem Betrachter Raum für seine Fantasie zu lassen...dann wird ein Foto spannend.

Antwort
von Lazarius, 6

Hallo Adon01

Du hast dich für ein sehr schönes Hobby entschieden. Glückwunsch.

Wenn du nicht nur Knipsen, sondern richtig fotografieren willst, ist es erforderlich eine Kamera zu haben, die nicht nur alles mit der Automatik ablichten kann, sondern auch manuelle Einstellungen, wie ISO, Blende, Belichtung usw. zulässt.

Bei Weltbild gibt es zahlreiche gute Bücher, die dir das Verständnis für die Fotografie und Grundkenntnisse beibringen können.
Du wirst erfahren, was ISO und Weißabgleich bedeutet.
Du wirst lernen mit Blendenwerten und Belichtungseinstellungen umzugehen und wie du damit kreativen Einfluss auf deine Fotos nehmen kannst.
Und du kannst dir erlesen, was es mit dem Goldenen Schnitt auf sich hat und wie man Motive schön in Szene setzen kann.

https://www.weltbild.de/suche/fotografieren%20lernen

Es müssen aber nicht unbedingt Bücher sein, um seinen Horizont dahin gehend zu erweitern.
Viele gute Internetseiten können dir das Wissen, wonach du suchst, ebenfalls nahe bringen.

Hier ist eine kleine Auswahl:

Kleine Fotoschule
http://www.kleine-fotoschule.de/

Gratis-Tutorial Fotoschule: Technische Grundlagen
http://eye.de/fotoschule-technik-grundlagen.shtml

Grundlagen der Fotografie: Eine Übersicht für Anfänger
https://kwerfeldein.de/2009/05/16/grundlagen-der-fotografie-lernen-fuer-anfaenge...

Motivsuche: Der richtige Blick
http://www.foto-howto.de/fotografieren/motivsuche-der-richtige-blick/

Fotografie - Von grundlegenden Techniken bis zum Praxiseinsatz
http://forum.effizienzgurus.de/f44/fotografie-von-grundlegenden-techniken-bis-zu...

Der Fotolehrgang im Internet / ein Fotokurs für Anfänger und Fortgeschrittene
http://www.fotolehrgang.de/

Du kannst auch selbst Mr. Google bemühen und noch viele ähnliche Seiten finden.

Ich wünsche dir für die Zukunft immer ein gutes Motiv und das beste Licht dafür.

LG Lazarius


Kommentar von PeVau ,

Sehr schöne Antwort.

Antwort
von Flintsch, 32

Als Fachbücher würde ich dir ausschließlich die passenden zu deiner Kamera empfehlen. Hilfreicher finde ich da die vielen Videos, die es bei YouTube zum Thema Fotografie gibt. Dort findest du sehr hilfreiche Videos von profifotografen. Besonders empfehlenswert finde ich da die "Basics" von Benjamin Jaworskyj:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLRPJFnwrzyZsjDYw8r9adGvDPNP1bWNaa

Antwort
von TheLion6, 29

Hallo Adon01Adam01,

es gibt keine 100%. In der Fotografie lernt man ständig hinzu, entwickelt sich, findet spezielle Fachbereiche für sich...

Für den Anfang empfehlenswert ist jedoch "Der große Fotokurs" vom Rheinwerk-Verlag

Antwort
von Airbus380, 8

www.fotolehrgang.de

Didaktisch sehr gute Buecher gibt es von Harald Mante, Josef Neumann, John Hedgecoe usw.

Die Fototechnik ist das Eine, Regeln (und auch Regelmissachtung) bei der Bildgestaltung ist das Andere.

Auch Fotoclubs, Workshops, Fotoreisen und die gute alte VHS koennen bei der Entwicklung der eigenen fotografischen Kompetenz sehr hilfreich sein. 

Antwort
von Yordalo, 4

Was ist mit Blogs? Anhand der Seiten habe ich wertvolle Tipps gesammelt und das selber angewendet. Jeder hat seinen eigenen Stil in der Fotografie und dementsprechend gibt es nicht immer das passende Buch dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten