Frage von dieseeineblonde, 33

An wie viel können sich alzheimerkranke Menschen wirklich erinnern?

Ich habe mal gehört, dass Alzheimerkranke sich an frühere Dinge erinnern können, aber nicht an Dinge, die sie die letzten Tage gemacht haben. Stimmt das? Wenn ja, woran liegt das?
Habe dazu leider nichts gutes im Internet gefunden.

Antwort
von Schokolinda, 3

das liegt daran, dass die Einspeicherung ins Gedächtnis nicht funktioniert. schon nach Minuten ist vergessen und so schält ein alzheimer-patient möglicherweise 5x Kartoffeln fürs Mittagessen.

das Langzeitgedächtnis verändert sich bei alzheimer-patienten jedoch auch: irgendwann wird auch das weniger, man hält kinder für die eigenen Eltern oder Geschwister.

über typische Veränderungen des alzheimer-gehirns wie tau-Fibrillen findest du sicher einiges im Internet.

Antwort
von Minabella, 20

Ich denke die Dinge die im Langzeitgedächtnis bereits gespeichert sind gehen nicht verloren und nun jst es so dass nichts neues dort gespeichert werden kann und höchstens im Kurzzeitgedächtnis bleibt.

Kommentar von dieseeineblonde ,

Das ist eine sehr gute Antwort, vielen Dank!

Antwort
von FrauJessica, 16

Ja richtig.

Die Fachbegriffe sind anterogarde Amnesie und reterograde Amnesie.

Kannst mal unter den Begriffen googlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten