Andere Pille von Krankenkasse nichtmehr bezahlt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Seit wann nimmt sie die Maxim denn wieder? Die ersten paar Monate sind mit einer neuen Pille immer komisch, weil die Hormone ja wieder andere sind. Wenn sie die Pille aber schon über drei Monate nimmt, sollte sie deswegen mal wieder zum fa
Aber find ich ja lieb dass du dir sorgen um sie machst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoshPr
02.07.2016, 14:25

Ich weiß nicht genau seit wann, aber ich meine seit 2 oder 3 Monaten.

Ist doch logisch^^

0
Kommentar von mexp123
02.07.2016, 14:32

Naja viele Freunde halten sich da raus weil sie das überfordert :)  sie hat ja eh nur drei blister und muss dann wieder ein neues Rezept holen und dann könnte ich ihr nur raten jetzt gleich zum fa zu gehen und sich eine andere Pille verschreiben zu lassen, da es dann vielleicht nicht unbedingt besser wird (obwohl sie jetzt bestimmt keine Lust drauf hat, schon wieder auf einen Termin zu warten). Bei mir hat das immer über ein Jahr gedauert bis ich wieder halbwegs im Normalzustand war. Bei kleinen Nebenwirkungen geht das, aber bei starken stört das schon.

0
Kommentar von Christianwarweg
02.07.2016, 16:12

Die Hormone sind keine anderen, die sind in Art und Menge identisch, wenn die Pille sozusagen für die Krankenkasse ausgetauscht wird. Was sich ändert ist die Zusammensetzung an Hilfsstoffe und die Herstellung, damit auch das Auflösungsverhalten und damit die Bioverfügbarkeit.

Zum Teil kaufen die Generikahersteller sogar vom Originalhersteller die Bulkware und packen sie nur selber ein und verkaufen sie unter ihrem Namen. Dann sind die Pillen sogar identisch.

0
Kommentar von mexp123
02.07.2016, 16:19

Hm das glaube ich schon, aber wer schon mal die Pille genommen hat, weiß dass da auch angeblich gleiche Pillen große Unterschiede hervorrufen können. Vielleicht auch einfach weil der Körper sich über die Zeit verändert.
Aber mit der Maxim kenn ich eh wenig, die die gut vertragen 🙈

0

Also prinzipiell stimmt es, dass die Ladonna und die Maxim identisch dosiert sind.

Deswegen bekommt sie die auch ausgetauscht, weil die Hormonzusammensetzung dieselbe ist und sie daher trotz unterschiedlicher Namen und Firmen dieselbe Pille nimmt.

Es könnte aber natürlich sein, dass sie auf einen der Hilfsstoffe allergisch bzw. mit Unverträglichkeit reagiert und wenn ihr diesen Verdacht habt, sollte sie sich an ihren Frauenarzt wenden und ihm davon berichten. 

Dann kann er beim nächsten Rezept ein Kreuz bei "aut idem" machen, dann darf ihr die Apotheke keine andere als die auf dem Rezept vermerkte Pille aushändigen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?