Frage von Kinqfresh, 144

An wen muss ich mich wenden, wenn ich eine Theorie habe, die die Quantenphysik mit Einsteins Relativitätstheorie vereint?

Bitte nur vernünftige Antworten.

Antwort
von uteausmuenchen, 77

Hallo Kinqfresh,

ganz ehrlich: Ich habe gute Gründe, davon auszugehen, dass Du keine solche Theorie hast.

Zunächst einmal:

Hast Du denn eine mathematisch exakte Ausformulierung Deiner Hypothese?

Wenn ja: Welche Beobachtungsdaten kannst Du denn mit Deiner Hypothese genausoe gut beschreiben, wie die QM und wie die ART?

Das sind ja nun nicht gerade wenig Daten, die die beiden wichtigsten Theorien des 20. Jahrhunderts erklären. Und Dir ist doch hoffentlich klar, dass Deine "neue" Hypothese ALLE diese Daten im Rahmen der bisherigen Messgenauigkeit mit erklären muss.

Das ist überhaupt das erste, was Du nachweisen musst. Denn QM und ART sind bestens bestätigt.

Wie weit bist Du denn da?

Dann: Welche konkreten Überprüfungsmöglichkeiten bietet denn Dein Modell? Du musst zusätzlich zu allem, was bisher erklärt war, etwas konkret nennen, das bisher nicht erklärbar war - eine konkrete Überprüfungsmöglichkeit im Experiment.

Daher: Beinhaltet Deine Veröffentlichung einen konkreten Vorschlag für ein Experiment, mit dem man Dein Modell als falsch erkennen könnte? Denn genau das muss ein wissenschaftliches Modell bieten.

Wenn beide Voraussetzungen erfüllt sind - Und ich persönlich zweifle das jetzt mal an, aber lasse mich gerne überraschen - DANN gehört Dein Modell bei einer physikalsichen Fachzeitschrift eingereicht.

Bevorzugt bei den Physical Reviews. Ein anderes seriöses Vorgehen der Veröffentlichung als bei einer Fachzeitschrift existiert in der Physik nicht - und ist auch gar nicht nötig. In dem Moment, in dem der Artikel unter Deinem Namen auf dem arxiv-Server steht, ist klar, dass Du der Erstveröffentlicher bist.

http://arxiv.org/

Grüße

Kleines P.S.: Verschwörungstheorien wie "Diese Theorie würde einen kompletten Umschwung des Systems bewirken und so etwas sehen manche Leute nicht so gerne." zeigen eigentlich sehr deutlich, dass Du nicht weißt, wie Physik eigentlich funktioniert. Nix für ungut.

Physik und alle Naturwissenschaft besteht aus dem Falsifizieren der vorhandenen Modelle. Alle(!) Naturwissenschaftler versuchen nichts anderes, als die bestätigten Modelle umzustoßen. Mit den schärfsten ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.
Und wem das gelingt, dem geben wir den Nobelpreis.


Kommentar von Kinqfresh ,

Hallo Ute,

ich habe mich sehr über diese Antwort gefreut. Woher möchtest du wissen, dass es bei meiner Theorie einer mathematisch exakten Ausformulierung bedarf? Die "Beobachtungsdaten" beruhen einzig und allein auf der Sicht des Menschen. Wärst du ein Röntgenstrahl und ich würde dir von meinem fleischlichen Körper erzählen, dann würdest du mich doch auch auslachen oder etwa nicht? :)

Doch es sind vergleichsweise wirklich sehr wenig Daten. Ich sage doch gar nicht, dass  die bekannte QM und ART Wissenschaft falsch ist. Ich vereine Sie zu einem ganzen und verständlichen Etwas, das wir Menschen bisher noch nicht verstanden haben. Ich verlange jetzt deshalb auch nicht von dir, dass du es auf Anhieb verstehst. 

Zu der Frage wie weit ich da bin muss ich antworten, dass ich bereits alles fertig parat habe und gerade deshalb eine Vertrauensperson suche. 

Keine Sorge, ich werde alles ausführlich erklären und es wird auch so seine Experimente mit sich bringen. Zweifel ist der Anfang allen Glaubens. 

Meine "Verschwörungstheorie" bezieht sich nicht auf die Physik, sondern auf Menschen, die im Besitz von sehr viel Geld sind. Meine Theorie ist von größter Rebellion getrieben und es wäre tatsächlich gefährlich für mich, doch ich gehe dieses Risiko eben ein.

Licht und Liebe

Metteyya

Kommentar von uteausmuenchen ,

Hallo Kinqfresh,

Woher möchtest du wissen, dass es bei meiner Theorie einer mathematisch exakten Ausformulierung bedarf?

Wenn es sich um Physik handelt - was Du ja behauptest - dann muss die Theorie auch mathematisch formuliert sein, ja.

Zum einen einfach, weil Deine bereits bestätigten Ausgangstheorien - QM und ART - mathematisch exakte Theorien sind. Du kriegst sie nur unter einen Hut, wenn Du ihre Aussagen - und damit ihre Mathematik beibehälst.

Zum anderes einfach deshalb, weil die Physik eine exakte Naturwissenschaft ist. Sie macht quantitativ exakte Vorhersagen für Experimente. Und quantitativ exakt - das kriegst Du nicht ohne Mathematik in irgendeiner Form.

Die "Beobachtungsdaten" beruhen einzig und allein auf der Sicht des Menschen.

Das spielt für ihre Bedeutung keine Rolle.

Eine seriöse naturwissenschaftliche Theorie macht konkrete Vorhersagen: "Wenn" meine Hypothese richtig ist, dann müssen wir bei folgendem Experiment das Folgende beobachten - quantitative Aussage.

Passiert etwas anderes, werfen wir die Hypothese in den Papierkorb. Passiert das Vorhergesagte, dann gehen wir weiter zur nächsten Vorhersage.

Die exakte Befragung der Natur ist der Prüfstein einer naturwissenschaftlichen Aussage.

Doch es sind vergleichsweise wirklich sehr wenig Daten.

Äh. Doch.

Die QM steckt in jedem elektronischen Baustein auf diesem Planeten. Wir machen 1/3 des Bruttosozialproduktes mit ihr. Sie steckt in unserem Verständnis der atomaren und subatomaren Welt und damit in jedem Experiment auf dieser Ebene.

Die ART steckt in unserer Satellitentechnik und in unseren Kenntnissen über das Universum. Wir verwenden sie in der Gravitationslinsenastronomie und in der Entschlüsselung der CMB-Daten von WMAP und anderen Satelliten.

Für all diese Bestätigungen der beiden Theorien muss Deine Theorie im Rahmen heutiger Messgenauigkeit dieselben Ergebnisse liefern.

Das hast Du doch sicher geprüft, bevor Du Dein Modell zur Prüfung vorlegen möchtest???

Welchen Wert liefert denn z.B. Dein Modell für die jährliche Periheldrehung des Merkur? Und welche Form der Orbitale ergeben sich nach Deinem Modell für die s- und p-Orbitale des Wasserstoffatoms?

Als Vereinigung von QM und ART sollte Dein Modell beides können? Hast Du das mal durchgerechnet? Sind zwei ganz einfache Anwendungen.

Ich sage doch gar nicht, dass  die bekannte QM und ART Wissenschaft falsch ist.

Äh. Doch.

In der Naturwissenschaft behalten wir eine Theorie so lange, bis wir erkennen, dass es eine bessere Bescheibung der Natur gibt. Dann verwerfen wir die alte Theorie.

Wir wissen von QM und ART eben aufgrund ihrer Nichtvereinbarkeit, dass wir es nicht mit endgültigen Beschreibungen der Natur zu tun haben. Würdest Du eine solche Beschreibung liefern, dann wären aber die bestätigten Aussagen von QM und ART die Randbedingungen an Deine neue Theorie - weil wir ja da wissen, dass die alte Theorie die Natur gut beschreibt.

Letztlich würden QM und ART aber durch die zu findende, neue Theorie ersetzt werden, klar. Genau deshalb muss die neue Theorie ja so viel erklären: Nämlich das, was bisher schon erklärt war + etwas Neues.

Ich vereine Sie zu einem ganzen und verständlichen Etwas, das wir Menschen bisher noch nicht verstanden haben.

Das ist ja sehr schön: Nur OHNE das eben Gesagte handelt es sich nicht um Physik, sondern um Schwurbel. Und mit Schwurbel wird Dich bei den Physical Reviews niemand ernst nehmen.

Aus gutem Grund.

Zweifel ist der Anfang allen Glaubens.

In der Naturwissenschaft glauben wir gar nichts. Wir wollen leber Daten, Belege und Argumente

Meine Theorie ist von größter Rebellion getrieben und es wäre tatsächlich gefährlich für mich.

Darf ich sagen, dass das alles, was Du hier antwortest, auf mich deutlich mehr den Eindruck von Esoterik als von Physik hinterlässt?

;-)

Kommentar von realsausi2 ,

Auch wenn Deine Bemühungen hier Perlen vor die Sau sind, sind sie eine Bereicherung, um uns immer mal wieder auf den Boden zu holen.

Ich bin wirklich froh, dass Du Dein Wissen hier einbringst. Ich lerne jedes Mal was dazu.

Kommentar von Kinqfresh ,

Und jetzt muss ich dich leider um deinen ganzen Aufwand enttäuschen, denn ich habe nicht nach einer Diskussion gesucht, sondern nach einer Zuwendungsperson für mein Anliegen. Es ist schade dass wir vom Kern der Frage abgedriftet sind. 

Voller Enttäuschung muss ich mir nun eingestehen, dass dieses einfache Frageforum nicht dafür geeignet ist. 

Freundliche Grüße

Kommentar von Astroknoedel ,

Du bist echt unfassbar. Dann geh doch woanders hin ! Eine Theorie, die A und B vereint muss auch A und B beinhalten und nicht sagen: Ja, meine Theorie ist rebellisch und würde das ganze Weltsystem verändern. Das ist dann keine Wissenschaft mehr, sondern irgendwas !

Antwort
von zersteut, 114

Ein den Prof einer Universität

Kommentar von Kinqfresh ,

Vielen Dank für die Anwort. Soweit war ich bereits, doch es ist nicht einfach. Ich hoffe man versteht warum.

Kommentar von zersteut ,

Einen Prof dem du vertraust? Offensichtlich machen?

Kommentar von Kinqfresh ,

Ich dachte da mehr an eine private Person, die ziemlich viel ausrichten kann. Es geht hier nicht nur um eine Kleinigkeit. Ich bedanke mich trotzdem sehr für dein Bemühen.

Kommentar von Kinqfresh ,

PS: Dafür benötige Ich keinen Professor, da es sehr einfach zu verstehen ist. Der Mensch will es immer kompliziert, doch im Wesentlichen ist alles einfach. Man muss nur zum Punkt kommen.

Freundliche Grüße

Antwort
von indiachinacook, 66

An den Grünen Heinrich.

Mal ehrlich, Du willst eine Theorie der Quantengravitation ausgetüftelt haben (das Problem, an dem sich sein 100 Jahren alle die Zähne ausbeißen) und fragst dann bei gutefrage was Du mit dem Ding anstellen sollst?

Wenn Du wirklich Ahnung hättest, dann hättest Du bereits ein Paper für Nature geschrieben.

Aber wenn es Dich interessiert, was andere Leute zu Deiner Idee sagen, dann geh in ein Physikforum und stell Deinen Gedankengang ganz grob dar. Dann können die Leute dort Deinen Crackpot-Index ausrechnen.

Kommentar von Kinqfresh ,

Der grüne Heinrich weiß über die Absurdität der Fragestellung in solch einem Forum bescheid. Leider beobachte ich Antworten generell mit neutraler Sicht, deshalb werde ich den kontraproduktiven Teil einfach ignorieren.

Freundliche Grüße

Antwort
von Astroknoedel, 35

Hallo kinqfresh,

Erstmal ist es schön, dass du dich mit Wissenschaft beschäftigst und versuchst, neue Gedanken und Ideen zu entwickeln.

Aber...

Ich finde es ein wenig unverschämt, was du von uns hier erwartest. Du erwartest, dass wir dir sagen, an wen du dich wenden sollst, obwohl du schon weisst, dass du mit keiner Antwort zufrieden sein wirst, weil keiner weiss, worum es geht.

Was ist der Inhalt deiner Theorie ? Warum würde dies einen Wechsel des Systems verursachen ? Warum ist sie rebellisch ? Hat dies überhaupt mit Physik zu tun, oder ist es Esoterik (was nichts schlimmes ist)?

Es tut mir Leid, aber wenn du so viel verschweigst, dann wirst du keine richtige Antwort finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community