Frage von missHeidelberg, 149

Andauernde Müdigkeit nach pfeifferischem Drüsenfieber?

Hallo,

Ich hatte vor 7 Monaten pfeifferisches Drüsenfieber. Dies ging jedoch nach 2-3 Wochen weg. Was allerdings geblieben ist, ist die chronische Müdigkeit. Ich schlafe und muss auch 12-13 Stunden am Tag schlafen.

Auch wenn ich so viel geschlafen habe bin ich immer noch müde. Bald fängt mein Studium an, wo ich mir es einfach nicht leisten kann so viel zu schlafen.

Es gibt leider kein Medikament dagegen und ich weiss nicht was ich dagegen tun soll? Vllt was Homöphatisches? Ich habe bis jetzt nix im Internet gefunden das helfen kann bei diesem Problem.

Kann mir hier vllt jemand helfen? Was kann ich tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Huflattich, 95

Hallo ,das Pfeifferische Drüsenfieber ist eine starke Viruserkrankung viele lebenswichtige Organe wie Leber Milz etc . sind betroffen.(kann sogar chronisch werden)

Das einzige was ich denke, dass man tun könnte wäre eine allgemeine Stärkung des Immunsystems, also Vitamine und Spurenelemente/ Mineralien  C Vit, B12,, Magnesium ,Zink . 

Trinke morgens eine halbe Zitrone in ein kleines Glas Wasser esse eine rote Grapefruit (die sind nicht so bitter) 

Besorge Dir Schwedenbitter (nach Maria Treben) morgens und abends einen Teelöffel in ein kleines, lauwarmes Glas Wasser..

Besorge von Aldi Kombipräperat Vitamin C Zink und Selen Auch ein Multivitamin aus der Apotheke tut gut. Wenn Du an Aloe Vera und Noni kommst (nicht billig !!!)  solltest Du es trinken diese Pflanzen haben viele Vitamine und helfen unserem Immunsystem 

Sei Dir bewusst, dass Dein Körper wirklich viel Ruhe und Erholung braucht .

Mit dem Eppstein Barr Virus ist nicht zu scherzen. Ich habe sogar mal gehört das er uns (ich hatte ihn selbst einmal)  sogar ein paar Jahre Leben kosten wird .......Ich hoffe das dem zumindest nicht so ist ..

Ein Arztbesuch hilft da mMn eher wenig - schaden kann er jedoch natürlich nicht .

Kommentar von missHeidelberg ,

hey :) 

danke. Ich schlafe seit 7 Monaten 12-13 Stunden am Tag und ruhe mich immer sehr aus. ich hatte in der Zeit keinen Job(ausser babysitten) und war den ganzen Tag daheim. also sehr entspannt :) 

ich nehme schon Vitamin B-Komplex, Zinc, Magnesium, Curcuma, Kapseln, Vitamin C citrusflavonoide...

Hattest du auch diese extreme Müdigkeit? 

Ich überlege mir zu entschlacken um die ganzen Giftstoffe aua dem Körper zu spülen...was hälst du von dieser Idee? 

Kommentar von Huflattich ,

Hier steht noch was zu einer Therapeutischen Behandlung :

http://www.homoeopathie-ausbildungen.de/homoeopathische-therapie-pfeiffersches-d...

Entschlacken ? Warum ? Mach das was Du tust weiter irgendwann wirst Du es überstanden haben . Nur die Ruhe und Geduld !

Kommentar von Huflattich ,

Die Müdigkeit hatte ich auch extrem..... 

Da fällt mir noch Du könntest Dir vielleicht Angocin aus der Apotheke besorgen (ein natürliches Antibiotikum) so 2 Stk., 2x tägl. sollten dem Immunsystem auch wieder etwas besser auf die Sprünge helfen - ein Versuch wäre es wert......

Schilddrüsenwerte bestimmen lassen wäre vielleicht gar nicht sooo schlecht - wenn der Doc mitmacht.......

Kommentar von missHeidelberg ,

wie lange hat das bei dir angehalten? ich mache mir sorgen dass das für immer bleiben könnte. es ist wirklich sehr zermürbend

Kommentar von Huflattich ,

So zwei drei Monate bestimmt (ich weiß es gar nicht mehr so genau) .....der Virus scheint sich im Körper auch noch lange verstecken zu können. 

O.k. muss Dir jedoch keine Angst machen 

Wenn Du Vitamin C nimmst und sonst mehr frisches Obst und Gemüse (und all das was ich oben Dir geraten habe) sollte es schon irgendwann ganz zurückgehen . Ist halt ein übler Virus.

Nützt ja nix sich verrückt zu machen   Abwarten und ausheilen lassen wird schon. 

Kommentar von Huflattich ,

Danke für den Stern :o)

Antwort
von Ceres52, 95

geh zum Arzt, sag ihm das nochmal und das er Blutwerte testen soll, Großes Blutbild. Pfeifrisches Drüsenfieber kann Organschäden  erzeugen, wenn man es nicht richtig auskuriert hat und dann wirds Lebensgefährlich

Kommentar von missHeidelberg ,

und wenn das grosse Blutbild nix anzeigt? 

Kommentar von Huflattich ,

Das ist ja das Problem sie sind schlicht weg hilflos .....

Kommentar von Ceres52 ,

Na irgendwas muss das Blutbild anzeigen, wenn es nichts zeigt, dann hast du entweder nichts oder etwas das man am Blutbild nicht sieht. Man könnte auch mal zum Endokrinologen und da nen Hormontest machen lassen, wenn da was nicht stimmt, ist man auch oft müde. Gibt auch Organschäden, die man nur im Akutfall im Blutbild sieht. ZB eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Da sind die Blutwerte nur im Akutfall schlecht, also wenn man die Schmerzen gerade hat. Drum sind die chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündungen oft nicht gleich als solche zu erkennen, da die Leute meist erst zum Arzt gehn, wenn es ihnen schon wieder besser geht.
Aber gehen wir mal davon aus imUtbild ist nichts, dann isses vill einfach "Frühjahrsmüdigkeit" oder sowas.

Kommentar von missHeidelberg ,

Bei 7 Monaten kann man nicht von Frühjahrsmüdigkeit sprechen. Vllt ist es gar nicht so was aussergewöhnliches sondern das was ich denke das es ist. Andauernde Müdigkeit nach Pfeif. drüsenfieber. Ist auch der Wissenschaft bekannt dass das oft der Fall ist

Kommentar von Ceres52 ,

Du es war nur ein Gedanke, manchmal ist man einfach müde auch wenn man keine Krankheit hat.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, 76

Hallo missHeidelberg,

die Müdigkeit ist normal. Der Körper braucht seine Zeit, um zu genesen. Wenn Du Dir homöopathische Unterstützung wünscht, suche bitte einen homöopathisch behandelnden Arzt oder Heilpraktiker auf.

Hom. Mittel müssen 'repertorisiert' werden und das funktioniert leider nicht so einfach über das Internet. 

LG und gute Besserung

Buddhishi

Kommentar von faymorgane ,

Genau!

Kommentar von Auskunft ,
das funktioniert leider nicht so einfach über das Internet. 

Da sind hier seit Jahren aber zig User anderer Meinung, Tausende von Patientenratgebern in den Buchhandlungen ebenfalls.

Antwort
von kokomi, 93

lass dringend deine blutwerte untersuchen und das herz!

Kommentar von missHeidelberg ,

das Fieber hatte ich ja vor 7 Monaten. das Fieber an sich ist weg. nur ist die Müdigkeit geblieben.

 Ich habe schon ein grosses Blutbild machen lassen. und da wurde das pfeiffersche Drüsenfieber bestätigt.

 meine Blutwerte sind super, hat mir meine Ärtztin gesagt. war auch beim HNO deswegen...

Ich dachte die Müdigkeit würde weggehen...aber tja...sie ist immer noch hier. was würden die Ärtzte denn machen? 

Kommentar von kokomi ,

wann war das letzte blutbild, wurde herz und auch schilddrüse untersucht

Kommentar von missHeidelberg ,

nein, herz und schilddrüse nicht. warum ? das letzte Blutbild war vor 5 Monaten ca. 

habe aber vor 1 Woche nochmal eins machen lassen...die Ergebnisse habe ich aber noch nicht...

Kommentar von kokomi ,

schilddrüse wegen der müdigkeit, herz wegen ebv, besteh auf diese untersuchung

Antwort
von berndkleve, 58

Müdigkeit ist oft eine Folge der Störung des Lebermeridians. Beim Pf. Drüsenfieber wird auch regelmäßig die Leber stark belastet.

Kommentar von missHeidelberg ,

jo, dat weiss ich. und was jetzt? 

Kommentar von berndkleve ,

z.B.: Entgiften mit verdünntem Essig, Ernährung umstellen, Leber und Gallenblasenmeridian stärken mit Akupressur oder Heilmagnetismus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community