Wie steht es um die Anerkennung als Hindu?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich erkenne grundsätzlich alle Menschen an, egal welche Religion sie pflegen, sofern sie mir mit dem gleichen Respekt gegenübertreten, den auch ich ihnen erweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Krishna ein hinduistischer Gott ist, sind seine Verehrer Hindus. Dazu müssen diese nicht zwingend in Indien Geboren worden sein.

Die meisten Christen sind ja auch nicht in Ägypten oder Mesopotamien geboren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist jeder in erster Linie Mensch.

Da ich kein Brahmane oder Hindu bin, kann ich das vom hinduistischen Standpunkt aus auch überhaupt nicht beurteilen, ob man durch bloßes befolgen der Regeln anerkannt wird.

Ein ehemaliger Bekannter von mir war ein "Gaudiya-Vaishnava" und  daher Teil der so genannten Hare-Krishna-Bewegung. Wir haben aus gegenseitiger Neugierde religiöse Gespräche geführt und kamen gut miteinander aus.

Der Versuch, durch das kostenlose Angebot von vegetarisch-indischen Speisen und indischer Live-Musik neue Anhänger zu werben, machte die Bewegung zumindest kulinarisch und musikalisch attraktiv - auch wenn ich mit der Lehre nichts anfangen kann. ;-)

So lange ich von jemandem nicht in missionarischer Absicht bedrängt werde, oder dieser Mensch andere Personen durch seine Religion manipuliert, habe ich kein Problem mit ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht wenn er das möchte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer von den Usern hier ist dazu befugt  Jemanden als Hindu anzuerkennen ?
Oder wolltest du etwas ganz anderes fragen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theonce
19.03.2016, 22:05

Ich wollte einfach nur mal fragen, ob die Leute das anerkennen würden. :D

0