Frage von quizzzzz, 310

An welche Religion glaubt ihr. Und was ist an dem Religion so interessant das ihr daran glaubt?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 28

Ich bin Buddhist und mir gefällt daran, dass er vergleichsweise rational ist, dennoch eine alte Tradition hat und die religiöse Praxis auch alltagstauglich ist.

Für mich selbst ist der Buddhismus einfach der richtige Weg um ein  verantwortungsbewusstes, menschenwürdiges Leben zu führen, das nicht nur von oberflächlichen Beurteilungen bestimmt wird.

Ich erfahre viel über mich selbst und mein Verhältnis zur Welt, was mir beispielsweise wiederum dabei hilft, mich von Vorurteilen zu befreien. Er ist außerdem ein guter moralischer Leitfaden für mich.

Außerdem gefällt mir, dass sogar ausdrücklich dazu aufgefordert wird, die Inhalte der Lehre zu hinterfragen, also kein vorbehaltloser Glaube an irgendwelche Gottheiten oder Gebote eingefordert wird.

Somit entspricht der Buddhismus einfach wesentlichen Punkten, die ich für mich persönlich als wichtig ansehe, so dass ich schließlich auch formell Buddhist wurde.

Andere Religionen

Andere Menschen haben andere Schwerpunkte bei ihren Bedürfnissen und deshalb fühlen sie sich vielleicht von anderen Lehren angesprochen - und für mich ist das vollkommen in Ordnung.

Ich denke, die "einzig wahre" Religion für alle Menschen gibt es nicht, denn selbst wenn der gleiche religiöse Geist und die gleichen ethischen Werte vorhanden sein mögen, sind die Bedürfnisse eben unterschiedlich.

Jemand der Orientierung im Leben sucht, wird sich durch eine strenge Lehre mit klaren Regeln eher angesprochen würden, als jemand, der sich als"spiritueller Sucher" begreift und eher Impulse für eigene Gedanken sucht.

Daher respektiere ich grundsätzlich jede Religion - wenn die Lehren jedoch dazu missbraucht werden, um Menschen massiv ihrer persönlichen Freiheiten zu berauben und zu manipulieren, halte ich deutliche Kritik für notwendig.

Antwort
von KosmoFreak, 123

Hallo quizzzzz,

ich persönlich glaube an den Pantheismus, welcher besagt, dass das einzig Göttliche im Universum das Universum selbst ist. Natürlich entspricht das nicht dem Gott-Begriff der gängigen Religionen, aber naja ... Definitionssache :P

Warum ich daran glaube ? Weil ich Physikstudent bin und obwohl sich die Religiosität mit der Physik verträgt, bin ich der Ansicht dass ich nur an etwas glauben sollte, was ich auch benötige. Ob es einen Gott gibt oder nicht, weiß niemand, aber unser Universum benötigt keinen zum Existieren weswegen ich seine Existenz zwar nicht leugne aber auch nicht voraussetzen muss.

LG, KosmoFreak.

Kommentar von Garfield0001 ,

wer sagt dass du gott nicht benötigst? und wer sagt - auch wenn du meinst ihn nicht benötigen zu müssen - das es ihn nicht gibt? -- ich brauche (bis jetzt) auch keine Polizei. und trotzdem gibt es sie :-)

Kommentar von KosmoFreak ,

Hey Garfield0001,

wie ich geschrieben habe, weiß niemand, ob Gott existiert oder nicht. Dementsprechend habe ich nicht behauptet, dass es ihn nicht gibt. Im Gegenteil, Menschen die das behaupten, halte ich für ignorant, da sie sich ihrer Sache viel zu sicher sind.

Dass ich Gott nicht benötige liegt daran, dass ich in meinem Leben sehr gut ohne Religion vorankomme. Wie gesagt, ich habe nichts gegen Gläubige aber selbst habe ich nie diesen Gedanken gefunden.

LG, KosmoFreak.

Antwort
von JTKirk2000, 55

Ich glaube daran, dass man sich im Leben nach dem Tod wieder sieht und dass Liebe, Ehe und Familie ewig bestehen können. Ich fand zu einer Religion, in der das ein Teil dieser Lehre ist und sogar, dass nur die allerschlimmsten Menschen nicht in ein glückliches Dasein nach dem Tod gelangen. Welche Religion das ist, kannst Du auf meinem Profil erfahren, wenn Du das möchtest.

Antwort
von Ben443, 91

Ich gehöre einer Religion an glaube aber inzwischen nicht mehr wirklich an sie. Ich bin mir sicher das es Gott gibt, aber ich denke er will das wir das beste aus unserem Leben machen und einfach ein guter Mensch sind. 

Kommentar von MaxBaron ,

Ok wer definiert das man ein guter Mesch ist ? Jemand der im Supermark klaut sagt auch das er ein guter Mensch ist im Gegensatz zum Mörder.

Antwort
von BloedeFrageNet3, 46

Meine Meinung ist das Religionen immer verkaufen Sie hätten die einzige Verbindung zu Gott. Glaube ist etwas persönliches und praktisches wie du dein Leben lebst. Die Bibel funktioniert auch ohne Religion oder Kirche.

Antwort
von comhb3mpqy, 31

Ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

In der Bibel stehen erfüllte Prophezeiungen, z.b. zum Gebiet, was aus unserer Sicht der Nahe Osten ist. Es steht auch in der Bibel, dass falsche Propheten aufstehen werden. Es gibt auch noch viel mehr erfüllte Prophezeiungen. Soweit ich weiß belegen Funde, dass die Bibel gut überliefert wurde.

Wenn ein Mensch von der katholischen Kirche heilig gesprochen werden soll und es die Bedingung gibt, dass ein Wunder passiert sein muss, dann wird das von Ärzten untersucht. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Du kannst im Internet auch mal nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).

Antwort
von nowka20, 15

Religion wozu

Wenn man heute so leichthin sagt: Wozu Religion? Es genügt doch, das Rechte in der Welt zu tun — so unterliegt man allerdings einer Selbsttäuschung. Von selbst wird man immer weniger imstande sein, das Rechte in der Welt zu tun. Die Lebensverhältnisse werden so schwierig wer-den, die Anforderungen an die Individualität so bedrän-gend, daß der Mensch einer großen Ratlosigkeit verfallen müßte, wenn er nicht im eigenen Ich den Stab fände, mit dem er aus dem Felsgestein der Widerstände den Quell ei-ner moralischen Phantasie herausschlagen könnte. Das meditative Anschauen des höheren Menschenbildes, wie es in Jesus Christus Gestalt angenommen hat, legt diese umfriedete Inspirationsschicht im Menschen frei.
Es gibt Menschen, die durch ihre Biographie zu Vor-Bildern dieses Verhaltens geworden sind. Man braucht nur an eine solche Persönlichkeit zu denken wie Dag Hammarskjöld, der selber gestand, daß ihm die Kraft zum tätigen Einsatz auf dem Feld der Weltordnung aus dem in-tensiven Umgang mit den christlichen Mystikern zu-wuchs.(Barbara Nordmeyer: Fragen an das Schicksal)

Antwort
von Garfield0001, 33

Ich glaube an keine Religion. Ich bin Christ und glaube an Gott. - Religion ist Menschen gemacht und oft nicht das, was Gott will (zb sagt Jesus nicht umsonst: "der Feiertag ist für den Menschen da und nicht der Mensch für den Feiertag"; da die "Gelehrten" da eine Wissenschaft drum gemacht haben, was man an einem Feiertag nun machen darf und was nicht).

Kommentar von Garfield0001 ,

lach. ich möchte wissen warum ich einen "Pfeil nach unten" bekommen habe für diese Aussage gg

Antwort
von chrisbyrd, 24

Ich bin fest davon überzeugt, dass es Gott gibt ist und kann nur
beschreiben, warum ich persönlich an den Gott glaube, der sich uns m. E.
in der Bibel offenbart und davon überzeugt bin, dass die die Bibel das
ist, was sie von sich selbst behauptet, zu sein: Gottes wahres Wort und
Offenbarung für die Menschen (vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21).

Für mich gibt es für die Wahrheit dieser Aussage viele Gründe, z. B. ihre
Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Einzigartigkeite ihrer
Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

Einige Gründe dafür werden hier aufgeführt: http://gottesbotschaft.de/?pg=3048

Wenn die Bibel recht hat...
- gibt es einen Gott
- hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft, die über das irdische Leben hinaus in eine wundervolle ewige Existenz reich
- kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
- trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
- bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
- gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
- sind Himmel und Hölle Realitäten
- gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
- können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Antwort
von GizCla0808, 35

Ich weiss nur eins ! Das es ein Gott gibt. Und wir einfach das Herz sauber halten. Ein guter mensch ist. Nichts schlimmes tut. Und hilfsreich sein. Das sind die wichtigstens. Versuchen ein guter mensch zu sein. Das herz sollte sauber sein.

Ich bin auch moslem aber ich kann nicht beten ich faste nicht.

Ich esse kein schwein das ist das einzigste woran ich mich halte weil es uns so beigebracht wurde und nie schweinefleisch gegessen habe. Auch wenns jetzt nicht verboten wäre könnt ich es nicht essen (gewohnheit)

Und waschung tue ich auch soviel ich daran denke.

Das wars aber auch. !!

Ich weiss das ich an Gott glaube und mein Herz sauber ist.
Es bringt auch nichts wenn ich 5x am Tag bete und keine sauberes herz habe.

Oder wenn die leute moschee gehen zum beten nach dem beten direkt drogen/frauen etc verkaufen gehen..

Deshalb am besten immer das herz sauber halten und an Gott glauben.

Kommentar von Garfield0001 ,

und wer sagt was "gut" ist? das sehen doch 100 von 100 Leute unterschiedlich.

Kommentar von GizCla0808 ,

Hilfsreich sein, nicht schlecht über menschen zu reden/denken.
Nicht Lügen, treue, keine krumme sachen machen/ verkaufen..
Nicht dem Teufel folgen.. :)
Wüsste jetzt grad nicht was ich noch schreiben könnte aber denke mal das waren die wichtigsten sachen

Kommentar von Octuline ,

"Die Grenze zwischen gut und bös, die wirst du niemals finden", ihr habt beide recht. Es gibt unterschiedliche Auffassungen von Gut und Schlecht, und weil Moral etwas ist, das wir Menschen erfunden haben, gibt es auch keine hundertprozentig richtige Antwort. Aber ich denke, GizCla hat da schon eine ziemlich soziale Vorstellung von Gut und Böse :D

Antwort
von Jakeblitz, 94

meine familie hat mich katholisch erzogen und auch wenn ich dsran glaub tendiere ich persönlich stark zum budismus da sie religion und wissenschaft in einklang bringen und an aliens glauben ( ich bin ein ziemlicher nerd )

Kommentar von comhb3mpqy ,

die katholische Kirche fördert doch auch die Wissenschaft, oder liege ich da falsch? Einige aus der katholischen Kirche haben sich auch mal mit Außerirdischen beschäftigt. Du kannst danach ja mal im Internet suchen.

Kommentar von Jakeblitz ,

das stimmt "einige" schon allerdings ist die katholische kirche sehr dafür ihr geschichte zu lehren sie sind dafür das in der schule weder der uhrknall noch die Evolutionstheorie gelehrt wird , der budismus hingegen ist eine religion der wissenschaft und beschäftigt sich mehr damit als an geschichten zu klammern

Antwort
von LeBaboon, 28

Keine. Ich bin Atheist.

Antwort
von Kuzey32, 109

Das kann man nicht einfach so sagen les dir am besten selbst mal kuran und die bibel beispielsweise und lass dir es einigermaßen übersetzten.

Kommentar von comhb3mpqy ,

warum kann man das Ihrer Meinung nach nicht so einfach sagen? Falls es Sie interessiert: Ich habe bei dieser Frage Argumente gegeben, warum ich an das Christentum glaube. Sie können mich aber auch hier in den Kommentaren fragen, warum ich daran glaube, wenn Sie wollen.

Antwort
von Alpha187Kevin, 46

guck dir die ersten 20 min das Video an dir wird bewusst dass man uns alle nur verascht,

Is auf deutsch, wenn dich wirklich interresiert gucks dir an

Antwort
von ShatteredSoul, 44

Scientology

Kommentar von R4ptor ,

das ist doch ein witz oder ? :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community