An wen wende ich mich, wenn ich als 18 jährige Schülerin von Zuhause ausziehen muss?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Auch wenn Du schon 18 bist, ist das Jugendamt immer noch zuständig für Dich, solange Du noch zur Schule gehst. Diese Zuständigkeit endet nicht einfach am 18 Geburtstag. D.h. sie können Dir keine Vorschriften mehr machen, aber sie müssen Dich noch unterstützen - mindestens mit Rat.

Ob Du einen Anspruch auf finanzielle Unterstützung hast, dürfte von einer Einzelfallprüfung abhängig sein, was natürlich auch Zeit kostet - abgesehen von den Nerven. Da die Abiprüfungen z.T. schon jetzt im März stattfinden, bist Du natürlich extrem spät dran. Mein Rat wäre von daher, dass eine private Lösung bei einer sehr guten Freundin für die nächsten 3-4 Monate eher hilfreich wäre. Den Eltern könntest Du zumindest Dein Kindergeld anbieten für Kost und Logis. Trotzdem solltest Du zum Jugendamt gehen und abklopfen, was die für Dich tun können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die vorigen antworten sind alle richtig und so bleibt nur noch zu sagen, dass du dir auch eine angehörigengruppe psychisch erkrankter suchen solltest. das hilft nicht nur, weil es da leute gibt die dich verstehen, nein, die kennen auch ganz genau alle stellen, an die man sich wenden kann und muss in einer solchen lage. alles GUTE dir!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maerriiy
06.03.2016, 14:28

Das es solche Gruppen gibt war mir noch nicht bewusst, werde mich da mal erkundigen :)
Danke :)

1

Geh mal ins Jugendamt - das ist auch für junge Erwachsene noch zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

folge dem herzen.Deine Mutter wird nicht ewig leben und das ist die einzigste chance deines lebens die liebe  und die fürsorge deiner mutter zurückzugeben.Sie hat ein teil ihres leben NUR FÜR DICH GEGEBEN damit du munter,glücklich und gesund bist.Schenke deiner mutter das gleiche zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maerriiy
06.03.2016, 14:26

Es geht mir ja nicht darum den Kontakt mit meiner Mutter abzubrechen, sonder darum das es so wie ist nicht weitergeht.

Ich denke auch das es für meine Mutter eine Art Entlastung wäre und psychisch und gesundheitlich gesehen ist es für mich mit ihr gemeinsam ziemlich schwierig.

2

Jugendamt.. Sozialhilfe..
Einfach mal bei deiner Stadtverwaltung anrufen, die geben dir entsprechende Hilfestellung dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähem, ich sag's nur ungern, aber du bist volljährig! Du kannst tun, was du willst.

Dir geht es um Kohle, stimmts? Für den Unterhalt sind deine Eltern gemeinschaftlich zuständig.  Den werden sie auch zahlen müssen, wenn du ausziehst. Dazu kommt das Kindergeld. Mach dich auch mal zu Schüler-Bafög schlau. Ich kenne mich da zu wenig aus, aber das gibt es.

Allerdings: die Eltern können einwenden, dass du eine Wohnmöglichkeit zu hause hast, was natürlich erheblich billiger ist und damit deinen Unterhaltsanspruch reduziert.

Mit dem Einwand, dass eine gemeinsame Wohnung mit Deiner Mutter nicht mehr zumutbar ist, könnte es klappen, wenn die Situation nachweisbar schlimm ist. Du müsstest du dich ggf. vor Gericht durchsetzen. Für das Gerichtsverfahren gibt es u.U. Prozesskostenbeihilfe. Das beste dürfte sein, du sprichst mit beiden Elternteilen und einigst dich mit ihnen, wie das zu finanzieren wäre.

Das Jugendamt ist für dich nicht mehr zuständig.

Alles Gute weiterhin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maerriiy
06.03.2016, 14:33

Klar theoretisch kann ich tuen und lassen was ich möchte, aber ich würde es gerne mit Sinn und denken dahinter tuen, als Schülerin hab ich nun mal noch kein einkommen. Klar könnte ich mein Abi mittendrin abrechen und mir ne Ausbildung suchen, aber auch das würde kaum für eine Wohnung reichen. 

Mir geht es nicht darum viel Kohle zu kriegen, sondern darum zu Wissen was für Möglichkeiten es da gibt! 

Deswegen ja auch meine Frage hier, da ich leider keine Ahnung von Bafög und den anderen Dingen habe :)

1

Was möchtest Du wissen?