an wen wenden bei Hämatophobie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es muss ja nicht gleich eine Blutphobie sein, wegen dem einen Vorfall.
Ich arbeite in einer Pflegeeinrichtung, habe da auch viel mit Blut, Ausscheidungen und Wundversorgung (zb n dekubitus) zutun, gibt Tage, da macht es mir wirklich gar nichts aus, manche Tage dann 'so lala' ...
Wenn du im Moment eher im Transport arbeitest, warst du vielleicht einfach nicht mehr an die Situation gewöhnt.
Ich hatte das ganz am Anfang auch, dass mir immer schwindelig geworden ist, einfach nochmal ausprobieren :-)

Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin, erstmal ist es überhaupt nicht schlimm als RA auf nen KTW zu fahren und bei deinen Fall sinnvoll. Rede mit deiner WL die kann dir sicherlich Rat geben und kennt die richtigen Ansprechpartner. Für weitere Fragen stehe ich dir Gerne zu Verfügung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das paßt natürlich gar nicht zu Deinem Beruf. Aber man kann eine Blutphobie psychotherapeutisch sehr gut behandeln. Da wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als zu einem Psychotherapeuten zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RTWrettung
25.04.2016, 19:01

Psychotherapeuten, ja da wo ich am wenigsten hin möchte, aber ich glaube du hast recht das scheint der einzige Weg zu sein allerdings auch der der mir sehr schwer fallen wird 

1

Was möchtest Du wissen?