Android oder Windows: Womit ist man im Internet sicherer unterwegs?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 7 Abstimmungen

Windows 57%
Android 42%

11 Antworten

Man muss da genau unterschieden, was man meint.

Tatsache ist, es gibt keine Viren für ein Android-System.

Da auf Android die Apps quasi in einer Sandbox laufen ist eine eigenständige Verbreitung nicht möglich. Im Grunde handelt es sich bei der Schadsoftware für Android um Trojaner. Die werden aber durch den User explizit installiert.

Zwar gibt es Schutzsoftware, die sowas verhindern sollen, aber aufgrund des Sandbox-Prinzips ist das auch für diese Schutzsoftware schwierig. Erkannt werden da tatsächlich nur bekannte Versionen von Schadsoftware. Eine Heuristik gibt es da nicht.

Das führt dann zu der vorgegaukelten Sicherheit, dass man ja nur überprüfte Apps auf dem Handy/Tablet hat. Nur sind diese Apps dann eigentlich gar nicht geprüft, bzw. werden durchgewunken, wenn ein unbekanntes Schadprogramm seine Hände im Spiel hat.

Theoretisch sollte also Android per se sicherer sein. Je nach Umgang damit kann es aber deutlich unsicherer als Windows sein.

Android

In Android brauchst du keine Angst vor Windows Viren haben, weil diese darauf nicht ausgeführt werden können. Bis auf wenige Ausnahmen kannst du dir nichts wirklich gefährliches einfangen, Websites können aber genauso wie unter Windows gefährliche Scripte ausführen um Daten zu spionieren etc.!

Kommentar von groygroy
12.05.2016, 15:28

Nichts gefährliches einfangen? Was meinst wieviel Schadsoftware es mittlerweile für Android gibt

0
Android

In der aktuellsten Version mit allen Updates (bei Android de facto eh nur die Nexus-Geräte) sind beide ziemlich sicher, da es bei Windows aber dennoch leichter ist, sich unbemerkt einen Virus einzufangen, wähle ich mal Android. Das hängt aber eben noch stark vom Nutzungsverhalten, den installierten Programmen und dem benutzten Browser ab. Wenn du die größtmögliche Sicherheit haben willst, brauchst du eine auf Sicherheit spezialisierte Linux-Live-Distribution, installiert auf einem optischen, nicht mehrfach beschreibbaren Datenträger. 

tja, leichte Tendenz zu Android, aber sicherer is IOS (Apple) und Linux (PC, NB, Tablets)

Windows

also mal ganz grundsätzlich:

Online-Banking und Online-Käufe, die meist mit PayPal bezahlt werden, sollte man tunlichst nicht mit Geräten machen, die den ganzen Tag praktisch online sind. (das ist grob fahrlässig)

Damit fallen also Mobile-Smart-Fon (Handy) und Tablet schon mal weg, und damit >90 % der Android-Geräte.

Die Frage beantwortet sich also praktisch von selbst: Windows natürlich.

Kommentar von Alfco
12.05.2016, 11:13

Weder mit meinem Android-Handy noch Tablet bin ich den ganzen Tag online. Nur wenn ich wirklich online gehen will.

0

Jeder virenscanner der käuflich zu erwerben ist hat ein geschlossenen Browser ( meist auf linuxbasis) der unabhängig vom Rest funktioniert, demnach ist Windows sicherer mit guten Schutz

Windows

Ich finde da Windows deutlich besser, da man hier seinen browser optimal mit adblocker + noscript + sandbox konfigurieren kann. fürs onlinebanking kannst du dir auch eine linux live dvd (oder usb stick) erstellen, dann surfst du wirklich sicher.

Windows

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten.

Android wird langsam immer besser. Trotzdem tauchen da wie bei Windows ständig irgendwelche Sicherheitslücken auf, die geschlossen werden müssen. Da du bei Android aber oft nicht die wichtigsten Updates vom jeweiligen Hersteller bekommst, bist du dann mit einem sehr unsicheren System unterwegs.

Das Problem bei Windows ist, dass dieses System inhärent unsicher ist, schon per Design und viele Sicherheitslücken von Microsoft nicht als solche gesehen und damit auch nicht gepatcht werden.

Online Banking würde ich mit keinen der beiden Betriebssysteme machen. Wenn ich mich entscheiden würde, dann erst recht nicht mit Android. Durch die viel persönlicheren und qualitativ besseren Daten auf einem Smartphone sind das sehr lohnende Angriffsziehle. Es werden auch Smartphones aktiv dahingehend angegriffen, um den SMS TAN für Onlinebanking abzugreifen. Dazu greift man natürlich auch den Windowsrechner an.

Und Virenscanner, die Erkenntnis verbreitet sich leider viel zu langsam, sind kein Schutz. Im Gegenteil, sehr oft senken sie sogar noch die Sicherheit eines Systems, da sie sich überall Zugriff verschaffen müssen und sogar schlechtere Verschlüsselungen ins System tragen, damit sie überall mitlesen können.

Wenn du sicher im Internet unterwegs sein willst, steig auf Linux um und mach mit deinem Androidgerät nichts kritisches. Ich hole damit noch nicht mal meine E-Mails ab.

Windows

Windows eineutig :D

Windows

Windows natürlich, die aktuelle Definitions-Datenbank voraus gesetzt.

Kommentar von gonzo1233
12.05.2016, 22:49

Laut Stiftung Warentest werden die Pattern von neuen Schädlingen im Schnitt 11 Tage nach erscheinen der Schädlinge verteilt.

Für Windows gibt es jeden Tag 300000 neue Virenvarianten, sagt das BSI. Das es da mit dem Schutz nicht weit her sein kann sieht jeder gleich.

0
Kommentar von gonzo1233
15.05.2016, 01:44

Das hat mit Statistik nichts zu tun.

Die Anzahl von 300000 neuen Virenvarianten täglich für das Windows Betriebssystem kannst du nachlesen in der Publikation "Die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 20142 auf Seite 16 vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik unter www.bsi.de 

Wo sind deine Quellenangaben?

0

Nur Linux ist sicher, sagt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik in seinen Publikationen. Linux Mint gibt es kostenfrei unter https://www.linuxmint.com/download.php

Die Installation neben Windows ist problemlos möglich, nachdem Win defragmentiert wurde.

Selbst unsere Bundesregierung nutzt (nur) Linux um die Verschlusssachen zu rechnen - nur Debian Linux (Vater von Ubuntu und Mint) ist hierfür zertifiziert.

Kommentar von ForenBoy
12.05.2016, 23:24

Linux wird weltweit gerade mal mit 0,74 % auf PC+Notebooks genutzt. Es ist somit keine Alternative zu Windows, das mit über 80 % weltweit installiert ist.

Dass statistisch dann im Verhältnis zwischen Linux und Windows ziemlich gute Werte für ersteres heraus kommen, ist doch völlig klar, hat aber keinerlei Relevanz.

0,74 % mit > 80 % zu vergleichen ist einfach lächerlich.

0

Was möchtest Du wissen?