Frage von DiefieseBIENE, 75

An wen soll ich mich wenden?Jugendamt? Polizei?

Hallo liebe Community,

Mir ist nun endgültig der Faden gerissen.

Ein kleiner Einblick in meine Vergangenheit:
Ich wurde öfters sexuell angemacht und einmal auch vergewaltigt(Juli 2015) von meinem Bruder. Ich habe adhs und mittlerweile seid einem halben Jahr auch borderline.

Mein Bruder (oder eher gesagt halb-Bruder) greift mich jeden Tag aufs neue verbal an und will es auch herauszögern das ich durchdrehe ich werde innerlich immer so aggressiv dabei das ich dann einfach weglaufe oder gegen irgendwas schlage... Aber wenn ich das mache, kommen meist die Eltern und denken das ich bescheuert bin und nicht mehr alle Tassen im Schrank habe. Nun ist es echt extrem schlimm in den letzten Wochen da ich auch mit einer neuen Klasse zu tun habe, und ich mich nicht so gut mit denen verstehe. Zusätzlich Stress in der Beziehung ect. Das belastet mich schon tierisch da reißt mir bei meinem Bruder jedesmal der Faden. Letztens war ich soweit das ich mit einem Messer auf ihn losging (wollte ihm nur drohen), aber er zögerte es nur raus und brüllte mich an  von wegen: mach es doch! Los! Stech mich ab! Aber ich bin wieder weggegangen und habe mir selber weh getan.... Und so kann das nicht weiter gehen....ich habe nun oft im Internet recherchiert was ich tun soll und bin nun zu dem Entschluss gekommen, dass es irgendwie besser wäre erstmal wo anders zu wohnen im mit der Schule fertig zu werden und dem ganzen psychischen Stress und Druck... Nun denke ich so etwas wie das man in der Woche woanders wohnt und am Wochenende zuhause. Ginge das? Und ob ja oder nein, an wen muss ich mich wenden?!?!? Bitte Hilfe!!!?!

Antwort
von Nadu17, 24

Zunächst einmal würde ich zu einem Gespräch mit deinen Eltern raten. Wenn dich dein Bruder sexuell missbraucht und sogar vergewaltigt, hätten sie meiner Ansicht nach schon lange aktiv werden müssen.

Kommt von deinen Eltern keine Einsicht, kannst du zum Jugendamt gehen und wirst dort beraten – auch hinsichtlich einer Anzeigen gegen deinen Bruder UND ggf. auch deine Eltern, denn sie haben hier ihre Aufsichtspflicht vernachlässigt. Im Notfall kann das Jugendamt sehr schnell reagieren und dich vorübergehend in einer betreuten Wohnsitation unterbringen.

WICHTIG: Bitte bemühe dich auch um eine psychologische Betreuung. Falls du die schon hast, kannst du auch deinen Therapeuten beratend hinzuziehen. Ich möchte das hier nicht bewerten, aber du scheinst sehr gefasst – dass ist in einer so schwerwiegenden Lage jedoch nicht unbedingt ein gutes Zeichen. Lass dich beraten und such dir schleunigst Hilfe!

Niemand hat es verdient, so leben zu müssen – du hast ein Recht auf "glücklich sein"! Viel Glück :)

Antwort
von Silbermond2706, 27

Hallo,

es ist schwer in deiner Lage dir irgendwas zu raten. Aber vielleicht kannst du dich zum Beispiel an die Caritas wenden. Die haben geschulte Mitarbeiter, die Kinder/ Jugendliche/ Junge Erwachsene begleiten. Das geht auch ganz anonym per E-Mail. Wenn Du es gar nicht zu Hause aushälst wäre auch das Jugendamt eine Option. Doch in aller Erster Linie solltest du mit deinen Eltern sprechen. Was sagen sie denn zu dem ganzen? Könnt ihr in ruhigen momenten über Probleme und Sorgen sprechen? 

LG SiMo2706

Antwort
von Glueckskeks01, 29

Wende dich ganz schnell an das Jugendamt. Es gibt doch Wohnheime, wo du bestimmt unterkommen kannst. Ich denke, dort würde es dir sicherlich deutlich besser gehen. Mit diesem Bruder unter einem Dach wohnen zu müssen, dass kann doch nicht gut sein. Hast du ihn angezeigt 2015? Weiß  einer von diesem Vorfall? Deine Eltern? Das ist ja furchtbar. Bekommst du psychologische Hilfe? Alles Gute!!!!!!


Antwort
von Zriic, 21

Kannst du vielleicht ne Woche bei Verwandten unterkommen oder so?

Wenn dann Eher Jugendamt würde ich sagen, aber je nach dem wie die bei dir drauf sind kann sich nicht viel tun, aber ein versuch ist es allemals wert

Antwort
von Dahika, 31

Du solltest erst mal  zum Jugendamt gehen. Die werden dann mir dir besprechen, ob es sinnvoll ist, auch zur Polizei zu gehen. (wegen der Vergewaltigung). Und dann weitere Maßnahmen mit dir besprechen. Eventuell eine Unterbringung in einem Heim.

Antwort
von NordischeWolke, 19

Polizei, Anzeige gegen deinen Bruder, und dann zum Jugendamt.

Kommentar von Dahika ,

nein, besser umgekehrt.

Kommentar von Zriic ,

Anzeige wegen Provokation??

Kommentar von NordischeWolke ,

"Ich wurde öfters sexuell angemacht und einmal auch vergewaltigt(Juli 2015) von meinem Bruder" ja natürlich zeigt man in dem fall jemanden wegen Provokation an. Keine Frage. 

Beim Jugendamt geht es Scheller wenn die Anzeige schon steht. Bei mir war das so, und die Meisten meiner Mitbewohner sind auch auch diesen weg gegangen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community