Frage von Kovalchuk, 74

An wen kann ich mich wenden, um einer psychischkranken Person und ihrer Familie zu helfen?

Eine Bekannte ist Mutter von zwei Kindern. Sie ist sehr egozentrisch und war in psychologischer Behandlung wegen einer manische Depression. Sie hat die Therapie aber als HokusPokus abgestempelt und abgebrochen. Sie terrorisiert ihre Kinder wenn sie ihren Willen nicht bekommt. Sie wendet Methoden an, die wie Scheinerschiessungen den Willen der Kinder brechen. Sie droht zB. mit Selbstmord. Wenn ihr alles zu viel wird macht sie zB. Folgendes: Sie nimmt den Autoschlüssel nimmt ihren Pass und sagt zu den Kindern: ich fahre jetzt weg und bringe mich um, wenn ihr nicht auf mich hört, brauche ich auch nicht mehr Leben" sie fährt dann auch über Stunden weg und die Konder haben Todesangst. Sie machen sich Vorwürfe ihre Mutter auf dem Gewissen zu haben wegen eknem kleinen Steeit und weinen fürchterlich. So kriegt die Frau immer ihren Willen. Jeder in der Familie hat Angst sich mit ihr anzulegen, aus Angst sie bringt sich wirklich um.

Was kann man da machen ? Ich will sie nicht anschwärzen sondern der Familie helfen. Welche psychischen Störungen könne sie haben ? (Ferdiagnose ist natürlich schwer)

Etwas was ich bei ihr in den letzten Woche mitbekomme habe: sie spricht Bekannte auf ihrer südeuropäischen Muttersprache an obwohl sie deutsch kann und ihr Gegenüber nur deutsch spricjt und sie garnicht versteht. Mit dem Argument, er müsse sich ihr anpassen und sie nicht ihm, sie sei Älter und dadurch muss der andere sich anstrengen dass sie ihn versteh und nicht andersrum. Sie schätzt ausser sich niemanden, respektiert keinen Menschen auf dieser Welt.

Ich kann den Kontakt zu dieser Familie nicht komplett abbrechen. Ich brauche Rat und Hilfe im Umgang mit solchen Personen. Es macht mich und vorallem ihre Familie psychisch kaputt.

Hilfe !

Danke !

Antwort
von LiselotteHerz, 43

Auch wenn das hart rüberkommt, Du musst diese Frau wegen seelischer Grausamkeit ihren Kindern gegenüber anzeigen. Die Polizei wird Dich allerdings fragen, woher Du das so genau weißt, ob Du schon Zeugin von solchen Aussagen warst u.ä. Du kannst nur was tun, wenn Du wirklich diese Äußerungen mit eigenen Ohren gehört hast und glaubhaft rüberbringen kannst, dass diese Frau wirklich durch ihr Verhalten ihre Kinder in Angst und Schrecken versetzt.

Durch einen richterlichen Beschluß kann man solche Menschen auch zwangseinweisen - wäre hier meiner Ansicht nach angebracht. Dann kann sie nicht einfach die Therapie abbrechen, wenn sie der Ansicht ist, das sei HokusPokus. Ein solch grausames Verhalten gegenüber anderen, vor allem Kindern gegenüber, muss man behandeln.

Wenn das mit der Polizei nicht klappt, geh zum Jugendamt!!

Würde ich diese Frau kennen, würde ich tatsächlich sagen "Dann bring Dich doch um" - das würde sie ohnehin nicht machen. Das sind schlicht und ergreifend Erpressungsversuche, um ihren Willen durchzusetzen. lg Lilo

Antwort
von schokocrossie91, 24

Niemand kann wirklich etwas tun, psychisch Erkrankten kann man keine Hilfe ist Therapie aufzwingen. Du kannst und solltest diese Frau allerdings bei der Polizei und beim Jugendamt melden. Eine Zwangseinweisung ist möglich, wenn die Person eine akute Gefahr für sich oder andere darstellt. Zuerst wird die Person for 24 Stunden festgehalten und wenn die Ärzte der Meinung sind, die Person ist immer noch zu instabil, kann die ZE per richterlichem Beschluss erfolgen.

Antwort
von Spuky7, 25

Wenn sie mit Selbstmord droht, kann man sie wegen akuter Selbstgefährdung in die Psychiatrie einweisen lassen. Dazu ruf ruhig mal die Polizei. Kann allerdings sein, dass sie dann den Kontakt zu dir abbricht.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Na und, wer legt schon Wert auf innigen Konakt mit so jemandem? Es geht hier um die Kinder

Kommentar von Spuky7 ,

Wenn die Mutter den Kontakt abbricht, kann sie ebenfalls den Kontakt zu den Kindern verbieten. Damit wäre der Fragesteller komplett machtlos, da er ja kein Sorgerecht oder Mitspracherecht hat. 

Antwort
von hourriyah29, 14

Hallo Kovalchuk,

es wäre hilfreich zu wissen, wie alt die Kinder sind und ob es in der Familie noch Menschen gibt, die das ähnlich sehen wie Du, mit denen man sich zusammen tun könne - z.B. Vater, Schwester der Mutter, andere nahestehende Verwandte oder Freunde?

So wie Du es schilderst klingt es wie eine Persönlichkeitsstörung, z.B. Narzismus oder Borderline. Das bedeutet wenig eigener Leidensdruck bzw. Änderungsmotivation, viel Leidensdruck im nahen Umfeld.

Tips und Rat kann ich nur mit etwas mehr Info geben.

LG, Hourriyah

Antwort
von Markus1804, 13

Wenn die Mutter schwer psychisch krank ist und offenbar nicht ausreichend therapiert ist, weil sie nicht will oder nicht kann, dann ist das leider so. Ob man da eingreift halte ich in Deinem Fall für eine Frage, um die ich mich nicht kümmern würde.

Sehr wohl aber würde ich mir um die Kinder Sorgen machen. Die können ja nichts für die Störung Ihrer Mutter und leiden offenbar sehr darunter. Insofern würde ich dringend zum Jugendamt gehen und die Sachlage so detailliert wie möglich schildern. Oftmals bringt allein die Tatsache, dass das Jugendamt sich einschaltet, bei der Mutter vieles ins Rollen und sie wird sich ihrer Probleme bewußt und begibt sich in eine Therapieeinrichtung. Einfach um nicht am Ende ihre Kinder zu verlieren. Und genau das ist auch die Zielrichtung der Arbeit des Jugendamtes. Darauf hinzuwirken, dass sich was im Umfeld der Kinder zu ihrem Besseren wendet, damit sie nicht rausgenommen werden müssen.

Antwort
von Nele15, 10

Mir fällt nur eines ein -geh zum Jugendamt und ich kann nur beten das Du an einen kompetenten Mitarbeiter gerräts-der auch etwas unternimmt---

dir alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community