Frage von lutsches99, 82

An wen wenden wegen Garantie?

Angenommen ein Fahrrad wird von Unternehmen A gebaut. Dieses wird von Händler B verkauft.

Nach Benutzung des Rades tritt ein Mangel auf und ein Bauteil am Fahrrad von Unternehmen C geht kaputt.

An wen muss ich mich wenden wegen eines Garantieanspruchs?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, 24

In so einem Fall gest du zum Verkäufer, also Händler B.

Dieser wird dann den Fall für dich über den Hersteller des Bauteils, also Unternehmen C, abwickeln. 

Ich hatte mal eine Garantiesache wegen meiner Federgabel. Da bin ich zu einem Händler gegangen und dieser hat die Gabel dann zu Rock Shox geschickt.

So erspart man sich doch selber den ganzen Ärger und wahrscheinlich geht es so schneller, als wenn du dich direkt an den Hersteller wendest und die Ware zur Ausbesserung zu dem direkt hinschickst.

Kommentar von elenano ,

Danke für den Stern

Antwort
von Jurasuppe, 43

Hallo,

ich versuche die Frage mal meiner Rechtsansicht nach zu beantworten.

Du meinst vermutlich eher, an wen du dich wegen deines Gewährleistungsrechts wenden kannst. Dieses besteht völlig unabhängig von Garantien. Garantien unterliegen privatautonomer Ausgestaltung, es bedürfte daher erheblich genauerer Angaben.

Grundsätzlich, stehen dem Käufer aber im Falle eines Sachmangels die Gewährleistungsrechte zu, welche abschließend in § 437 Nr. 1 - 3 BGB aufgeführt sind.

Es gilt hierbei zunächst mal das Primat der Nacherfüllung. Zunächst ist daher ein Anspruch auf Nacherfüllung gem. §§ 439 I, 437 Nr. 1, 434, 433 BGB gegen den Verkäufer gegeben. Für eine ausführliche Prüfung fehlt es leider ebenfalls an Sachverhaltsinformationen. Grundsätzlich hat der Käufer ein Wahlrecht, ob er Nachlieferung (neue Sache) oder Nachbesserung (Reparatur) verlangen möchte.

Ist eine Frist zu Nacherfüllung fruchtlos verstrichen, kommen die Rechte aus § 437 Nr. 2, Nr. 3 BGB in Betracht.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Viele Grüße, JS

Antwort
von medmonk, 48

Bei Garantiefällen wendet mich sich eigentlich immer an den Händler, bei dem man Produkt X erworben hat. Genau jener reicht es dann an den Hersteller weiter, der wiederum nachbessert oder die Ware durch ein gleichwertiges/neues Produkt ersetzt.  

Antwort
von treppensteiger, 20

Händler B 

Könnte aber sein, dass der Händler den Garantiefall ablehnt, wenn du ihn genau so angibst. Das Rad ist nämlich bei dir nicht durch, sondern nach der Benutzung kaputt gegangen. Ob das noch zu bestimmungsgemäßer Nutzung gehört...? 

Kommentar von lutsches99 ,

Klar muss es ein Garantiefall sein, war ja auch eher eine Theoretische Frage. Danke für deine Antwort!

Antwort
von derletztekoenig, 39

der Herrsteller ist erstmal egal der Verkäufer hat eine Garantie und die muss er einhalten also ab zum Verkäufer damit ... der wird das dann warscheinlich zum Hersteller bringen aber egal. Nach der Garantie musst du dich an den Hersteller oder Verkäufer wenden und die Reparatur bezahlen.

Antwort
von archibaldesel, 26

Man unterscheidet zwischen Garantie und Gewährleistung. Garantie gewährt der Hersteller. Die Garantiezeit beträgt mindestens 12 Monate, kann aber auch länger gewährt werden. Hersteller von schlechten Produkten, wie beispielsweise Apple 😂😂😂gewähren meist die nur die Mindestgarantie. Ist gemein, stimmt aber. IPhone und iPad haben nur ein Herstellergarantie von 12 Monaten.

Gewährleistung hingegen übernimmt der Verkäufer. Die Gewährleistung beträgt in der EU mindestens 24 Monate. Deshalb kommen Einzelhändler wie Mediamarkt auf die aus ihrer Sicht kluge Idee, dir eine Zusatzgarantie für ein iPhone zu verkaufen. Damit bezahlst du dafür, dass Media nicht in Gewährleistung genommen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community