Frage von Nox100, 30

Andere Bücher außer Faust/Krieg und Frieden?

Also ich habe Faust, Hamlet und Krieg und Frieden gelesen und es hat mir gefallen das sie einfach anders sind als die Bücher der Neuzeit. Jetzt suche ich weitere am besten etwas schwerere Literatur. Ich habe Hamlet als Theaterstück gesehen und gelesen habe ich es schon mit 11 Jahren. (Bin jetzt 13). Ich würde mich wirklich freuen, wenn mir jemand etwas empfehlen könnte, sollte am besten nicht für 13 jährige sein, damit kann ich irgendwie nicht wirklich was anfangen... Ich lese ohnehin lieber Erwachsenen oder Jugendbücher, da diese spannender sind und eher zum Nachdenken anregen:)
Liebe Grüße

Antwort
von Tasha, 30

Schau mal im Projekt Gutenberg oder bei amazon nach kostenlosen E-Books. Dort findest Du oft, eben kostenlos, die ganze Klassiker, kannst Dir alle runterladen und herausfinden, was Dich interessiert. Mit deutscher Literatur kenne ich mich eher nicht aus. Oft wurde aber "Der Mann ohne Eigenschaften" (meines Wissens unvollendet) von Robert Musil erwähnt. 

Weiter Anregungen findest Du hier; die User freuen sich auch auf Deine Teilnahme an der Diskussion:

http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/board,253.0.html

Auf Englisch kann ich aber aus dem 19. Jahrhundert Charles Dickens Romane (oft etwas "absurd"), Vanity Fair (Thackeray), und aus der Gegenwart A.S. Byatt (Frederica Quartet) empfehlen.

Im oben genannten Forum gibt es einen Thread zu Pepys Tagebüchern. Vielleicht wären die auch etwas für Dich. Das sind echte Tagebücher aus dem 17. Jahrhundert, glaube ich, von einem Mann, der wirklich alles aus seinem Leben aufgeschrieben hat.

Oh ja - Thomas Mann wäre ggf. etwas für Dich. Ich habe nichts von ihm gelesen, da ich sein Leben (Biografie) interessanter fand als ich vermutlich seine Bücher gefunden hätte, weil ich es mit den deutschen Klassikern leider nicht so habe. Aber die Biografie ist auf jeden Fall interessant!

Antwort
von 2012infrage, 21

"Anna Karenina" von Tolstoi. Hab ich auch schon als Jugendliche gelesen. "Der Idiot" von Dostojewski. 

 Ein anderes, welches zwar aus der Neuzeit ist, aber eines von der anderen Art: "Der Kult" von Thomas Tryon, ist ein Buch, welches bisher jedem, dem ich es empfohlen habe, im Kopf blieb, es geht um die (geheime) Macht der Frauen und einen Fruchbareitskult, ich kann nicht zuviel erzählen, sonst ist die Spannung dahin. Ist wohl auch nicht so einfach zu bekommen.

Dann könnte ich Dir vielleicht eines der anderen Art empfehlen. "Werner Holt" von Dieter Noll. Ein teilweise autobiographisches Buch über einen 16jährigen, der unbedingt noch eingezogen werden will, der 2. Weltkrieg neigt sich dem Ende. Seine ganze Klasse wird noch eingezogen. Ist irgendwie sehr hautnah, man fühlt wirklich mit und es ist sehr interessant. Hab ich auch schon als jg. Mädchen gelesen.

Liebe Grüße

Antwort
von Hablados1899, 23

Ulysses von James Joyce

Antwort
von Wandkosmetiker, 6

Schwere Kost,aber sehr bewegend:

"Der Archipel Gulag“ von Alexander Solschenizyn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community