Frage von Nordlicht82, 141

Analdrüsen leeren sich nicht vollständig- habtt ihr Tipps?

Moin Community,

ich bin es wieder, erneut zu einer Frage, welche meinen Hund betrifft.

Wir haben einen 1 1/2 jährigen Jagthund (Rüde). Der Kurze muss regelmäßig zum Tierarzt, damit seine Analdrüsen entleert werden können.

Verschiedene Tierärzte sagte mir, dass es verschiedene Gründe haben kann, dass sie sich nur unvollständig leeren. Das Sekret kann zu dickflüssig sein, die Kanäle zu schmal, der Kot zu weich, das Bindegewebe zu elastisch etc. Dies sei nichts schlimmes, wenn die Drüsen regelmäßig entleert werden ist alles im grünen Bereich und dass es bei Hunden häufig vorkommt.

Sein Stuhlgang ist regelmäßig und fest, er hat sehr viel Bewegung und er putzt sich auch hin und wieder den Po. Wenn er mehr leckt als sonst, wissen wir, dass es wieder Zeit für eine manuelle Leerung ist. Sein Futter wurde von Trocken auf Nassfutter umgestellt (Rinti Sensible 100% pur, ohne Getreide- oder Zuckerzeugs). Er trinkt viel Wasser und bekommt auch Obst und Gemüse. Vom Gewicht hat er Idealgewicht.

Gibt es etwas, was das Absetzen der Analflüssigkeit sozusagen "ankurbelt", sodass er es alleine schafft? Nicht falsch verstehen, er hat keine Schwierigkeiten, zum Tierarzt zu gehen (Leckerlies, Streicheleinheiten von allen Seiten), wir haben genug Geld für die Behandlungen.

LG Nordlicht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von shark1940, Community-Experte für Hund, 62

Du schreibst, dass sein Kot völlig in Ordnung ist - also nicht zu weich. Schaden, denn daran hätte man was ändern können.

Bei manchen Hunden hört die Problematik mit dem Ende der Pubertät auf. Bei meinem Rüden war das so. Ich füttere schon immer roh und der Kot war immer perfekt, dennoch mußte ich die Analdrüsen ausdrücken lassen. Mit de Erwachsen werden, hat das jedoch aufgehört.

Schau mal auf die folgende Internetseite. Dort ist das mit den Analdrüsen sehr gut erklärt. Dort gibt es auch was, was dagegen helfen soll. Viele berichten, dass es wirklich hilft.

http://www.naturheilkunde-bei-tieren.de/

Kommentar von Nordlicht82 ,

Vielen Dank :)

Antwort
von Weisefrau, 54

Hallo, Lass es einfach regelmässig machen. Ich glaube kein Arzt weiss woran das liegt. Meine Ärzte sagen sogar es liegt am Wetter ;) da die Hunde plötzlich vermehrt mit dem Problem in die Praxis kommen.

Antwort
von wotan0000, 75

Mein Hund geht ca alle 12 Wo zum Ausdrücken, da sein Sekret dickflüssig und grummelig ist.

Es muss nicht unbedingt regelmässig sein, aber da er schon mal eine aufgeplatzte Drüse hatte, nehmen wir das seit Jahren so hin.

Regelmässig gut geformter Kot sollte eigentlich reichen, tut es aber leider nicht immer.

Kommentar von Nordlicht82 ,

Ui, zum Glück ist dem Kurzen noch keine geplatzt. Hab gehört, dass das sehr schnell gehen kann, innerhalb von Stunden.

Kommentar von wotan0000 ,

Für uns war es überraschend, denn er ist weder Schlitten gefahren noch hat er vermehrt geleckt.

Ich war mit ihm Gassi und wunderte mich über einen roten Punkt am Po, sah das Loch in der Drüse und das Blut.

Dann kamen 3 harte TA-Besuche auf meinen Hund zu.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 53

auch hier hilft das fuettern von rohen fleischigen knochen..oder ab und an ein verfuttern von knochenmehl -bitte aber nur in kleinen mengen 

Kommentar von Nordlicht82 ,

Die rohen, fleischigen Knochen bekommt er allerspätestens am Samstag :) Wie wirkt sich der Verzehr auf die Analdrüsen aus? Ich weiß, das der Kot fester wird. Aber allein dadurch ist es beim Kurzen nicht getan.

Kommentar von inicio ,

das ist von fall zu fall unterschiedlich -meist hilft aber einumstellen auf barfen und das regelmaeissige verfuettern von rohenknochen, dass es keine probleme mehr mit analdruesen gibt..

ich barfe seit 6 jahren -seitem sind wir das problem los.

durch knoachfresen wird der kot insgesamt fester -falls du nicht barfen willst/kannst ist ab und an etwas knochenmehl zum doesenfutter ewt leine hilfe -probier es einfach mal aus ...also jeden 2. tag etwas knochenmehl zu fuettern..

Kommentar von Nordlicht82 ,

Moin, wir sind grad in der Futterumstellung von Trocken- auf Nassfutter. Rohes Fleisch rührt er (noch) nicht an. Will erstmal die Garstufe Schritt für Schritt reduzieren und ihm in ein paar Wochen Frischfleisch zusätzlich zum Futter anbieten :)

Kommentar von inicio ,

ok. bie der umstellung zu rohem frischen fleisch kannst du auch etwas an der garstufen experimentieren..also erst mal kurz ankoecheln und dann nach un nach immer roher verfuttern...

Kommentar von Nordlicht82 ,

Bereits erwähnt:

Will erstmal die Garstufe Schritt für Schritt reduzieren und ihm in ein
paar Wochen Frischfleisch zusätzlich zum Futter anbieten :)

Antwort
von Sorrisoo, 64

Ich muss das bei unserem Hund so regelmässig machen, dass ich es mir selber beigebracht habe, wie es geht. Wir haben aber einen kleinen Hund, da reicht es wenn man den Schwanz hebt und dann vorsichtig unter dem After nach oben drückt. Dann spritzt das Sekret raus.

Kommentar von Nordlicht82 ,

Bin da selbst zu ungeschickt für :)

Kommentar von Sorrisoo ,

Einmal ist das erste mal. Ist nicht so schwierig🤓

Kommentar von Nordlicht82 ,

Habe es einmal probiert. Nach 15 Minuten hab ich aufgegeben und unser Kurzer total genervt *lach Sein Blick sagte: "Egal, was dich dazu bewegt, lass es- damit tust du uns beiden keinen Gefallen"

Kommentar von Sorrisoo ,

Kann ich mir gut vorstellen. Der Arme😆Er wusste ha nicht, was da abgeht 😳

Kommentar von Nordlicht82 ,

Richtig. Das überlasse ich lieber den Profis :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten