Frage von natascha3008, 88

An wen muss ich mich wenden wegen Kindergeld?

Ich bin 17 und gehe noch nicht arbeiten weil ich viele gesundheitliche Probleme hatte/ habe und mein Kindergeld bekommt meine Mutter noch obwohl ich seit längerem bei meinem Vater bin und er meinte er brauch es nicht ich soll es mit ihr ausmachen ich habe ihr schon mehrere Nachrichten geschrieben das ich es gerne haben möchte aber sie reagiert auf nichts, wohin kann ich mich wenden?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 22

Du kannst da gar nichts machen,selbst wenn du schon 18 wärst,dass muss dein Vater regeln,auch wenn er es nicht braucht,dann kann er es dir ja geben,genauso muss er dann Unterhalt bei deiner Mutter geltend machen,dass solange du noch keine 18 bist,dann musst du das selber machen !

Erst mal musst du bei deiner Mutter abgemeldet bzw.bei deinem Vater auf die Wohnung angemeldet sein und dann muss er einen neuen Antrag auf Kindergeld bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit stellen und dazu dann eine Kopie deiner Meldung beifügen.

Und wenn du dann 18 wirst bzw.könnte er auch jetzt schon beifügen,dass du gesundheitliche Probleme hast,also Atteste die bescheinigen das du deinen Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln bestreiten kannst,denn Kindergeld gibt es ohne Voraussetzungen nur bis 18 gezahlt,dann muss min.eine Voraussetzung gegeben sein,also z.B. in Ausbildung / Studium.

Antwort
von wilees, 37

Das einfachste wäre Dein Vater stellt einen Antrag bei der Kindergeldkasse, dass zukünftig das Kindergeld an ihn auszuzahlen sei, da Du zwischenzeitlich bei ihm wohnst.

Dies würde dann auch sehr schnell nur noch an Deinen Vater ausgezahlt werden.

Du kannst noch keinen eigenen Antrag stellen, da Du noch nicht volljährig bist und der durch Deine Mutter aufzubringende Unterhalt an Deinen Vater gezahlt werden müsste.

Antwort
von kiara36, 27

Naja, da muss sich Dein Vater als Sorgeberechtigter drum kümmern.
Du bist offiziell bei ihm gemeldet und kümmert sich somit um Dich, also steht das Kindergeld ihm zu. Nicht Dir!

Dein Vater muss mit der Meldebescheinigung (Umzugsbestätigung) zur Familienkasse und dort das Kindergeld beantragen.

Antwort
von Wonnepoppen, 30

so viel ich weiß, müßte dein Vater einen Antrag stellen, damit er es bekommt, was er damit macht, ist seine Sache!

Antwort
von Parnassus, 19

Rufe auf deiner dir zugehörigen Kindergeldstelle an und frage direkt nach wie es sich verhält, da du jetzt bei deinem Vater lebst. Dann weißt du es ganz genau.

Antwort
von Frangge, 38

An deine Mutter, nach wie vor. Das Kindergeld steht den Erziehungsberchtigten zu, nicht den Kindern.

Kommentar von natascha3008 ,

Aber es soll ja für mich verwendet werden und ich wohne nicht bei meiner Mutter und sie reagiert auf nichts

Antwort
von Znorp, 38

Die Kinder haben selber nicht das Recht auf ihr Kindergeld. Das Geld steht den Erziehungsberechtigten zu.

Kommentar von CTape ,

falsch. wenn die kinder nicht bei dem elternteil wohnen dass daa geld kriegt, dann steht es dem kind zu und es knn ein abzweigungsantrag stellen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten