andere wirkung von cannabis?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die wirkung von cannabis ändert sich. die meisten die ich kenne, haben beim ersten mal fast nix gespürt und erst mit der zeit richtig gemerkt, was genau abgeht.

es kann aber auch sein, dass man dir das zeugs mit irgend einer anderen droge gestreckt hat. vom grasverkauf allein kann keiner reich werden. das sind richtig süchtige schon die bessern und zuverlässigeren kunden...

Nur weil es die selbe Sorte ist, muss es nicht die selbe Sorte sein. Hört sich jetzt blöd an, aber das kommt daher das Cannabis vom samen zu einer Mutterpflanze aufgezogen wird um daraus Stecklinge zu gewinnen. Ist jetzt die andere pflanze, der selben Sorte, aus einen anderen Samen gezogen ist es eine andere Pflanze als beim ersten Samen. Das nennt man dann Phänotypen. Jeder Samen ist verschieden --> verschiedene Phänotypen.

Professionelle Farmer bieten dann z.B. Haze Berry Phänotyp 1, Haze Berry Phänotyp 2, usw. an. Beim 08/15 Händler wird einem meistens so etwas nicht erklärt oder er weiß es selbst nicht (was ich sehr schade finde, wenn jemand sein Produkt nicht kennt).

Ich hoffe ich konnte das halbwegs verständlich erklären.

 

Oha...
Gleiche Sorten zu rauchen, ist kontraproduktiv. Sinnvoll ist es eher für Abwechslung der THC/CBD-Gehalte - also der Cannabis-Inhaltsstoffe - zu sorgen, um bei regelmäßigem Konsum einen schnellen Gewöhnungseffekt zu vermeiden.
Angstgefühle im Verlaufe eines "Rauschzustandes" sind immer ein Hinweis darauf, dass ein bis zweimal zuviel am Joint, der Bong, der Pfeife, der Shisa, dem Chillum oder dem Spliff (Doobie, Reefer) gezogen und inhaliert worden ist.
Du solltest davon profitieren, wenn Du mal "Rauschzeichen" googelst und Dir das Buch zu Weihnachten schenken lässt.

Was möchtest Du wissen?