Anfällig sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vor x-Jahren hatte ich in meinem Heimatort eine kleine Straße,die von Ausländerkindern blockiert wurde. Man konnte als Junge nicht alleine durch,bekam Geld abgenommen oder ähnliches. Auch wurde man manchmal auf Spiel-,Fußballplätzen von der Gruppe "überrascht" und eingeschüchtert,geschlagen. Dann kam ich mit Skinheadthematik und Musik in Berührung,hatte beim Tätowierer den Sänger der Böhsen Onkelz in seiner Zeit als Skin getroffen,und da war ich aufgrund der Erfahrungen früher sehr Empfänglich für Gegengewalt und entsprechende Überzeugungen. Ich habe nie wieder so erlebt,was es heißt,anfällig für diese Dinge zu sein,plötzlich dachte ich,in einer starken Gruppe in diese Straße zu gehen und "aufzuräumen".. Aus dem Opfer zum Triumphierenden zu werden. Nichts ist passiert,man entwickelt sich weiter,Wut verschwindet. Aber ich erinnere mich noch sehr lebhaft daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit sind Leute gemeint die sehr schnell darauf ansprechen, sehr offen dafür sind oder dazu neigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das bedeutet, dass die Personen dazu neigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XY123XY123
06.10.2016, 08:25

Wobei dieses "anfällig sein" eher bedeutet, dass diese Personen zustimmen, wenn jemand mit rechtspopulistischen Äußerungen kommt. Also eher "Mitläufer" sind und nicht so sehr von sich aus aktiv.

0