Frage von Rat2016, 4

Andere Gehaltsgruppe im Arbeitsvertrag als bezahlt wird ...Wie gehe ich vor?

Hallo zusammen, lt. meinem Arbeitsvertrag bin ich gemäß einer Beschäftigunggruppe Tx/x beschäftigt, bezahlt werde ich jedoch nach der selben K-Gruppe (Kx/x).

Mir ist schon bewusst, dass die T-Gruppen für Technische Angestellte sind. Auf meine Anfrage beim Betriebsrat mir die Beschreibungen der Gehaltsgruppen zuzusenden, kam die Aussage, dass es hierfür keine Beschreibungen gibt. Nun ja … nun kann bzw. gehe ich davon aus, dass die Eingruppierung in T richtig ist, da ich ja als Assistentin in einer Technischen Abteilung arbeite. Ich könnte ja jetzt annehmen, dass die Mitarbeiter einer technischen Abteilung bei uns nun mal so eingestuft werden und dass auch hier die Tätigkeit der Assistentin/Sekretärin gelistet wäre, wenn es eine Beschreibung geben würde.

Wie würdet Ihr das sehen? Wie kann ich reagieren wenn mein Chef nun meint, dass wir das richtigstellen müssen und den Vertrag entsprechend anpassen müssen? Kann ich dann sagen, dass wir in die K-Gruppe müssen, die dem Gehalt der vertraglichen T-Stufe entspricht?

Es wäre toll, wenn mir jemand einen Rat geben könnte und freue mich auf Eure Rückmeldungen.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von noname68, 4

nur wenn es tatsächlich gravierende unterschiede in der höhe der gehälter bei gleichen stufen in diesen beiden gruppen gibt. lohnt es sich, es richtig zu stellen. wenn du als kaufmännische kraft in einer technischen abteilung arbeitest, kommt es doch per saldo auf den schwerpunkt deiner arbeit an. ist es klassich kaufmännisch (büroarbeiten), dann wäre eigentlich der k-tarif der richtige.

eigentlich ist es auch sache des betriebsrats, die gehaltsstrukturen im betrieb mit zu beeinflussen, damit überall richtig und angemessen vergütet wird. nur wenn eben beide gehälter identisch sind, kann man sich das sparen.

es gibt viele branchen, z.b. die chemie, bei denen kaum noch diffenziert wird. dort gibt es auch kein "lohn" und "gehalt" mehr, sondern nur noch "entgelt" für alle und nur die qualität der arbeit sowie die dafür nötige (berufs)ausbildung ist das einzige unterscheidungsmerkmal.


Kommentar von Rat2016 ,

Danke Noname, nun der Unterschied beträgt knapp 400,-€, wie gesagt, mir ist es eigentlich klar dass die Eingruppierung nach K richtiger wäre, da nun keine Beschreibung herausgegeben wird, würde ich eben argumentieren, dass ich ja nicht wissen kann ob bei uns die kaufmännischen Mitarbeiter in einer technischen Abteilung (eigentlich nur ich ..) auch in die T-Gruppe eingruppiert werden ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten