Frage von Mondkriegerin, 128

Anthropogener Treibhauseffekt?

In Geschichte haben wir momentan das Thema Klimawandel und ich verstehe den von menschlicher Hand verursachten Treibhauseffekt nicht. Im Internet verstehe ich bloß die Ursachen dessen. Der natürliche Treibhauseffekt ist mir einigermaßen klar, aber in wiefern wird dieser natürliche Verlauf durch uns negativ beeinflusst?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von realfacepalm, Community-Experte für Klimawandel, 53

Der zugrunde liegende Mechanismus ist bei natürlichem und anthropogenem Treibhauseffekt (THE) gleich - die Bezeichnungen beziehen sich eher auf die Quelle der Treibhausgase.

Man könnte sagen:
Gesamter Treibhauseffekt = natürlicher THE (mit den natürlicherweise vorkommenden TH-Gasen) + anthropogener THE (mit den vom Menschen zusätzlich freigesetzten TH-Gasen).

Vereinfacht der Treibhauseffekt:

- die Treibhausgase (Wasserdampf, CO2, Methan und etliche weitere) die natürlicherweise in der Luft sind, lassen die kurzwelligen Sonnenstrahlen von der Sonne auf den Erdboden durch.

- dort erwärmen die Sonnenstrahlen den Boden

- der Boden strahlt diese Wärme wieder ab. (halte mal Deine Hand über einen von der Sonne aufgeheizten Stein - da ist das direkt spürbar)

- diese Wärmestrahlung vom Boden wird von den Treibhausgasen aber nicht durchgelassen, sondern aufgenommen (absorbiert) und sofort wieder abgestrahlt. Die Energie kommt also nicht so leicht wieder weg. =>natürlicher Treibhauseffekt

Dieser natürliche Treibhauseffekt sorgt dafür, dass wir im Durchschnitt statt kühlen etwa -18°C (wäre so ohne die Treibhausgase) doch viel wohnlichere etwa +15°C auf der Erde haben.

- der Mensch setzt nun zusätzlich zum natürlichen Kohlenstoffkreislauf zusätzliche Treibhausgase, z.B.durch Verbrennung von Erdöl, Kohle und Gas, Kohlendioxid CO2, und z.B. durch die Landwirtschaft Methan, frei. =>verstärkter, menschenverursachter = anthropogener Treibhauseffekt

- Rückkopplungen z.B. durch mehr Wasserdampf in der Luft verstärken diese Erwärmung

- auch wird z.B. durch Landnutzung, Abholzung, Ruß die Aufwärmung des Bodens weiter verstärkt.

Dadurch wird es auf der Welt im Durchschnitt wärmer. => Globale Erwärmung

Durch die globale Erwärmung werden die Wettermuster weltweit durcheinandergebracht: =>zusätzlicher, beschleunigter, anthropogener Klimawandel

Es gibt auch den natürlichen Klimawandel, z.B. durch Änderungen der
Erdunmlaufbahn (Milankowich-Zyklen). Dieser verläft aber deutlich
langsamer und würde gegenwörtig zu ener almählichen Abkühlung führen: http://www.scilogs.de/klimalounge/palaeoklima-das-ganze-holozaen/

Allgemein: https://www.klimafakten.de/meldung/was-wir-mit-hoher-sicherheit-ueber-den-klimaw...


Kommentar von Mondkriegerin ,

Wooow, vielen Dank für die ausführliche Antwort. <3

Kommentar von realfacepalm ,

Danke für den Stern! :-)

Expertenantwort
von PeVau, Community-Experte für Geschichte, 58

Das ergibt sich aus zwei wesentlichen Faktoren:

  • Verbrennung fossiler Energieträger (Kohle, Erdöl, usw.) für alle mögliche Zwecke (Heizen, Mobilität, Stromerzeugung usw.) ---> Emission von Kohlendioxid
  • Industrielle Massentierhaltung zwecks Ernährung und damit verbundener Methangasausstoß als Nebenprodukt der tierischen Verdauung.

Aus diesen beiden Faktoren ergibt sich ein Ausstoß von Treibhausgasen (Kohlendioxid und Methan), der den Klimawandel maßgeblich beschleunigt.

Antwort
von FeeMaleficent, 53

Bei dem menschlich verursachten Treibhauseffekt handelt es sich eigentlich nur um eine Verstärkung des natürlichen Treibhauseffektes. Dass sich sowieso eine gewisse Menge an Treibhausgasen in unserer Atmosphäre befindet weißt du sicher. Diese "spiegeln" das Sonnenlicht, sodass es die Atmosphäre nicht sofort verlässt, sondern zurückgeworfen wird...etc. 

Durch den erhöhten Ausstoß von Treibhausgasen, z.B. CO2 der nicht natürlich bedingt ist, wie z.B. durch die Verrottung von Biomasse, sondern durch den Menschen durch z.B. Verbrennungsmotoren verursacht ist, befinden sich mehr Treibhausgase in der Atmosphäre, die das Sonnenlicht "spiegeln", dadurch wird der natürliche Treibhauseffekt durch den Menschen also verstärkt.

Ich hoffe, ich konnte dir einigermaßen weiterhelfen:)

Kommentar von DirtyBiz ,

Diese "spiegeln" das Sonnenlicht, sodass es die Atmosphäre nicht sofort verlässt, sondern zurückgeworfen wird...

Kannst du mir dann auch erklären, warum diese kleinen "Spiegel" sprich CO2 Moleküle nur in eine Richtung spiegeln.. Wenn CO2 wirklich diese Fähigkeit des spiegelns besitzen sollte, dann würden die Sonnenstrahlen doch eher zurück ins All reflektiert werden.. oder..?

Der mit Abstand grösste "Treibhausgas" Anteil ist Wasserdampf.. Folglich müsste es bei Nebel ja besonders heiss sein.. oder..?

Befasst euch doch erst einmal etwas mehr mit der Physik insbesondere der "Schwarzer Körper" Lehre, bevor ihr hinter dem offenen System der Erde einen Treibhauseffekt vermutet..

Kommentar von realfacepalm ,

DityBiz, wie wäre es, wenn Du statt bewusst irreführende Fragen zu stellen, einfach den durch die vereinfachte Darstellung entstandenen nicht völlig richtigen Mechanismus erklären und korregieren würdest? Du antwortest ja schon eine Weile zum Klimawandel - es ist also hoffentlich unwahrscheinlich, dass Dir der tatsächliche Ablauf des THE unbekannt sein könnte.

Nebel ist übrigens kein Wasserdampf, sondern Wassertröpfchen - Deine Folgerung ist also noch nicht einmal falsch.

--

Die von den Trebhagasen aufgenommene Energie wird in alle Richtungen wieder abgestrahlt - der zum Bodem zurückgestrahlte Teil ist die messbare Gegenstrahlung. In Richtung All abgestrahlte Energie wird solange von den Treubhausgasen wieder aufgenommen und wiederabgestrahlt, bis irgendwann die Luft in zunehmder Höhe so dünn wird, dass dies Strahlung letztendlich ins All abgestrahlt wird.

siehe auch

http://www.skepticalscience.com/saturated-co2-effect-basic.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community