Frage von 160761, 45

Anerkennung der Fachhochschulreife in NRW?

Ich habe den schulischen Teil der Fachhochschulreife in NRW erworben. Um an der Fachhochschule zu studieren benötige ich ja nun auch den praktischen Teil.

Im Internet steht folgendes:

Nach der zweijährigen Berufsfachschule des Berufskollegs (z. B. Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung - Höhere Handelsschule) kann die volle Fachhochschulreife erworben werden durch:

  • eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht,
  • eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit oder
  • eines einschlägigen einjährigen (48 Wochen) bzw. eines halbjährigen Praktikums (24 Wochen) (entsprechend Ihrem Zeugnis)

Zurzeit bin ich in Vollzeit beschäftigt. Nun würde ich gerne wissen, ob es für den Erwerb des praktischen Teils relevant ist, in welchem Bereich diese zweijährige Berufstätigkeit erfolgt oder ob es ebenfalls etwas mit der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung zu tun haben muss.

Antwort
von Joergi666, 40

das geht schon aus dem von dir genannten dritten Kriterium hervor- einschlägig heisst nichts anderes, als dass es in der Fachrichtung  sein muss.

Kommentar von 160761 ,

Ich dachte das würde sich auf das Praktikum beziehen. Und meine Frage bezieht sich ja eigentlich auf die zweijährige Berufstätigkeit.

Aber danke.

Kommentar von Joergi666 ,

sorry, zu schnell gelesen- du hast natürlich recht, zwei Jahre fachfremd reichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community