Anderer Eindruck (Lehrer)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Huhu :),

ich erzähle dir zu dem Thema mal eine Geschichte von mir: Es handelt sich um Bio in der 5. und 6. Klasse (ich war allgemein nicht sonderlich gut in der Schule- zwar nicht versetzungsgefährdet aber nicht gut- private Probleme, Schule...). 

Ich war im Unterricht wirklich richtig grottig: Habe praktisch nie Hausaufgaben gemacht, den Unterricht gestört selten mitgemacht... die volle Palette. Der einzige Witz an der Geschichte war, dass meine Teste alle wirklich ziemlich gut waren (der einzige Grund, warum ich keine 5 im Zeugnis hatte :D). Wenn ich sage, dass meine Lehrerin mich gehasst hat, dann untertreibe ich noch... Wirklich, sie hatte mich so extrem auf dem Kicker (natürlich bei meinem Verhalten kein Wunder..., dennoch nervig).

Tja, und dann kam ich in die 7. Klasse und habe plötzlich angefangen mich aktiv am Unterricht zu beteiligen, Hausaufgaben zu machen usw, sodass ich plötzlich eine 2 im Zeugnis hatte (vorher immer knapp an der 5 vorbei geschrammt). Am Ende der 8. Klasse kamen wir so gar ganz gut miteinander aus (dann gab es einen Lehrerwechsel) und in den Notengesprächen habe ich nur positives zu hören bekommen (das ging so gar so weit, ob ich meiner Sitznachbarin nicht ein bisschen fachlich unter die Arme greifen könne ;))

Natürlich gibt es Lehrer, die extrem nachtragend sind, die meisten sind es aber eher nicht. Im Gegenteil sie freuen sich so gar, wenn man die Kurve bekommt.

Natürlich werden sie erstmal skeptisch sein, aber das sollte ein Grund für dich sein das weiter durchzuziehen! 

Übrigens: Frag dich mal warum du immer wieder störst! Ich für meinen Teil habe mich a) in ihrem Unterricht total gelangweilt b) hat sie mich in ihrem Unterricht teilweise echt ein bisschen hart drangenommen (ich wollte sie wohl irgendwie ein bisschen ärgern)  c) war ich gerade in meiner pubertären Null- Bock- Alles- ist- scheiße- Phase und d) ging es mir allgemein irgendwie nicht optimal.

Wenn du die Gründe für dein Handeln kennst, kannst du die hinterfragen und etwas daran ändern; reflektiere dein eigenes Handeln! 

Du schaffst das!

LG Julia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kokettier nicht mit der Überlegung, dass du nicht anders kannst. Du willst nicht anders - und genau darum mögen dich die Lehrer nicht mehr. Was du dagegen tun kannst? Einfach nicht stören und im Unterricht mitarbeiten. Und nun sag mir nicht, dass du ein Verhalten wie ein Zweijähriger haben musst - der kann seine Impulse wirklich noch nicht steuern - du schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann man nur sagen "Halt einfach deine Waffel, Waffel!"
Sorry, aber dein Nick hat das einfach zu verführerisch ... ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung